21.02.12 10:44 Uhr
 1.760
 

Hyperion: Über sechs Millionen Euro für einen vier Jahre alten Wagen?

Der Rolls-Royce Hyperion ist ein Einzelstück, immerhin ruft der aktuelle Besitzer dieses umgebauten Rolls-Royce stolze 6,2 Millionen Euro auf.

Umgebaut hat den Wagen die Firma Pininfarina auf Wunsch des Autosammlers Robert Hall im Jahr 2008. Schon beim ersten Verkauf einige Monate später brachte der Wagen 4,5 Million Euro ein.

Der Rolls-Royce Hyperion wird von einem fast sieben Liter großen Motor angetrieben und bietet jede Menge Luxus - auch ausgefallenen - an Bord. So unter anderem ein Gewehrfach für zwei Flinten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Verkauf, Tuning, Wagen, Rolls Royce
Quelle: www.evocars-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 22:37 Uhr von Soref
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Soso: ein "fast sieben Liter großer Motor" ?
Hätte wetten können, dass die Größe von Motoren in Kilogramm angegeben wird....oh man.
Kommentar ansehen
22.02.2012 08:10 Uhr von Armes_Deutschland
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man keine Ahnung hat Die Größe wird in Hubraum angegeben.
Und dafür ist die Einheit nunmal Liter.
Wen interessiert es wie schwer der Motor ist?
Niemanden.
Danke.

[ nachträglich editiert von Armes_Deutschland ]
Kommentar ansehen
22.02.2012 09:53 Uhr von Soref
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar wird der Hubraum in Liter angegeben, jedoch ist das EIN Bestandteil des Motors...

Also ein Motor mit einem sieben Liter großen Hubraum, das wäre korrekt.
Kommentar ansehen
22.02.2012 11:07 Uhr von Armes_Deutschland
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn Sie kein Deutsch können, dann unterlassen Sie bitte ihre dämlichen Kommentare.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?