21.02.12 10:30 Uhr
 2.555
 

Ein echt aussehendes Polizeikostüm bringt einem Mann eine Anzeige ein

Ein Mann aus Siegenburg war am Montag beim Karneval feiern in Abensberg mit einer echt aussehenden Polizeiuniform unterwegs.

Die richtigen Ordnungshüter kannten den Kollegen nicht, deshalb kontrollierten sie ihn. Es stellte sich heraus, dass die Embleme echt waren. Doch der Mann war kein Polizeibeamter.

Gegen den 26-jährigen Mann wurden Untersuchungen wegen Titel-, Abzeichen- und Berufsbezeichnungenmissbrauch eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Polizei, Polizist, Anzeige
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 11:08 Uhr von V8-Zulu
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Spaßlos: Solange der sich nicht als echter Polizist ausgegeben hat, sollte man mal ein Auge zudrücken. Dermaßen spaßlos, da gleich eine Anzeige draus zu machen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:29 Uhr von Elementhees
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wir sind mal als "Security" gegangen, Headset ins Ohr, schwarze Jacke und Deppenmütze...
sehr witzig wenn man dann vor einem Laden steht und eine raucht... :)
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:38 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: "es wurde als Ausdrucksmöglichkeit gegen Klerus und Obrigkeit gefeiert"

wann soll das gewesen sein? vor 2000 jahren?
in den letzten 100 jahren jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:56 Uhr von Lenzilein009
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Deutsche Polizisten halt...
kennt man ja
Kommentar ansehen
21.02.2012 14:21 Uhr von Azureon
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Statt sie sich freuen, dass sich jemand freiwillig die alberne Uniform anzieht...
Kommentar ansehen
21.02.2012 17:00 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hoenipoekel, da standen gestern also 1 Millionen Polizisten bei uns in Köln am Straßenrand?
Hier haben die meisten Leute am Rosenmontag übrigens frei.
Und die Polizisten, die an dem Tag arbeiten müssen, haben eigentlich...nicht gerade einen ruhigen Tag. Das dürfte, neben Silvester, der anstrengendste Tag für die Polizisten sein.

Naja. Karneval ist der Beginn der Fastenzeit, und deswegen wird vorher nochmal gefeiert- als "Ausdrucksmöglichkeit gegen Klerus und Obrigkeit" ist Karneval ursprünglich nicht gedacht. Auch, wenn er heute oft dazu genutzt wird, und das wahrscheinlich bissiger als früher. Das ist eher der "Kollateralnutzen".
Kommentar ansehen
23.02.2012 01:32 Uhr von Prim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol das is bei mir um die ecke hab ich garnicht mitbekommen
Kommentar ansehen
23.02.2012 02:35 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jeseusschmidt warum macht ihr euch nicht die mühe und informiert euch bevor ihr leicht nacheisbare gegebheiten unangebracht kritisiert.

Altertum [Bearbeiten]

Vorläufer des Karnevals wurden bereits vor 5000 Jahren in Mesopotamien gefeiert, im Land mit den ersten urbanen Kulturen.


Mittelalter [Bearbeiten]

Im mittelalterlichen Europa feierte man zwar in Kirchen, jedoch nicht offiziell kirchlich Narrenfeste vom 12. Jahrhundert bis zum Ende des 16. Jahrhunderts um den Epiphaniastag, den 6. Januar. Dabei übernahmen die unteren Kleriker vorübergehend Rang und Privilegien der höheren Geistlichkeit.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?