21.02.12 08:33 Uhr
 529
 

Mann in den Kopf geschossen; Täter nimmt danach einen Imbiss zu sich

Am Montag Abend gegen 19.30 Uhr traf eine Dreiergruppe bestehend aus Opfer, Freundin des Opfers und einem Bekannten der beiden auf den stark alkoholisierten Täter.

Bei diesem zufälligen Treffen gerieten der 36-jährige Täter und das 37-jährige Opfer in Streit, woraufhin der Täter eine Pistole zog, dem Opfer in den Kopf schoss und anschließend den Tatort verließ.

Die Polizei rückte mit einigen Streifenwagen aus und konnte den Mann nach etwa 90 Minuten Fahndung in einer Gaststätte unweit des Tatorts widerstandslos festnehmen. Die Tatwaffe entsorgte er auf dem Weg zur Gaststätte, was ihm jedoch auch nicht half. Das Motiv dieser Tat ist noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aratie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Straße, Täter, Überfall, Kopf, Betrunkener, Imbiss
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2012 08:33 Uhr von Aratie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier noch die Originalquelle der Polizei:
http://www.polizei.bayern.de/...
Kommentar ansehen
21.02.2012 12:50 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
muss man: etwa auf die quelle gehen um herauszufinden wo sich das ganze abgespielt hat? ziemlich schwach..

[ nachträglich editiert von cpt. spaulding ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 14:31 Uhr von Seridur
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sorry aber: voellig wirr geschrieben irgendwie.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?