20.02.12 18:29 Uhr
 2.076
 

Nach Prügel-Skandal: Lebenslange Sperre für Derek Chisora und David Haye?

Die Prügelattacke zwischen David Haye und Derek Chisora nach dem Klitschko Kampf am vergangenen Wochenende schlägt auch heute weiter hohe Wellen.

Während Chisora nach seinem Verhör wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, ist David Haye nach wie vor wie vom Erdboden verschluckt. Die deutschen Behörden wollen ihn notfalls mit Hilfe von Scotland Yard aufspüren und nach Deutschland zum Verhör bringen lassen, wenn er sich nicht stellt.

Ein Sprecher des Kontrollausschusses des Boxverbandes kündigte indessen schwere Strafen für beide Boxer an. Diese könnten im Extremfall sogar zu einem Lizenzentzug für beide führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sperre, Boxen, Prügel, Wladimir Klitschko, David Haye
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko verklagt Tyson Fury
Boxen: Wladimir Klitschko setzt Tyson Fury mit Adolf Hitler gleich
Boxen: Wladimir Klitschko will rassistischem Tyson Fury "Fresse polieren"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2012 18:55 Uhr von gsgrobi
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
Haye hat zugeschlagen: Ich versteh nicht wiso Chisora als Hauptschuldiger dasteht. Haye hat doch zuerst zugeschlagen. Dann ist das was Chisora gemacht hat doch dem Recht nach Notwehr.
Kommentar ansehen
20.02.2012 18:57 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
Chisoras Sperre wäre nicht gerechtfertigt: Der müde Chisora sagte nicht: Ich prügele Dich, sondern: "Talk in my face", als er aufstand und zu Haye vom Podium herab stieg.

Chisora lies beim Vis-à-vis tatsächlich die Arme unten – Haye schlug zuerst – und dies auf eine ziemliche linke Art und Weise und ohne Vorwarnung: Linker Ellebogen, rechte Gerade. Ziemlich unsportlich.

Chisoras Wut ist teils verständlich, der Mann wurde provoziert von jemandem, der um die Reizbarkeit Chisoras wusste. Das konnte nicht gut gehen.

Chisoras anschließende "Morddrohungen" (aus sicherer Distanz) sind als temperamentvolle Äußerungen in der Hitze des Gefechts keineswegs mit ernsthaften Drohungen zu vergleichen.

Hayes Gründe für sein verbales Störfeuer offenbart das Video: Offenbar ging es darum, dass Haye zunächst gegen Chisora kämpfen sollte, bevor er einen erneuten Zuschlag für einen Klitschkow-Kampf (diesmal Vitali) bekommt. Klitschko-Manager Bönte lobte Chisora, dieser habe "Herz" statt "Zeh" gezeigt und wies Hayes Forderung nach einem Rückkampf barsch ab.

Ein Verbot müsste zunächst gegenüber Haye ausgesprochen werden, bevor es Chisora trifft, der in diesem Falle – anders als bei der vergleichsweise harmlosen Ohrfeige gegen Vitali Klitschkow und der Wasserdusche gegen seinen Bruder Wladimir– sich allenfalls verteidigte. Chisora stellte sich zudem der Polizei, Haye flüchtete in die Nacht und wurde auch im Hotel nicht mehr angetroffen.

Vermutlich wird der Vorfall am Ende beiden nachgesehen und vermarktet werden.
Kommentar ansehen
20.02.2012 19:21 Uhr von syndikatM
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.02.2012 20:06 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Najo: Wenn man bedenkt wie der sich im Vorfeld verhalten hat, dann kann ich das Verhalten von Haye verstehn. Auserdem hat sich Haye nicht mit ihm, sondern Klitschko unterhalten, dessen Manager einen Kampf gegen Haye ablehnte....was er auch schon während des Kampfes zwischen Chisora und Klitschko als Kommentator gesagt hat.

Meiner Meinung nach war es nicht der Manager von Klitschko, der meinte, Haye sollte erst mal gegen Chisora boxen und der Gewinner dann gegen Klitschko, sondern der Manager von Chisora hat diesen Vorschlag Haye gegenüber geäussert.

Haye soll einfach sagen, dass unser gutes Bier zu stark für ihn sei und er sich nicht mehr unter Kontrolle hatte, als der Psycho auf ihn los ist lol Der kann wenigstens Boxen, so viel ist sicher....verdammt schnell, gibts im Schwergewicht eher selten. Chisora wollte den auf jeden Fall schlagen, so viel steht fest, wenn man den im Vorfeld beobachtet hat....dann hatter noch das Bier gesehn und gemeint, der Haye wäre wohl benebelt....ganz klar Notwehr lol

Chsiora müsste allein schon wegen dem unsportlichen Verhalten vor dem Kampf gesperrt werden, zwar nicht auf Lebenszeit, aber es war schon asozial in meinen Augen.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
20.02.2012 21:41 Uhr von Kappii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
eigentlich auch: egal wer zuerst zugeschlagen hat. Das rückt den Boxsport wieder in die Ecke "Alles nur gewaltbereite Schläger". Schade eigentlich.
Kommentar ansehen
20.02.2012 21:48 Uhr von DerMaus
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ein Lizenzentzug käme einem Berufsverbot gleich und wäre daher juristisch nur schwer durchzusetzen. Schließlich gibt es das Recht auf freie Berufswahl nach Art. 12 GG.
Kommentar ansehen
20.02.2012 21:59 Uhr von Kappii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DerMaus: Natürlich kann er Berufsboxer bleiben, er wird es aber schwer haben damit noch Geld zu verdienen.
Man kann sich schlecht in einen Verband, aus dem rausgeschmissen wurden, wieder einklagen, in dem man sich bei einem amerikanischen Verband als Brite auf das deutsche Grundgesetz bezieht.
Kommentar ansehen
20.02.2012 23:24 Uhr von sammy90
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach, sind beide schuld.
Haye hat angefangen und ihn provoziert, aber das ist nunmal seine Art. Wenn Chisora wirklich ein Profi wäre, hätte er sich gar nicht erst auf die Provokationen eingelassen.

So ein Verhalten hat im Profisport nichts zu suchen egal ob Kampfsport, Fußball oder sonst was.
Kommentar ansehen
20.02.2012 23:56 Uhr von Acun87
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@gsgrobi: haye hat auf seiner webpräsenz ein offizielles statement veröffentlicht

http://www.hayemaker.com/...

es kann doch nicht sein, dass ein chisora david haye provoziert und auf der pressekonferenz nach dem kampf auf ihn zuläuft.

allein beim weigh in hat man mit der backpfeifen aktion gegen vitali gesehen, dass der kerl nicht alle leichen im keller hat

[ nachträglich editiert von Acun87 ]
Kommentar ansehen
21.02.2012 00:52 Uhr von gsgrobi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@spirit1858: Er sagte "Sags mir ins Gesicht" und blieb sogar stehen bevor Haye zuschlug.
Is natürlich schlimm wenn jemand auf einen zukommt. Wenn Sie aber in der Einkaufstrasse auch jeden gleich umhauen wirds sicher teuer irgendwann :-)
Übrigens gilt gerade weil es Boxer sind da noch ein strengerer Maßstab, und zwar für den der zuschlägt. Und das Haye mit dem Stativ beim Versuch Chisora zu treffen seinen eigenen Trainer eine draufgegeben hat machts für mich nur noch deutlicher. Aber wer weiß in wieweit das nicht alles inszeniert war.
Kommentar ansehen
21.02.2012 02:37 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@der maus du vergisst ein hauptmerkmal und eine grundvoraussetzung zur freien berufswahl. das sind nämlich die bedingungen und vorraussetzungen die für einen beruf benötigt werden, vorhanden sein müssen.

du kannst kein fernfahrer eines 36 tonners oder busfahrer ohne entsprechende scheine vorzuweisen, werden. du kannst kein dolmetscher ohne fremdsprachenkenntnisse zu haben, werden. und so kannst du auch kein boxer, ohne die charakterlichen eigenschaften zu haben sein.

chisora hat sich doch beim wiegen so schlecht benommen, dass man hätte den kampf absagen müssen. dann wäre es auch nicht zu der folgenden scheußlichen ausschreitung gekommen.
Kommentar ansehen
21.02.2012 02:56 Uhr von dashandwerk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@gsgrobi: Er sagte "Sags mir ins Gesicht" und blieb sogar stehen bevor Haye zuschlug.

Du hast aber auch gesehen das er sich auf dem weg dahin die Jacke auszog?

Würde Chisora die Jacke ausziehen, auf dich erregt zu kommen dann würdest auch du versuchen den ersten Schlag zu setzten.

Er hat sich bestimmt nicht der Jacke entledigt weil es ihm warm war.
Kommentar ansehen
21.02.2012 06:23 Uhr von Lofthoff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gerade noch im TV gesehen, dass Haye seine Lizenz garnicht mehr verlieren kann, da er sie nach seinem letzten Kampf zurückgegeben hat.
Desshalb ist er wahrscheinlich fein raus.
Ich verstehe nur beim besten Willen nicht, dass sie die Staatsanwaltschaft um so ne Kindergarten Prügelei kümmert.
Kommentar ansehen
21.02.2012 10:30 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lofthoff: Wenn keiner von den Beteiligten selber Anzeige erstattet, sollte da glaub ich sowieso nix passieren....bin zwar nicht ganz sicher, aber ich glaub so läuft das normal.

Nagut, dass mit den Boxlizenzen entscheiden dann andere ^^
Kommentar ansehen
21.02.2012 13:41 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen sich nicht so anstellen. Mike Tyson brachte so was ständig und man war daran gewohnt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko verklagt Tyson Fury
Boxen: Wladimir Klitschko setzt Tyson Fury mit Adolf Hitler gleich
Boxen: Wladimir Klitschko will rassistischem Tyson Fury "Fresse polieren"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?