20.02.12 16:58 Uhr
 81
 

Kaiserslautern: Zwei Einbrüche in der Nacht

In Husarenäcker wurde Sonntagnacht in zwei Häusern eingebrochen. Gegen 01:00 Uhr versuchten die Unbekannten ein Alu-Fenster aufzubrechen, jedoch wurde wegen der Lautstärke der Hausbewohner wach.

Die Täter setzten ihr vorhaben nicht fort und flüchteten, als das Licht anging. In einem anderen Haus wurde kurz darauf allerdings die Verandatür aufgebrochen. In diesem Haus klauten die Täter Bargeld.

Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen besteht, ermittelt die Polizei zurzeit.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Nacht, Einbrecher, Einbruch, Kaiserslautern
Quelle: www.polizei.rlp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder
Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2012 17:35 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur 2 Einbrüche in Kaiserslautern in der Nacht ?
Das ist aber eine friedliche Stadt.
Kommentar ansehen
21.02.2012 03:01 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich will mal einen vergleich zischen meinem wohnort mit 6.500 und kaiserslauten mit fast 100.000 einwohnern wagen. bei uns wurde letztes jahr in einer nacht 6mal eingebrochen. ein einbruch sogar bei einem polizisten.

das sind 6.500 / 6 = 1080 einwohner pro einbruch.

das sind 100.000 / 2 = 50.000 einwohner pro einbruch. das heißt theoretisch ist in meinem heimatort 46 mal mehr eingebrochen worden.

und es gab keine news hier bei sn. sieht man das ganze aus der negativen sicht, dann ist die news gar nichts ert. sieht man sie aber im positiven sinne, so kann man feststellen, dass kaiserslautern ein recht sicheres pflaster ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?