20.02.12 16:15 Uhr
 1.076
 

Griechenland: Anonymous-Hacker von Polizei verhaftet

In der griechischen Hauptstadt Athen sind insgesamt drei Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren wegen des illegalen Eindringens in Computernetzwerke des Justizministeriums verhaftet worden.

Die drei Hacker sollen die Internetseite des Justizministeriums durch ein Video ersetzt haben, welches gegen die Unterzeichnung des ACTA-Abkommens gerichtet war.

Die drei Jugendlichen sagten, dass sie für das Hacker-Netzwerk Anonymous gearbeitet hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Griechenland, Hacker, Anonymous, Justizministerium
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2012 16:19 Uhr von End-Of-West
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Und warum wurden die Jungs nun verhaftet?

Weil das Volk gegen die Politik steht?

Eigentlich sollte ja die Politik dem Volk gehorchen und nicht umgekehrt...

Randale, Anarchie...weiter so!!!
Kommentar ansehen
20.02.2012 16:23 Uhr von jaycee78
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@End-Of-West gern: Aber nicht mit dem Geld der Deutschen.
Kommentar ansehen
20.02.2012 17:49 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@End-of-West: Ich will dir ja nicht die Hoffnung nehmen , aber wenn man
ein politsches Ziel hat , ist dein Rezept nicht tauglich.
Mit Randale und Anarchie stellt man sich selbst ins Aus.
Niemand nimmt sowas ernst , das ist nur Dumm.
Kommentar ansehen
21.02.2012 02:26 Uhr von End-Of-West
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Steuergelder haben mit Hacker nichts zu tun...

Das ist eure Politik welche das Geld verpraßt, nicht das Volk...

Und nein...dumm ist und war Krieg/Konflikt nie...diese Situationen haben in der Vergangenheit immer Veränderungen beschert und keine Friedendemos...
Kommentar ansehen
26.02.2012 16:48 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes .......... vorschlag ? Dann mach doch mal ein Vorschlag, wie man etwas ändert.

Ich würde mich soooo gern an so etwas beteidigen.

Zumindest mit wählen gehen, egal welche Partei, kann man hier in Deutschland ja nur den Reichtum verschieben.
Von den Politikern der einen Partei zu den der anderen Partei.
Wir als Bürger hier haben ja nichts davon ausser:
das wir für Mindestlöhne von 7,-EUR mehr und länger arbeiten sollen (Rente mit 67),
dafür dann aber noch mehr Steuern zahlen dürfen.
Weil .... "wir ja kein Geld mehr haben und den Gürtel enger schnallen sollen" !
Ausser zum rausschmeißen für U-Boote als Geschenk für Israel,
an Griechische Beamte die mit 50 in Rente gehen usw.

[ nachträglich editiert von Chris9988 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?