20.02.12 15:28 Uhr
 165
 

Verluste der Mittelstandsbank IKB werden immer dramatischer

Auch im dritten Quartal ihres aktuellen Geschäftsjahres musste die Mittelstandsbank IKB herbe Verluste hinnehmen. Von April bis Dezember betrug der Fehlbetrag rund 431 Millionen Euro, wie die Bank nun mitteilte.

Damit wuchs der Fehlbetrag gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 276 Prozent. Damit steckt die IKB Bank tiefer denn je in den roten Zahlen.

Die Bankenkrise im Euroraum wird als Hauptursache für die schlechten Zahlen genannt. Hier hat vor allem die Neubewertung von Anleihen von Staaten und Banken für die schlechten Zahlen gesorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bank, Krise, Verlust, Schulden, IKB
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2012 17:12 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind denn lumpige 431 Millionen Euro

Die 500 MILLIARDEN, die die Bundesbank über das Target 2 Abkommen an die EZB überweisen musste, die das Geld wiederum in die PIGS-Staaten zurückleitete, sind ebenfalls FUTSCH.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf
Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?