20.02.12 15:06 Uhr
 120
 

Kino: Vanessa Hudgens im Obdachlosenheim

Wenn Schauspieler auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, wenn sie eine Rolle verkörpern, nennt man das "Method Acting". Sind diese Erlebnisse nicht vorhanden, werden sie nachgeholt.

Genau das tat Vanessa Hudgens für ihre neue Rolle in "Gimme Shelter". Zwei Wochen lebte sie im Obdachlosenheim und ist auf den Bildern mit kurzen Haaren und im Schlabberlook kaum wieder zu erkennen.

"Ich war wirklich zwei Wochen in einem Obdachlosenheim und bin da geblieben, bevor die Dreharbeiten begannen. Ich habe da mit all den Mädchen gelebt, mit all den Kindern. Ich finde das sehr interessant, weil man auch so viel über sich selbst lernt", so Hudgens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Amellie