20.02.12 14:24 Uhr
 504
 

Costa Concordia: Unglück passierte über antikem Schiffsfriedhof

Kapitän Francesco Schettino hätte sich mehr mit Geschichte beschäftigen sollen. Denn so hätte er gewusst, dass rund um die Insel Giglio bereits Dutzende antike Schiffe in den letzten 2.600 Jahren versenkt wurden.

Nur 300 Meter weiter von der Costa Concordia liegt ein römisches Wrack, das im dritten Jahrhundert sank. Dieses wurde in den 1980er Jahren entdeckt und untersucht. An Bord befanden sich Amphoren voll mit Fischsauce, einer Spezialität der Antike. Der Frachter rammte denselben Felsen und brach entzwei.

Im Nordwesten der Insel liegt das älteste bekannte Wrack im Mittelmeer. Das Schiff sank vor 2.600 Jahren und barg unzählige Schätze von archäologischem Wert. Insgesamt wird geschätzt, dass in den letzten 4.000 Jahren rund drei Millionen Schiffe im Mittelmeer versanken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Unglück, Friedhof, Wrack, Costa Concordia
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2012 15:23 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Na Also jetzt ist der Friedhof nicht mehr Antik.
Was für eine bescheu.... Nachricht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?