20.02.12 12:01 Uhr
 581
 

Laut der "Financial Times" findet der Iran kaum Käufer für sein Rohöl

Der Ölboykott der Europäischen Union gegenüber dem Iran scheint Wirkung zu zeigen, da dieser auf seinem Rohöl sitzen bleibt.

Laut der "Financial Times " findet der Iran zu wenig Käufer für sein Rohöl. Nun versucht man zusätzliches Öl nach China und Indien zu exportieren.

Sollte sich die Lage bis Mitte März nicht ändern, dann muss das Rohöl in riesige Tanker gelagert und die Förderung vermindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, London, Käufer, Rohöl, Financial Times
Quelle: www.finanzen.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2012 12:17 Uhr von derzyniker
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
ja klar! aber sicher...
Bei der weltweiten Nachfrage an Erdöl wird es solange noch was da ist NIE ein Land geben das auf seinen Vorräten sitzenbleibt. China wird´s sich schon holen, oder Russland, oder ein anderer "Schurkenstaat"...


Ich find´s viel kränker das Frankreich und Großbritannien das böse böse Ahmadinedschad-Regime mit ihren Öl-Käufen bisher gestützt haben... Oder hört beim Sprit die Feindschaft auf?

Was sollen denn diverse Handels-Embargos helfen, wenn das böse Land weiterhin sein Öl in Dollars umwandeln kann um in China und Russland die Dinge zu kaufen die Europa und USA verweigern? Ist doch alles nur Fassade!
Kommentar ansehen
20.02.2012 12:52 Uhr von LLCoolJay
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
derzyniker: wie böse war der Iran denn bisher zu dir?
Kommentar ansehen
20.02.2012 12:59 Uhr von MC_Kay
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich nehme es! Ich nehme mal 6.000L Heizöl und 1.000L Super.
Kommentar ansehen
20.02.2012 13:01 Uhr von uhrknall
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
wenn ich wüsste welche Tankstellen bei uns (noch) von Iran beliefert werden, würde ich nur noch dort tanken. Solange ich mir es aussuchen kann und nicht von der "Demokratie" bevormundet werde...
Ich suche mir meine Freunde und Feinde selbst aus, solange es noch geht. Und der Iran gehört nicht zu meinen Feinden.
Kommentar ansehen
20.02.2012 13:28 Uhr von sicness66
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
uhrknall: Na dann such mal. Importe aus dem Iran machen gerade mal 0,8% aus ;)
Kommentar ansehen
20.02.2012 15:12 Uhr von derzyniker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@LLCoolJay: oh man... ich hätte böse in Anführungszeichen schreiben sollen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?