19.02.12 19:13 Uhr
 879
 

1,5 Milliarden Dollar in nur einem Jahr: Ex-Google-Chef könnte bald reicher sein

Ex-Google-Chef Eric Schmidt besitzt momentan 2,4 Millionen Google-Aktien. Jetzt darf er innerhalb von zwölf Monaten diese Aktien schrittweise verkaufen.

Laut aktuellem Aktienwert haben alle Aktien zusammen einen Wert von 1,45 Milliarden Dollar.

Nach dem Verkauf der Aktien könnte Eric Schmidt also innerhalb nur eines Jahres rund 1,5 Milliarden Dollar reicher sein. Sein Anteil an dem Unternehmen würde dadurch allerdings von 2,8 auf 2,1 Prozent sinken.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Dollar, Chef, Google, Ex, Milliarden, Google+
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump droht China mit hohen Strafgeldern wegen geistigen Diebstahls
US-Markteintritt von Lidl startet enttäuschend
Manager-Umfrage: Apple gilt als innovativstes Unternehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2012 21:20 Uhr von richardhelm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Sein Anteil an dem Unternehmen würde dadurch allerdings von 2,8 auf 2,1 Prozent sinken."
Damit wäre ich trotzdem zufrieden... :)
Kommentar ansehen
20.02.2012 00:50 Uhr von Common
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Als ehemaliger Chef von Google hat man sich bestimmt ne tolle Anfindung verdient, aber wer braucht denn schon 1,5 Milliarden ? -.-
Kommentar ansehen
20.02.2012 03:03 Uhr von dashandwerk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der News ist sein komplettes Aktienpaket 6 Mrd. wert?

Was muss man Leisten um so viel zu verdienen?
Kommentar ansehen
21.02.2012 11:46 Uhr von dasbrot85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Idee haben! @Vorposter: Eine Idee haben und diese erfolgreich durchsetzen und vermarkten!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix: Junge Zuschauer kritisieren alte Sitcom "Friends"
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
BR Volleys Vs. Spacer´s Toulouse: Spektakuläre Ballwechsel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?