19.02.12 16:37 Uhr
 19.310
 

1.234,61 Euro: Spiel hat so viele DLCs, dass sogar Steam abstürzt

Für die Eisenbahn-Simulation "Railworks 3: Train Simulator 2012" gibt es insgesamt 94 herunterladbare Zusatzinhalte.

Die kostenpflichtigen DLCs bringen es zusammen auf eine Summe von 1.234,61 Euro.

Werden alle Zusatzinhalte bei der Download-Plattform "Steam" in den Warenkorb gelegt, dann ist der Server dadurch überlastet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Absturz, Steam, Simulator, Eisenbahn, DLC
Quelle: de.ign.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2012 16:37 Uhr von Session9
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.02.2012 16:47 Uhr von alphanova
 
+67 | -9
 
ANZEIGEN
ja doch... auf der Liste der schlechtesten News des Tages ist diese hier völlig zurecht ziemlich weit oben...
Kommentar ansehen
19.02.2012 17:29 Uhr von ZzaiH
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
sorry aber wtf: 1200€ für ein spiel?

ich, als gelengenheitszocker, wäge schon ab, ob ich mir ein neues spiel für 50€ kaufe oder lieber 3monate warte und dann für 10 zu schlage - an geldmangel oder knauserigkeit liegts nun wirklich nicht...
Kommentar ansehen
19.02.2012 20:14 Uhr von knuddchen
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Es funktioniert: wirklich. Habs grad selber ausgetestet als ich alle 94 DLCs in den Warenkorb machen wollte, da kollabiert Steam.
Kommentar ansehen
19.02.2012 20:17 Uhr von Randall_Flagg
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ZzaiH: Ich habe mal ein paar Aussagen der Käufer vom dem Spiel + DLCs gelesen. Da kamen nachvollziehbare Aussagen wie "Ist günstiger als wenn ich einen Zugfahrschein mache und mir einen Zug kaufe" oder "platzsparender als eine Modelleisenbahn" usw usf.
Kommentar ansehen
19.02.2012 20:36 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
ist schon geil was es da gibt: Alle möglichen Züge und Strecken ist klar dass das Geld kostet überlegt mal was da die Kosten auch sind.

Aber mir ists zu teuer und zu uncool ... da spritzt kein blut und man braucht kein skill und nichts
Kommentar ansehen
19.02.2012 20:43 Uhr von Marlemann
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr habt doch den Sinn von DLC´s nicht verstanden..
Der Sinn dahinter ist nämlich der, dass man eben nur das erwirbt was einen interessiert und dadurch auch nur für das bezahlt was man brauch.
Gut, dass der Server damit nicht klarkommt ist zwar ein Fail, aber das wird eher eine Sache bezüglich des Array Index sein (nur eine bestimmte Menge im Warenkorb) und nichts wegen Inkompatibilitäten innerhalb der einzelnen Addons.
Kommentar ansehen
19.02.2012 20:49 Uhr von Götterspötter
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
:) Ich warte ja immer noch auf die Häckel- und Stricken-Simulation für den PC ...... damit müsste sich doch auch prima Kohle von den Spielern abzocken lassen dürfen .....

immer neue Stricknadeln und "virtuelle Wolle und Garn" bis zum Abwinken - damit müsste man doch auch Mark Zuckerberg Konkurenz machen können :D

:D

Ich hoffe ja - das es mir niemals so langweilig wird und wenn doch .... kaufe ich mir lieber ein Bahnticket für 1234 Euro und fahre "wirklich weg" :D

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
19.02.2012 20:58 Uhr von Götterspötter
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Marlemann :): DLC hiess früher "Mods" und "Extra-Maps" und wurde meistens umsonst und von einigen kreativen Gamern selbs gemacht und dann getauscht :)

nur braucht man einen neuen Namen um es kostenpflichtig vermarkten zu können und deshalb der neue Marketing-Name DLC :)

Ist einfach eine neue "Gelddruckerei" der Industrie.
Kommentar ansehen
19.02.2012 21:04 Uhr von hnxonline
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ein Spiel mit allen Addons auf eine solche Summe kommt ist doch jetzt nicht so außergewöhnlich. Wer Langeweile hat kann ja mal zusammenrechnen was der Flugsimulator von Microsoft mit allen verfügbaren Addons kosten würde. Ich glaube dagegen ist "Railworks 3" mit über 1200 Euro noch ein Schnäppchen.
Kommentar ansehen
19.02.2012 21:13 Uhr von Iron_Maiden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hnx: mmmhm... FluSi von MS hab ich alle, und bei 9 und X hab ich genug addons, die aber alle kostenlos waren.
Zugegeben, die Jungs von Aerosoft hauen klasse Teile raus, aber es gibt noch immer sehr gute Freeware Sachen.

Weiss wer ob es bei Railworks auch Freeware Addons gibt? Oder ist es bei dem so, dass man quasi zahlen muss, wenn man mehr vom Game haben will?
Kommentar ansehen
19.02.2012 21:18 Uhr von Testboy007
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
endlich wird die Abzocke offensichtlich ich hoffe, das viele endlich begreifen wie besch.... eiden Steam und Konsorten sind und das man diese möglichst bald in die Tonne treten sollte, um wieder an vernünftige Spiele zum Wohle des Endkonsumenten kommen kann...
Kommentar ansehen
19.02.2012 21:27 Uhr von Exilschmoellner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da lohnt es: sichwirklich, auf die GotY Edition zu warten :-)
Kommentar ansehen
19.02.2012 22:23 Uhr von xDP02
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Testboy007: Steam und Konsorten haben damit weniger etwas zutun, sind es doch nur Markt-Plattformen. Ich persönlich habe nichts mehr gegen Spiele die dort angeboten werden, oft bekommt man das ein oder andere Schnäppchen. Ohne Steam hätt ich zB niemals Limbo gekauft, welches ein grossartiges Indie Game ist, oder Magicka mehrere male.
Dies soll allerdings nicht bedeuten das ich pro Steam bin, bei DVD käufen würd ich gerne drauf verzichten können.

Der ganze DLC kram kotzt mich auch an, aber Steam dafür verantwortlich zu machen zeugt nicht sehr von Wissen.


Ein guter Tipp zum Schluss:
Interessiert euch ein Spiel aus dem Origin/EA Store (abgesehen von The old Republic), legt euch Stealthy für den Firefox zu, gebt als Regional Code "IN" ein, besucht den EA Web Store mit eingeschaltetem Proxy, legt euer Wunschspiel in den Warenkorb, deaktiviert den Proxy und zahlt.

So hab ich schon BF3 für 23€, KoA:R und ME3 für ca 14€ vorbestellt ;)

Freie Marktwirtschaft 4tw
Kommentar ansehen
20.02.2012 00:07 Uhr von knuddchen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso: bekomme ich Minusse? Bloß weil ich es selbst ausprobiert hab, das Steam dabei abstürzt? Ihr seid doch gestört. -.- Und wie Marlemann sagte, ist es ein Programmierfehler, der den Steam zum Absturz bringt. Und Fachleute wissen wovon sie reden.
Kommentar ansehen
20.02.2012 03:23 Uhr von blumenpeter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was bringen dir "positive" Bewertungen?

Und ja, wird wohl ein Programmierfehler sein, denn ein Easter Egg wird es nicht sein :D

Finde es auch schade, dass mittlerweile unglaublich viele "DLC`s" für Spiele gibt, für die man auch noch blechen muss. Die guten alten Zeiten sind aber leider erstmal vorbei, denn seit einiger Zeit kann man kaum noch Spiele erwerben, bei denen man nicht du extra Pakete irgend einen super ultra Helden mit Angrifswerten von OVER 9000 hat.
Kommentar ansehen
20.02.2012 07:57 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marlemann: "Ihr habt doch den Sinn von DLC´s nicht verstanden..
Der Sinn dahinter ist nämlich der, dass man eben nur das erwirbt was einen interessiert und dadurch auch nur für das bezahlt was man brauch."

ich glaub eher die marktwirtschaft hat leute wie dich verstanden und sich daran angepasst.

deswegen bietet man heute zusatzinhalt fuer teuer geld an und die konsumenten freuen sich auch noch weil sie so einen super inhalt geboten kriegen - WAHNSINN!

vor 13 jahren kamen mal spiele wie half life und quake3 auf den markt... viele leute haben diese spiele gespielt... und wo viele leute sind, da sind auch viele wuensche und ideen.

das resultat? die arbeit der community hat die weltweite spielszene nachhaltig gepraegt und fruchtet bei zum heutigen tage.

counterstrike wird auch heute noch in der esl pro series gespielt. bis 2006 wurde auch quake 3 noch turniermaessig auf grossen veranstaltungen wie der cpl gestpielt - und zwar mit einem mod der community.


und was gibts heute? spiele die jedes jahr neu aufgelegt werden und fuer die jeder depp in den laden rennt und 65 euro hinblaettert - ein jahr spaeter gibt es keine server mehr und man ist gezwungen das naechste zu kaufen....

sowas wie "fragmovies" gibt es heute auch nicht mehr wie damals.... wenn ich an all die quakemovies aus der ersten haelfte des letzten jahrzehnts denke...da kommen mir fast schon traenen in die augen!

heute muesste man nur einen knopf druecken und man haette schon seinen rohfilm in full hd fertig fuers editing... speicherplatz ist genug da...und nichts gibts.

damals wurden scripte geschrieben und die engines vergewaltigt damit man seine 30 screenshots pro sekunde auf die platte schreiben konnte.... dann das zusammenfuegen zu einem film, dann editing mit einfachsten tools... und was gabs? bombastische movies in sachen editing - mit denen hat sich sicher der eine oder andere fuers medienstudium oder fuer eine arbeit beworben...


arme neue welt ...
Kommentar ansehen
20.02.2012 09:18 Uhr von vorlons world
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
drecks dlc habe mir für batman arkham city zwei erweiterungen gekauft. seit nun zwei wochen bringt es keiner fertig dass diese laufen. habe steam schon mal neu installiert - nichts geholfen. und die hilfe von denen kann man vergessen, nur standard bausteine als antwort. hauptsache geld kassieren... drecks verein...
Kommentar ansehen
20.02.2012 09:35 Uhr von gofisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja nicht mal sehr viel geld. also klar, gemessen am normalen gamepreis kriegt man da schon augen, aber wer onlinespiele ala darkorbit kennt, der zuckt da nur müde mit den schultern. was die betreiber damit an geld scheffeln ist unglaublich. aber so lange es genug leute gibt, die bereit sind viel geld für dlc-content (oder andere virtuelle güter) auszugeben, wird es gemacht - verstädlich, wer würde freiwillig auf viel geld verzichten...