19.02.12 14:35 Uhr
 604
 

Südkorea plant Manöver an Grenze zu Nordkorea - Pjöngjang droht mit Vergeltung

Südkorea plant derzeit ein Manöver an der Grenze zu Nordkorea. Dies hat die nordkoreanische Führung in Pjöngjang dazu ermuntert, Südkorea mit "erbarmungslosen Vergeltungsangriffen" zu drohen. Das Manöver soll am kommenden Montag auch auf der Insel Yeonpyeong abgehalten werden.

Auf der Insel Yeonpyeong waren im Jahr 2010 aufgrund eines nordkoreanischen Angriffs insgesamt vier Menschen getötet worden.

Die südkoreanische Führung hatte Nordkorea am heutigen Sonntag über das Militärmanöver informiert. Dieses würde etwa zwei Stunden dauern und trotz der Drohung wie geplant stattfinden. Die südkoreanischen Streitkräfte seien dazu bereit, mit nordkoreanischen Provokationen umzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Südkorea, Grenze, Manöver, Vergeltung, Pjöngjang
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikanerin bemerkt offenes Mikro nicht: "Ich glaube, Trump ist verrückt"
Erdogan unterstellt Deutschland Spionage: "Agenten tummeln sich in Hotels"
USA: Kurz nach Hirntumor-OP stimmt John McCain persönlich für Gesundheitsreform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2012 14:35 Uhr von Borgir
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Muss das denn sein, dass man Nordkorea so sehr provoziert? Kann man das verdammte Manöver nicht woanders abhalten? Sollte es zu einem Kurzschluss kommen wird wieder nur der Norden als Böse und Schuldig dargestellt. Blauäugige Rechnung meiner Meinung nach.
Kommentar ansehen
19.02.2012 14:57 Uhr von architeutes
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten die nicht A-Waffen , könnte man über solche
kindischen Affen nur noch lachen.Süd wie Nord .
Kommentar ansehen
19.02.2012 17:55 Uhr von TheDisturbedX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die südkoreanischen Streitkräfte seien dazu bereit, mit nordkoreanischen Provokationen umzugehen."
Und nordkoreanische Streitkräftesind scheinbar dazu bereit, mit sükoreanischen Provokationen umzugehen.

Warum muss Südkorea provozieren?
Nordkorea bellt nicht nur, die haben auch Zähne.
Kommentar ansehen
19.02.2012 18:15 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Norden ist Böse und schuldig.

Achne hab vergessen, das Land ist ja nur missverstanden und alle da so YEAH.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikanerin bemerkt offenes Mikro nicht: "Ich glaube, Trump ist verrückt"
Erdogan unterstellt Deutschland Spionage: "Agenten tummeln sich in Hotels"
Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?