19.02.12 11:25 Uhr
 1.097
 

Forscher rätseln über starke Polarlichter auch ohne Sonneneruption

Am vergangenen Dienstag, den 14. Februar, kam es im Norden unseres Planeten zu besonders aktiven Polarlichtern. Dies ist allerdings bei einer Sonneneruption auch keine Seltenheit.

Allerdings kam es zu diesem Zeitpunkt zu keiner Sonneneruption, was die Wissenschaft nun vor ein Rätsel stellt.

Die kanadischen Raumfahrtagentur (CSA) hat mit ihrer AuroraMAX-Kamera vor allem im nördlichen Teil ihres Landes faszinierende Bilder gemacht. Zunächst wurde ein Massenauswurf der Sonne am 10. Februar als Ursache vermutet. Dies trifft aber wohl nicht zu.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wissenschaftler, Polarlicht, Sonneneruption
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?