18.02.12 20:41 Uhr
 621
 

Berlin: Streik im öffentlichen Nahverkehr lässt die Hauptstadt kalt

Am heutigen Samstag wurde bis 19 Uhr von Mitarbeitern der BVG gestreikt. Busse und U-Bahnen standen in der Hauptstadt still.

Die meisten Fahrgäste wurden durch den Streik überrascht, doch das große Chaos blieb in der leidgeprüften Hauptstadt aus.

Am Ende profitierten, wie bei jedem Streik im Nahverkehr, die Taxifahrer am meisten von dem Streik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wenzi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Streik, Hauptstadt, Nahverkehr, BVG
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2012 20:41 Uhr von wenzi
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
JAJA Die Berliner. Entweder die S-Bahn is kaputt oder die Gleise sind zugefroren oder die BVG streikt. Irgendwas is halt immer das is man gewohnt...
Kommentar ansehen
18.02.2012 22:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Autor: Stimmt. Wenn eh ständig was nicht funktioniert, dann stört man sich auch am Streik nicht wirklich ;)

Man hat ja bereits gelernt, damit umzugehen.
Kommentar ansehen
18.02.2012 22:06 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"doch das große Chaos blieb in der leidgeprüften Hauptstadt aus. "

Liegt vielleicht daran das Samstag ist? ^^ Scheint also mehr ein Warnstreik zu sein....weil effektiv wäre es in der Woche, wenn die meisten Leute zur Arbeit müssen.
Kommentar ansehen
18.02.2012 22:34 Uhr von matze319
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: das sagt mal den hertha fans :D

also mein döner mann (neben nem ubahnhof) hat heute auch gestöhnt. keiner wollte sein döner haben. also den hat es gewaltig getroffen.
Kommentar ansehen
18.02.2012 23:18 Uhr von Morf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Effektiv ist es nie... weil es immer nur den Leuten die auf die BVG direkt angewiesen sind richtig weh tut und die haben ihre Monatskarte eh bezahlt.

Deswegen dauert der K(r)ampf auch jedes Jahr so ewig -.-
Kommentar ansehen
19.02.2012 05:03 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warnstreiks sind sowas wie überflüssig, denn sie kosten nur geld und der bestreikte profitiert noch da er nebenbei die lohn- oder gehaltskosten einspart. und umstimmen lässt er sich in den allermeisten fällen auch nicht. wenn schon streiken, dann nägel mit köpfen machen.
Kommentar ansehen
19.02.2012 07:20 Uhr von Omertabam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man hab ich gekotzt gestern Ich wollt nach dem Konzert nach hause und hab 3 Stunden gebraucht... S Bahn und wieder Sbahn und wieder Sbahn und dann Bus, obwohl ich mich sonst in die U5 setze und in 45 min zuhause bin...Hät ich auch zufuss gehen können...Boa war ich auf 180... Ätzend!!!
Kommentar ansehen
20.02.2012 02:22 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@omertabam du bist ein schlechter lügner. warum warst du 3 stunde unterwegs nach hause? ein bus, oder s-bahn legt den weg in 45 min zurück und so ciel länger braucht ein taxi auch nicht.

und solltest du gelaufen sein und man eine durchschnittsgeschwindigkeit der öffentlichen verkehrsmittel mit 40 km/h annimmt, dann ärst du mit 10 km pro stunde nach hause gelaufen. super!!

so du warst auf 180. dies interessiert weder die streikenden noch die bestreikten.
Kommentar ansehen
20.02.2012 09:54 Uhr von Stigma_Bln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf die BVG nicht mit der S-Bahn vergleichen: Ja es mag sein, dass man das relativiert mit S-Bahn Chaos und dann der BVG Streik aber...in der Zeit, wo die S-Bahn so gut wie gar nicht fuhr, hat die BVG mobilisiert, was sie mobilisieren konnte. Die Linien wurden mehr im kurzen Takt gefahren als sonst...hätte die BVG nicht machen müssen. Nun streiken die BVG Leute wegen Lohn. Ja wieso auch nicht. Sie haben Samstag genommen. Nciht an den Tagen wo Pendelverkehr extrem groß ist. Finde ich gar nicht so übel. Somit haben sie die meisten Pendler nicht berührt, die sowieso schon angefressen sind. Und die die am Samstag arbeiten mussten. Nunja die haben es wirklich hart, aber wie gesagt. Die BVG hat in Zeiten der S-Bahn Krise gut gehandelt nur andersrum wird nie nen Schuh draus.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lazio-Rom-Spieler pöbelt gegen Antonio Rüdiger
Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?