18.02.12 20:35 Uhr
 825
 

Unverhofft kommt oft: Horst Seehofer ist plötzlich oberster Staatsvertreter

Das hätten sich vor dem Rücktritt von Christian Wulff wohl nur Wenige vorstellen können.

Zum Augenblick ist Horst Seehofer Bundesratspräsident. Dieser vertritt den Bundespräsidenten.

Mit dem Rücktritt von Christian Wulff übernimmt nun Horst Seehofer seine Vertretung. Doch der hat zur Zeit auch andere Verpflichtungen. Die traditionellen Karnevalsveranstaltungen mit beißenden Reden stehen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wenzi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundespräsident, Christian Wulff, Horst Seehofer, Bundesratspräsident
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2012 20:35 Uhr von wenzi
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
So ein Pech für Horsti. Jetzt muss er der Würde des Amts gerecht werden und kann nicht so vom Leder ziehen wie er wollte. Naja nächstes Jahr wieder, dann biste wieder bedeutungslos...
Kommentar ansehen
18.02.2012 20:38 Uhr von Hawkeye1976
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Oh Mann: Vom Regen, ohne Umweg über die Traufe, direkt in die Scheiße...
Kommentar ansehen
18.02.2012 20:48 Uhr von Venytanion
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar, diverse Karnevalveranstaltungen sind ja sooo wichtig.
Ein Land wie die BRD regiert sich zur Not auch alleine ....
Ich google grad mal was Priorität bedeutet ...^^

[ nachträglich editiert von Venytanion ]
Kommentar ansehen
18.02.2012 21:38 Uhr von Venytanion
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kleiner Nachtrag -
der Seehofer is wohl doch nicht so verkehrt -->
http://www.krass-verpeilt.de/...
Kommentar ansehen
18.02.2012 22:26 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Vom Regen, ohne Umweg über die Traufe, direkt in die Scheiße... "

Das heißt: -> Vom Regen durch Umgehung der Traufe hinein in die Scheiße.

^^
Kommentar ansehen
19.02.2012 01:40 Uhr von d1pe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unverhofft? Da der Druck auf Wulff immer größer wurde, war es nur eine Frage der Zeit, bis er das Handtuch werfen würde. Deshalb konnte sich Seehofer darauf vorbereiten. Außerdem ist Horst Seehofer nicht Bundespräsident, sondern übernimmt lediglich bis zur Wahl eines neuen Bundespräsidenten die innenpolitischen Aufgaben eines Bundespräsidenten.
Kommentar ansehen
19.02.2012 02:03 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die innenpolitischen aufgaben: könnte jeder mit anzug und einem aufgesetzten grinsen übernehmen.

herr seehofer erscheint mir daher für diese aufgabe schon fast überqualifiziert zu sein ...
Kommentar ansehen
19.02.2012 12:24 Uhr von xlneo1948
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie Immer!!! Natürlich wieder CDU bzw. CSU-Chef der Schwesterpartei.

Können die nicht mal auch was Vernünftiges bringen.
Die ganzen Politiker mit Dreck am stecken kommen doch
aus der CDU, CSU, FDP.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?