18.02.12 18:20 Uhr
 159
 

Dresden: Tausende Menschen demonstrieren gegen Rechtsextremismus

In Dresden haben Tausende Menschen Flagge gegen Rechts gezeigt. Die Menschen trafen sich in der Innenstadt Dresdens und versammelten sich auch in Kirchen zum Friedensgebet. Die Demonstration wurde von insgesamt 1.600 Polizisten begleitet.

Es war aber auch ein Aufmarsch von Rechtsextremen geplant. Dieser wurde aber kurzfristig nach Gera verlegt. Dort nahmen aber nur wenige Rechte an der Kundgebung teil.

Die Demonstration in Dresden war von dem "Bündnis Nazifrei" organisiert worden. Insgesamt sollen etwa 6.500 Demonstranten anwesend gewesen sein, so ein Bericht der Polizei. Unter anderem nahm auch der SPD-Chef in Sachsen, Martin Dulig, an der Demonstration teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Dresden, Demo, Rechtsextremismus
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
Großbritannien: Zuschuss für die Queen wird verdoppelt
Angela Merkel lehnt "Ehe für alle" nicht mehr kategorisch ab: Gewissensfrage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2012 18:20 Uhr von Borgir
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Ein schönes Zeichen. Dass die Demo der Rechten nach Gera verlegt wurde zeigt wohl, dass man im rechten Lager Angst hatte, zu wenig Aufmerksamkeit zu erhaschen. Allerdings ist die Sache in Gera wohl auch in die Hose gegangen. Recht so.
Kommentar ansehen
18.02.2012 18:38 Uhr von kranfuehrer
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Ganz schön groß! Dresden hat 523.058 Einwohner. 10.000 davon gingen auf die Straße.
Das macht ca 2% aller Einwohner.
Ganz schön viele die da gegen Meinungsfreiheit, gegen eine Minderheit und gegen Demokratie Demonstrierten.

[ nachträglich editiert von kranfuehrer ]
Kommentar ansehen
18.02.2012 19:10 Uhr von muhkuh27
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn man gegen Nazis protestiert ist es also was ganz tolles. Aber wenn man gegen Multikulti demonstiert, ist das wieder eine unvorstellbare grausame Aktion.
Kommentar ansehen
18.02.2012 19:15 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Bei jedem Spiel von Dynamo Dresden sind das 5 fache mehr im Stadion, als diese angeblichen 6.500 Demonstranten.

Einen besseren Vergleich kann man nicht ziehen, peinlich ihr Medien

[ nachträglich editiert von Lordkacke-WOB ]
Kommentar ansehen
18.02.2012 19:45 Uhr von silent_warior
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
schön: Es ist schön das sich so viele Menschen für eine gute Sache einsetzen.

Bei den Zahlen sehe ich aber dass die Polizei sich sehr vor den Demonstranten gefürchtet hat.
6.500 Demonstranten
1.600 Polizisten

Vielleicht sollten aber auch nur die 10 rechten beschützt werden sonst hätte die Menge sie vielleicht totgetreten.

Das Thema wird von der Presse sehr aufgeschäumt, das sieht so aus als ob die Nationalsozialisten gleich die Macht im Bundestag übernehmen, den Reichstag abbrennen und mit der Vergasung anfangen.

Wieder mal schert sich keiner darum weshalb die so eine Einstellung haben, aber sich damit zu befassen ist ja langweilig und eine gute Lösung zu finden braucht gute Ideen.

Leider sind die Politiker nur Schaumschläger, die Medien Hetzer und die Bevölkerung nur für gelegentliche Demos zu begeistern. (ich meine damit, es macht keiner was ... jedenfalls nicht wirklich)
Kommentar ansehen
18.02.2012 21:28 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Das macht ca 2% aller Einwohner. "

Wenns hoch kommt.
Die Demonstration war ja bekannt, also ist anzunehmen das aus dem ganzen Land zugereist wurde. Gott weiß wieviel Dresdner dabei waren ^^
Kommentar ansehen
18.02.2012 22:03 Uhr von Golan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wird mal wieder Zeit für eine Lichterkette Wieviel hat es uns wohl diesmal wieder gekostet diese scheinheiligen Teeschlürfer vor dem grausamen Naziterror zu beschützen? 1.600 Polizisten und keine Nazis da, ich kann mir die Enttäuschung bildlich vorstellen.

Diese 1.600 Polizisten hätten sie besser mal nach Neukölln schicken sollen, da ist wenigstens immer was los ;-)
Kommentar ansehen
19.02.2012 09:36 Uhr von DerMurphy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Super Berichterstattung Berichterstattung ist nicht exakt.
Es wurde nicht nur gegen Nazis demonstriert, sondern allgemein gegen Kapitalismus, die Politiker in diesem Land und generell die Scheiße, die in diesem Land abläuft!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Charlotte Church trauert: Sängerin verlor ihr Baby
Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
USA: Häftling nach 32 Jahren auf der Flucht wieder gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?