18.02.12 17:51 Uhr
 1.190
 

Alte Arzneimittel fast immer genauso gut wie neue Arzneimittel

Laut einer aktuellen Studie sollen alte Medikamente oft genauso gut oder gar noch besser sein als neue und moderne Medikamente. Die Pharmaunternehmen bewerben die neuen Medikamente nur, um ihren Profit weiter zu steigern, bemängeln Autoren einer aktuellen Studie.

Die Autoren verglichen dazu 39 Zulassungsstudien aus den Jahren 2009 und 2010. Nur selten war ein neues Medikament besser als das Alte. Die Pharmaunternehmen testen die neuen Arzneimittel auch nur gegen Placebos und nicht gegen vorhandene Medikamente.

Das soll sich allerdings durch das neue Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes in der GKV ändern. Dann darf ein neues Medikament nur dann mehr kosten, wenn es auch einen Zusatznutzen nachweisen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Medikament, Arznei, Pharmazie
Quelle: www.gesundheitsnewsnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2012 21:46 Uhr von MC_Kay
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
FDP: Da wird die FDP aber bestimmt zu verhindern wissen. Immerhin sind neue (nicht unbeding bessere) Medikamente ein Milliardengeschäft.

Also werden unsere
F_reunde
D_er
P_harmaindustrie
bestimmt Wege finden um diesen neuen und vor allem logischen Schritt zu fall zu bringen.
Kommentar ansehen
19.02.2012 01:12 Uhr von smart1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde es für gut befinden wenn es soweit kommt das es mehr kostet wenn es einen zusatz wirkung hat.

Ungefähr wie , 30 % weniger Fett
oder Pro acriva formel ...

senkt colestarin ....
bekämpft haarausfall ...

lach ...

Es wäre auf jeden fall ein guter schritt
Kommentar ansehen
19.02.2012 09:37 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
MC_Kay, das FDP-Problem löst sich ja spätestens bei der nächsten Wahl.
Es besteht also noch Hoffnung.
Aber die Lobby wird sich schon noch was einfallen lassen...

Der Trick besteht meist darin, nur einen einzigen Bestandteil eines Medikaments zu verändern, dadurch gilt es schon als "neu"...und daß es dadurch nicht wirksamer wird, ist klar.
Kommentar ansehen
19.02.2012 09:59 Uhr von Klaus_P
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht die FDP ist schuld! Nicht die FDP ist das Problem sondern die C** Ter****en

http://www.spiegel.de/...

Die FDP schtützt zumindest noch noch vor Vorratsdatenspeicherung und dem ganzen Müll. Hätten wir nur die C** Te****en dann wäre das längst da!
Kommentar ansehen
19.02.2012 19:31 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klaus, die FDP schützt vor garnichts.
Die versprechen ganau das, was der Bürger hören will- das hat nur was mit Stimmenfang zu tun, und nicht mit einer vernünftigen Haltung zu diesem Thema.

Wenn man beispielsweise sieht, daß Leutheuser-Schnarrenberger zwar gegen Vorratsdatenspeicherung ist, aber andererseits ein absolutes Komplettverbot von jeder Art von Pornographie für jeden fordert...da merkt man, woher der Wind weht.
Das sind wahrhaft Hüter der Freiheit des Bürgers...
Kommentar ansehen
19.02.2012 19:39 Uhr von Klaus_P
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mort76: Ohne die FDP hätten wir aber schon längst die VdS. Die CDU/CSU ist meiner Meinung nach eine Gefahr für unsere Grundrechte und das Internet wie wir es kennen. Die haben doch alle Dreck am Stecken, ein freies Internet und Bürger die sich darüber informieren können passen da nicht so gut.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?