18.02.12 16:27 Uhr
 807
 

Fall Micaela Schäfer: Ordnungsamt Aschaffenburg meldet sich zu Wort (Update)

Model Micaela Schäfer darf nicht mehr nackt in einer Disco Musik auflegen (ShortNews berichtete). Nun meldet sich das zuständige Ordnungsamt Aschaffenburg in Form des Behörden-Chefs zu Wort.

Dieser verteidigt den Entschluss und sieht in der Entscheidung auch ein Selbstschutz für Schäfer. Zudem sei der Anblick nackter Busen nichts für Jugendliche.

"Das letzte Mal hat mir meine Mutti mit zehn gesagt, was ich anziehen darf. Ich finde es nett von Herrn Hinzer, dass er an mich gedacht hat", empörte sich das Model.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Update, Fall, Micaela Schäfer, Aschaffenburg, Ordnungsamt
Quelle: zeitgeistmagazin.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Micaela Schäfer zu nackt und von Polizei abgeführt - Management empört
München: Polizei führt Micaela Schäfer von Oktoberfest ab - Sie ist zu nackt
Micaela Schäfer oben ohne für Oktoberfest-Shooting

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2012 18:05 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ahja "Dieser verteidigt den Entschluss und sieht in der Entscheidung auch ein Selbstschutz für Schäfer. Zudem sei der Anblick nackter Busen nichts für Jugendliche."

Wo leben wir denn hier? Im 18. Jahrhundert?
Kommentar ansehen
18.02.2012 18:34 Uhr von Justus5
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Cebit: Hoffentlich muss jetzt kein Richter in zweieinhalb Wochen auf der CeBIT in Hannover einschreiten.
Micaela, ich will Dich sehen !!!