18.02.12 13:28 Uhr
 190
 

Keine Handy-Spionage mehr aus der Schweiz: Naher Osten wird nicht mehr beliefert

Der Schweizer Zoll wird nun weiterhin darauf achten, keine Handy-Spionagetechniklieferungen in Nahost-Länder wie Syrien zuzulassen.

Nachdem bereits 2010 zwei Lieferungen verhindert werden konnten, will man nun auch weiterhin an der Entscheidung festhalten.

Grund dafür seien Handys, welche den Bürgern eine Möglichkeit des Kontakts zur Außenwelt bieten, unter anderem um auf die Zustände und die gewaltsamen Übergriffe der Polizei aufmerksam zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KleineLilly
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Handy, Spionage, Lieferung, Naher Osten
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2012 14:02 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Export von Computerviren gehören mit dazu: http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?