17.02.12 17:01 Uhr
 1.588
 

Nach Wulff-Rücktritt: Das sind mögliche Nachfolgekandidaten

Kaum ist Christian Wulff zurückgetreten, beginnt auch schon die Suche nach einem Nachfolger. Einen Alleingang der Kanzlerin wie beim letzten Mal, als sie Wulff gegen den Willen der Opposition durchsetzte, wird sie dieses Mal wohl vermeiden. Einen überparteilichen Kandidaten zu finden, ist aber nicht leicht.

Das Magazin "Der Spiegel" hat aber trotzdem ein paar potenzielle Kandidaten gefunden: Der Bundestagspräsident Norbert Lammert von der CDU ist auch bei der Opposition beliebt - vielleicht sogar populärer als in der Regierungskoalition. Dann gibt es da Klaus Töpfer, der sich als Umweltaktivist einen Namen gemacht hat.

In Frage kommen auch die Minister Wolfgang Schäuble und Thomas de Maizière, die aber beide als unabkömmlich gelten. Anders sieht es bei Arbeitsministerin Ursula von der Leyen aus, der Interesse nachgesagt wird. Zudem wäre sie die erste Frau im höchsten Amt des Staates. Auch ein Comeback von Joachim Gauck wäre möglich.


WebReporter: rgh23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rücktritt, Kandidat, Bundespräsident, Christian Wulff, Nachfolger
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 17:13 Uhr von syndikatM
 
+51 | -3
 
ANZEIGEN
von der leyen? wieso nicht gleich hades, gott der unterwelt?
Kommentar ansehen
17.02.2012 17:28 Uhr von Alh
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Schaffen: wir doch endlich dieses unnötige kostspielige Amt ab.
Jetzt hätten wir die Chance dazu.
ME kommt keiner der Genannten in Frage, da sie alle korrupt und nicht neutral sind.
Unser System gehört reformiert und dazu gehört auch der Wegfall dieses "Repräsentantenamtes".
Dieses Amt mit dessen Aufgaben ist mit dem Außenminister vollkommen abgedeckt.
Und als nächstes wird das Bundesferkel abgeschafft. Einen Bundeskanzler der gegen, anstatt für, das Volk agiert braucht keiner.
Kommentar ansehen
17.02.2012 17:31 Uhr von memo81
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Kasperletheater: "Der Bundestagspräsident Norbert Lammert von der CDU ist auch bei der Opposition beliebt - vielleicht sogar populärer als in der Regierungskoalition"

"Anders sieht es bei Arbeitsministerin Ursula von der Leyen aus, der Interesse nachgesagt wird. Zudem wäre sie die erste Frau im höchsten Amt des Staates. "

Oh man, der eine ist beliebt, die andere die erste Frau.

Wie wäre es mal mit einem FÄHIGEN Menschen als Bundespräsident/in??
Kommentar ansehen
17.02.2012 17:46 Uhr von sicness66
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird: ein Hampelmann, der die Gesetze durchwinkt. Das sollte doch klar sein.
Kommentar ansehen
17.02.2012 17:53 Uhr von Gimpor
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@kranfuehrer: Nein danke!
Wir hatten schon ein mal so einen im höchsten Amt und das ist nicht gut ausgegangen!
Kommentar ansehen
17.02.2012 17:57 Uhr von saku25
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Im Prinzip hätte ich auch nichts gegen eine Frau: Es geht nicht um das Geschlecht, sondern ums Charisma und politisches Können. Auch wenn der Bundespräsident nur repräsentative Funktion hat, muss er doch politisch mit allen Wassern gewaschen sein.

Da würde ich jetzt mal den Namen Petra Roth (OB von Frankfurt/M) in den Raum werfen. Die konnte ich mir als Präsidentin schon vorstellen. Die ist durch ihren OB Posten der Finanzhauptstadt Frankfurt wirtschaftlich sowie politisch bekannt und auch verhandlungssicher.


Aber wenn ich wählen dürfte, würde ich mich für Joachim Gauck entscheiden. Dem fehlt aber widerrum das politische Geschick.

Eventuell wäre jetzt auch der passende Zeitpunkt, dieses im Grunde unnütze Amt zu streichen.
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:04 Uhr von jaycee78
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Das Volk will Norbert Gauck http://www.welt.de/...
(Umfrage: 60%)

also wird der nächste Bundespräsident garantiert Ursula von der Leyen!
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:10 Uhr von saku25
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
jaycee78: Dein Norbert heißt aber eigentlich Joachim mit Vornamen ;)
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:17 Uhr von kingoftf
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wäre: ja für Hape Kerkeling, der hat zumindest schon mal als Königin Beatrix eine gute Figur gemacht, den Präsi könnte der auch......
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:26 Uhr von Lenzilein009
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es der Schäuble oder die von der Leyen wird wander ich aus!
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:28 Uhr von xlneo1948
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Der einzig richtige Nachfolger: Arno Dübel - Ich bin doch lieb (keine Ironie)
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:53 Uhr von xlneo1948
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Auch nicht schlecht! Arnold Schwarzenegger immerhin ein
Österreicher das macht sich gut.


[ nachträglich editiert von xlneo1948 ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:58 Uhr von BoltThrower321
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Leyen??? Sorry,...aber wenn ´ne Ursel dann nur eine Stumme...

Und echt mal, wenn es einen Politiker gibt in unserer Regierung den/die ich absolut verachte...dann die!!!
Kommentar ansehen
17.02.2012 19:26 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fuck it! "In Frage kommen auch die Minister Wolfgang Schäuble und Thomas de Maizière, die aber beide als unabkömmlich gelten. Anders sieht es bei Arbeitsministerin Ursula von der Leyen aus, der Interesse nachgesagt wird."
Ahh, schlimmer geht´s nimmer! Warum denn nicht gleich Horst Seehofer oder Hans-Peter Uhl? Hilfe, hilfe.

Ein Name ist noch nicht gefallen: Georg Schramm.
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.02.2012 19:34 Uhr von xlneo1948
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schlottentieftaucher: Das geht nicht das ein reicher deutscher da wohnt.
Als Multi-Kulti Nation wird das Schloss bellevue das neue Asylanten Wohnheim,
Du solltest Dich schämen solche Wünsche auszusprechen.
Kommentar ansehen
17.02.2012 19:39 Uhr von Petaa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
leider zu alt: Ich würde am liebsten Richard von Weizsäcker wieder in diesem Amt sehen aber mit seinen 91 Jahren ist das leider nicht mehr realistisch.
Das war wenigstens ein Mann mit Rückgrat und kein Schleimbeutel.

Jetzt fehlt noch noch ein Schleimbeutel in der höchsten Führungsriege die wir loswerden müssen. Sogar der Herr Wowereit oder Frau Kipping könnten dieses Amt besser bekleiden als der da:

http://www.ndr.de/...
Kommentar ansehen
17.02.2012 19:44 Uhr von Floetistin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wissen hier: manche überhaupt wozu der Bundespräsident da ist?

Mir scheint einige denken er macht nichts anderes als zu "repräsentieren".

Das er den Bundestag auflösen kann, teilweise über den 3 Gewalten steht, Gesetze blockieren oder ablehnen kann, diese überhaupt erst unterschreiben muss damit sie Gültigkeit haben, den Bundeskanzler ernennen und entlassen kann oder gar den V-Fall ausrufen kann scheint irgendwo in euren Schulbüchern unberührt geblieben zu sein.
Kommentar ansehen
17.02.2012 19:55 Uhr von Sneik
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lol: schon sehr starke Beeinflussung von spiegel.de. Abgesehen von Gauck sind alle genannten möglichen Nachfolger rein CDU-Politiker... und bei Gauck weiß man nicht ob er vielleicht sympatisch der CDU gegenüber steht.

Da sieht man mal in welche Richtung spiegel.de ausgerichtet ist...
Kommentar ansehen
17.02.2012 22:20 Uhr von frank-b
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
casting: Wie wäre es mit "Deutschland sucht den Bundespräsident" die neue Show auf RTL
Kommentar ansehen
17.02.2012 22:43 Uhr von fromdusktilldawn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
!!! ICH !!! BEKUNDE HIERMIT INTERESSE FÜR DAS AMT DES BUNDESPRÄSIDENTEN !!!

wer mir am meisten plus gibt, wird mein/e sekretär/in, ...
Kommentar ansehen
18.02.2012 00:17 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Bundespräsident ist kein Präsident des Volkes: Er ist der Präsident und Vertraute seiner politischen Freunde, ein Produkt politischen Kalküls und parteipolitischer Machtpolitik, eingebunden in neue und alte Seilschaften.

Unser Präsident kann er aber nur sein, wenn er von uns gewählt ist. Und dieser „Merkel“ wird auch dem nächsten Bundespräsidenten anhaften.
Kommentar ansehen
18.02.2012 00:59 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn der Wulff nicht irgend einem Mächtigem ans Bein gepinkelt hätte, wäre er immernoch in Amt und Würden.
Egal welcher Spacko nachrückt, allen wird der Spiegel der Unzulänglichkeit vorgehalten...oder wir stellen einen Roboter ins Amt, dann ist wohl alles supi. Ach, Moment, WIR machen gar nix. Leute wie Angela "Er hat mein vollstes Vertrauen" Merkel entscheiden ja, wer hier irgendwas zu sagen hat.
Auf der anderen Seite pisst sich das Ausland fett ein, wenn unsere Mindfuck-Medien Terror gegen hohe Ämter schieben. Sind wir echt so verkorkste Romantiker? Der Blick durch die rosarote Brille, Korruption gibts ja nich...nirgendwo...

Ich komm mir vor, wie in der Geschlossenen. Nur gibt es keine Mauern oder Zäune. Gleich mal die nächste Flasche Soma nachschieben, dann ist wieder alles gut.
Ich kann gar nicht so sehr Sein, wie ich kotzen möchte.

edit: Und dann schreiben hier sogar manche ihre Abneigung gegen die herrschende Politik. Ich kann jetzt irgendwie verstehen, wie es dazu kam, dass Nietzsche sich geistig ausgenockt hat.

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]
Kommentar ansehen
18.02.2012 08:46 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin Nicht die als Staatsrepräsentant!

meine chancen werden immer besser

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?