17.02.12 16:45 Uhr
 593
 

Serbien droht der EU mit der Stationierung russischer Truppen

Serbien möchte Mitglied der EU werden. Ende des vergangenen Jahres hatte die EU Serbien bereits einmal den Status als Beitrittskandidat nicht zugebilligt. Anfang des kommenden Monats kommen die Staats- und Regierungschefs der EU erneut zusammen, um über Serbien zu entscheiden.

Serbien droht der EU jetzt damit, dass man auf seinem Landesareal russische Truppen stationieren könnte, für den Fall, dass Serbien den entsprechenden Status nicht bekomme.

"Damit nur niemandem einfällt, den Russen den Bau von Militärbasen hier anzubieten, müssen die EU und Amerika gegenüber uns eine unbefangene Politik vertreten", so Ivica Dacic. Dacic ist der Vizeregierungschef in Serbien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, Mitglied, Serbien, Stationierung
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 16:54 Uhr von shadow#
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Gegenvorschlag! Eine sehr hohe und sehr lange Mauer, die einmal ganz um Serbien reicht.
Und Kosovo dürfen sie auch gleich behalten.
Kommentar ansehen
17.02.2012 17:13 Uhr von architeutes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
richtig liebevoll sind ihre Annäherungsversuche ja nicht ,
gleich den großen Bruder zur Hilfe holen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 17:17 Uhr von syndikatM
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
gut so: was wollen die überhaupt in der eu? die haben denen nur land weggenommen und es dem islam gegeben. holt russen, die verteidigen euch wenigstens gegen mohammed.
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:02 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Russische Truppen genügte Bosnien und Kosovo. Die Russen müßten auch erstmal das bezahlen wollen, denn Serbien hat kein Meerzugang zu bieten für einen russischen Stützpunkt wie bei Tartus in Syrien.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 18:27 Uhr von gamer9991
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also zunächst soviel dazu, die Quelle hat gefühlt weniger Text als diese News hier. Zweitens ist die News reisserisch geschrieben und enthält falsche Behauptungen. Es geht nicht darum dass Dacic droht dass Serbien Militärbasen für Russen und somit russische Soldaten stationieren möchte, die oben genannte Aussage ist schlichtweg falsch übersetzt. Er hat folgendes gesagt:

<<"Ako EU i Amerika ne razumiju naše stavove i uvijek su na strani Albanaca, onda je normalno o?ekivati i da na vlast do?e politi?ka opcija koja ?e se možda okrenuti Rusiji", rekao je Da?i?.>>>

Übersetzt heisst es soviel wie:

Wenn EU und Amerika unsere Sichtweise nicht teilen und permanent an der Seite der Albaner stehen, dann ist möglich zu erwarten, dass eine neue politische Option (neue Regierung) an die Mach tkommt, welche sich möglicherweise eher Russland zuwenden könnte.

Außerdem:

<<<"Ako je njihov interes da srpski narod stalno ima osje?aj da mu se ?ini nepravda, hajde sad da vidimo ima li višeg interesa od toga. Šta bi, recimo, bilo da se u Srbiji izgradi ruska vojna baza?", naveo je Da?i? i ocijenio da bi to sigurno bio problem za SAD.>>>

Wenn es ihr Interesse ist, dass das serbische Volk dauerhaft das Gefühl hat, dass ihm unrecht angetan wird, dann wollen wir doch sehen, was passieren würde wenn wir mal annehmen, dass eine Rus. Militärbasis in Serbien gebaut wird.Anscheinend wäre es ein Problem für die USA.

Der letzte Absatz wurde so nicht gesagt...

Quelle: http://www.glassrpske.com/...

News gemeldet

[ nachträglich editiert von gamer9991 ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 19:16 Uhr von fritz111
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@syndikatM : häh?!!Muss man diesen Schwachsinn verstehen??
Kommentar ansehen
17.02.2012 22:35 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist denn das: für eine lächerliche News???
Hat die Redaktion das als SMS bekommen?
Oder hat der Server von RP-online einen Speicher von vier Kilobyte, dass man dort solche Micro-Artikel der Öffentlichkeit präsentiert?
Danke an gamer9991! Dein Beitrag enthält bringt Licht in die Angelegenheit.
Kommentar ansehen
18.02.2012 00:45 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Drohpotential? " ´Damit nur niemandem einfällt, den Russen den Bau von Militärbasen hier anzubieten, müssen die EU und Amerika gegenüber uns eine unbefangene Politik vertreten´, so Ivica Dacic."
In Kaliningrad gibt es schon lange eine russische Enklave in der NATO.
Kommentar ansehen
18.02.2012 09:13 Uhr von DichteBanane
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Serbien: wer braucht bitte sehr Serbien ein unwichtigeres Land gibt es ja wohl nicht ... lasst ruhig die Russen rein vielleicht wird ja dann doch noch was aus Serbien.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?