17.02.12 16:09 Uhr
 272
 

Politiker statt Boxer: Nikolai Walujew gibt das Profi-Boxen auf

Der Profiboxer Nikolai Walujew hängt die Boxhandschuhe an den Nagel. Der 2,13 Meter hohe Hüne aus Russland war in der Schwergewichtsklasse aktiv und war Weltmeister des Boxverbandes WBA. Er stand bei Sauerland unter Vertrag.

Der Grund für das Karriereende des 38-Jährigen sind aber nicht sportliche Niederlagen, auch wenn er seinen letzten Weltmeisterschaftskampf 2009 gegen David Haye verloren hat. Stattdessen will er mehr Energie in die Politik stecken.

Bei den letzten russischen Parlamentswahlen wurde Walujew zum Abgeordneten gewählt und sitzt seitdem in der Duma in Moskau. Bereits im Vorfeld kündigte er an, dass er dann nicht mehr genug Zeit für Training aufbringen könne. Während seiner Karriere konnte Walujew 50 von 53 Kämpfen für sich entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Politiker, Karriere, Weltmeister, Boxen, Profi, Nikolai Walujew
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 16:15 Uhr von prototype0815
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Der war Profi?
Kommentar ansehen
17.02.2012 16:53 Uhr von MrKnowItAll
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, er war mal Weltmeister. In sofern ja, er war Profi! Ob er ein guter Boxer war, ist nun wieder Ansichtssache. Ich finde eher nicht. Das waren meist recht langweilige Kämpfe.
Kommentar ansehen
18.02.2012 15:55 Uhr von MrKnowItAll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt schon: Gut war der irgendwie echt nicht. Ich erinner mich aber auch noch an einen Kampf, bei dem er von einem recht kleinen aber ganz schön an seine grenzen gestoßen ist. Weiß nicht mehr, wie der Kampf damals ausgegangen ist, und leider auch nicht, wer der gegner war.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?