17.02.12 15:54 Uhr
 287
 

Schlaf-Gen sorgt für verlängerten Schlaf

In einer Untersuchung, welche durch die LMU München durchgeführt wurde, wurde festgestellt, dass Menschen mit einer bestimmten Genvariante des Typs ABCC9 länger schlafen als Personen ohne diese Variante. Im Rahmen dieser Studie wurden 4.000 Menschen in Europa untersucht.

Weiterhin fand die Studie heraus, dass etwa vier Prozent aller Europäer das entsprechende Gen von beiden Elternteilen vererbt bekommen haben. Menschen mit dieser vererbten Genvariante kommen auf eine verlängerte Schlafdauer von 24 Minuten.

Bei einem weiteren Versuch unterdrückten die Forscher der LMU das entsprechende Gen bei Fruchtfliegen, welches zur Folge hatte, dass diese kürzer schliefen als vorher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eltern, Schlaf, Gen, Variante, Dauer
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2012 00:27 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar das ist ja auch das Schlafen-Gen. Ähnlich hat Uo Lindenberg das Ein-Saufen-Gen und die Kelly-Family das Nie-Duschen-Gen.. (Frei nach RTL Samstag-Nacht..ggg)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?