17.02.12 15:11 Uhr
 1.949
 

Spitzensportler dopen mit Tabak

Eine Untersuchung des Labors für Dopinganalysen am Universitätsspital im Schweizerischen Lausanne hat herausgefunden, dass etwa jeder vierte Spitzensportler mit Tabak dopt. Dafür verwendet werden unter anderem Kautabak, Schnupftabak oder "Snus".

Hierfür hat das Labor über 2.000 Urinproben aus 43 verschiedenen Sportarten untersucht. Bereits 2009 konnte ein Team des Schweizer Labors herausfinden, dass etwa 53 Prozent der Eishockeyspieler bei der Weltmeisterschaft Tabakprodukte nutzten.

Auch eine Studie, die im Magazin "Forensic Science International" veröffentlicht wurde, zeigt, dass nicht nur der Eishockeysport von der Problematik betroffen ist. Nikotin sorgt für eine Leistungssteigerung durch Anhebung des Puls, des Adrenalinspiegels und des Blutdrucks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Studie, Doping, Tabak, Adrenalin, Spitzensportler, Puls
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände
Fußball: Timo Werner fällt nach Nationalelf-Debüt verletzt aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2012 23:52 Uhr von MrKnowItAll
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja genau Tabak und sonst gar nix. Wer es glaubt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?