17.02.12 14:35 Uhr
 221
 

Diese Autobauer verursachen mit ihren Modellen die meisten CO2-Emissionen

Eine aktuelle Liste des Kraftfahrtbundesamtes listet jetzt die Autohersteller auf, deren Modelle im Durchschnitt die meisten CO2-Emissionen verursachen. Allerdings finden sich nur die gängigsten Hersteller in dieser Liste wieder.

Exoten wie Ferrari oder Lamborghini, die einzeln betrachtet große Mengen an CO2 ausstoßen, wurden wegen geringer Zulassungszahlen unter "Sonstige" zu einer Sparte zusammengefasst.

Mit 226,7 g/km landet der Sportwagenbauer Porsche auf dem letzten Platz. Den ersten Platz holt sich der japanische Autobauer Toyota mit 132,6 g/km. Das erstaunliche: Einige Hersteller haben gegenüber dem Jahr 2010 bei den Emissionen sogar weiter zugelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Liste, Autobauer, CO2, Durchschnitt, Emission
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 17:10 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was? Die Wagen eines Sportwagenherstellers erzeugen mehr CO2 als die eines Kleinwagenherstellers? Kann ich gar nicht glauben..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?