17.02.12 14:05 Uhr
 22.842
 

NRW: Großfamilie wollte Haus von Hartz IV kaufen

Durch sämtliche Instanzen klagte sich eine in Nordrhein-Westfalen von Hartz IV lebende Großfamilie, um den Staat zur Finanzierung ihres Eigenheims zu veranlassen.

Die bereits beim Kauf von Sozialleistungen lebende Großfamilie mit acht Kindern hatte das Haus über die mittlerweile abgeschaffte Eigenheimzulage bereits zu mehr als der Hälfte abbezahlt. Das Geld war direkt an die Verkäuferin weitergeleitet worden.

Die Stadt Minden hatte sich nach dem Ende der Eigenheimzulage geweigert, den Hauskauf der Hartz-IV-Familie weiter zu bezahlen. Das Bundessozialgericht in Kassel entschied jetzt endgültig, dass der Staat nicht für Vermögensbildung zahlen muss. Die Kosten für die Gerichtsverfahren trägt der Staat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaycee78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Hartz IV, Kauf, NRW, Immobilie, Minden
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

55 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 14:05 Uhr von jaycee78
 
+53 | -54
 
ANZEIGEN
Es scheint so, als müssten sich die Eltern jetzt Arbeit suchen, um ihr Haus behalten zu können. Auf das Sozialamt sollte man sich beim Hauskauf nicht verlassen. Aber vielleicht reicht das Kindergeld ja aus.
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:11 Uhr von jaycee78
 
+52 | -80
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:13 Uhr von jaycee78
 
+21 | -85
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:17 Uhr von Pilzsammler
 
+56 | -6
 
ANZEIGEN
@Jaycee: In ihrem jetzigen Haus gibt es auch Treppen...
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:20 Uhr von ManiacDj
 
+67 | -11
 
ANZEIGEN
Hier kann man: verschiedene Ansichten haben aber seht es mal so.
Die raten die die Familie für das Haus bezahlen muss sind in etwa die selben die sie für eine Wohnung bezahlen müssten wo 11 Leute unterkommen evt. sind die Raten sogar noch günstiger.
Kann diese Familie nun auch noch mit Geld umgehen so sollte es zwar hart werden aber machbar sein das Haus zu halten. Hinzu kommt das die Familie das Haus Behindertengerecht einrichten kann (je nach bedarf).
Teilweise sind hier die Gesetzte wirklich was bescheuert. Denn die Rate von Bsp. 680€ werden nicht bezahlt aber die Miete von 880€ schon. Bei einem Mietwohnung kommt ja noch der Mietzuschuss hinzu der bei einem haus wegfällt da hier die Familie auf jedenfall einen Gewinn verzeichnen würde.

Wie gesagt kann man so und so sehen.
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:20 Uhr von jaycee78
 
+11 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:23 Uhr von jaycee78
 
+16 | -25
 
ANZEIGEN
@ManiacDj: Das wäre ein falscher Anreiz, die Arbeitslosigkeit so lange hin zu ziehen, bis das Haus abbezahlt ist. Deshalb wird das nicht gemacht.

ach ja: Wurde die Eigenheimzulage eigentlich nicht auf Hartz IV angerechnet?
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:25 Uhr von jaycee78
 
+13 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:29 Uhr von ted1405
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@jaycee78: Eigenheimzulage ist zweckgebunden und durfte entsprechend nicht auf Hartz IV angerechnet werden.
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:30 Uhr von architeutes
 
+53 | -6
 
ANZEIGEN
@ManiacDj: Dann finanziert der Saat ein Eigenheim , das später der
Familie gehört . Praktisch geschenkt .Die anderen Leistungen
laufen ja weiter . Und anderen wird das Haus unterm Arsch
weg verpfändet wenn die Raten nicht mehr eingehalten
werden können .Irgendwie nicht richtig fair , aber ich kenn
mich auch nicht mit staatlichen Leistungen aus .
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:42 Uhr von blz
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
Kann: ja sein, dass eine vergleichbare Wohnung die gleiche Miete kostet, aber ein Haus ist immer teurer.
Es reicht ja schon, wenn die Heizung kaputt geht. Dafür braucht man Rücklagen, die man mit H4 nicht bilden kann und auch nicht bilden soll.
Ich finde das Urteil auch aus einem anderen Aspekt sinnvoll. Wenn man dieser Familie ein Haus zugesteht, wollen andere eine Eigentumswohnung, Haus und was weiß ich alles.
Die Menschen die Arbeiten habe schon Probleme sich selbst ein Haus zu kaufen, da sollten sie nicht noch andere Häuser finanzieren müssen.
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:46 Uhr von ulkibaeri
 
+27 | -27
 
ANZEIGEN
11köpfige Familie mit 4000Euro monatlich: Auch wenn ich gleich etliche Minus bekommen werde.

Aber ich finde nicht, dass 4000Euro für eine 11köpfige Familie zu viel Geld ist.
Das sind im Monat knapp 400Euro für jeden. Für Essen, Klamotten, Schulzeug für die Kinder, Miete, Wasser, Heizung.
Ich finde das wirklich recht wenig bzw. gerade so ausreichend.

Und mal ehrlich. Wenn man 11 Kinder hat eigentlich nicht groß die Möglichkeit zu arbeiten, denn um die Kinder muss sich ja auch jemand kümmern!
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:51 Uhr von jaycee78
 
+10 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:51 Uhr von atmon88
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
was ist mit folgekosten? Was passiert wenn das dach marode wird?
Heizung erneuert werden muss?

Das sind kosten die viele nicht mit einrechnen wenn sie ein Haus kaufen.

Wenn man zur Miete wohnt, zahlt sowas der Vermieter.
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:55 Uhr von architeutes
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: Wer keinenJob hat und acht Kinder in die Welt setzt und
den Staat verplichtet dafür aufzukommen , handelt aus
reinen Selbstzweck. Das ist grob gesagt Erpressung .
Ganz zu schweigen vom Vorbild für andere die nicht
für ihr Leben sorgen wollen.Das ist nicht mit zu Verwechseln
mit herkömmlichen Mitbürgern ohne Arbeit . Im Gegenteil
sie schaden dem Bild von Arbeitslosen in der Öffentlichkeit.
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:56 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
Dämlicher Kommentar warum wird immer Hartz IV mit faul und arbeitslos in Zusammenhang gebracht ??? Nicht jeder Hartz IV-Empfänger ist arbeitslos. Es sind sogar über 50% der Empfänger deren Einkommen, dank Lohndumping, mit Hartz IV aufgestockt werden muß.
Kommentar ansehen
17.02.2012 15:03 Uhr von atmon88
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
kreditwürdigkeit: Mich würde es interessieren wie sie das Geld bekommen haben um es zu kaufen?
Was für sicherheit haben sie der Bank gegeben?
Werden ja kaum Mietkauf bekommen haben.
Kommentar ansehen
17.02.2012 15:13 Uhr von insulaner
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Großfamilie: Yaisee78, ich lese gerade, dass Sie keine Punkte bekommen haben. Tut mir leid. Ihren Artikel finde ich ganz akzeptabel. Was wir für Familien in Deutschland aufnehmen, die nur auf staatliche Unterstützung aus sind, ist für mich ein Rätsel. Umgekehrt ist es nicht möglich, solche Forderungen in einem Staat wie Libyen oder in anderen Ländern zu stellen. Wenn ich in den heutigen News lesen muss, dass jedem 12. Leiharbeiter das Gehalt für den Lebensunterhalt nicht reicht, steigt mir die Galle hoch.
Und das auch von deren Steuergeldern solche Großfamilien besser leben können als sie selbst. Irgendwas läuft falsch in Deutschland.
Kommentar ansehen
17.02.2012 15:28 Uhr von jaycee78
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2012 15:33 Uhr von Zephram
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
lach: Trollfütterung hier :D

Nein im Ernst, ich beantrag auch bald Hartz-Fear, und werd mir ne Eigentumswohnung finanzieren lassen, ist ja ökonomisch gedacht obligatorisch.

Und ich wünsche euch viel Spass beim abdrücken für meine 4 Wände ^^ Ihr habt den Schlamassel schließlich gewählt, und Dummheit muss ja schliesslich wehtun, gell :)

(enthält Ironie + Sarkasmus)

jmp2 Zeph

PS: Das mit dem ökonomisch find ich aber stimmt so, deswegen mach ich der 11-köpfigen Familie echt keinen Vorwurf, wir wollen es ja so (siehe die letzten Wahlen etc.)

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 15:40 Uhr von jaycee78
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@insulaner: Haben die Deutschen nicht das letzte Mal die FDP gewählt, damit Steuern gesenkt werden?

Naja, zumindest für Hotelbesitzer gelten/galten dank der Lobby günstigere Steuersätze:

http://www.welt.de/...

http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
17.02.2012 16:11 Uhr von Failking
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Vermutung: Ich denke mal das die Familie über mehrere Spielekonsolen und mindestens 2 PCs verfügt, sowie mindestens 2 große Flatscreens zur Unterhaltung der Kleinen.
Immerhin ist es ein Haus.
Wahrscheinlich aber steht in jedem Zimmer ein PC und ein Flatscreen + Konsole....
Nach dieser Aktion gehören die beide Eltern verknackt und die Kinder ins Heim oder abgeschoben. Fertig.
Kommentar ansehen
17.02.2012 16:20 Uhr von maretz
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
@jaycee: Toll wie gut du dich auskennst... doch, wirklich! Natürlich ist jede Großfamilie Assozial und nur nen Schmarotzer der vom Staat leben will...

Hast du mal geguckt was du an Miete für eine Wohnung zahlst in der du mit 8, 9 oder mehr Leuten leben kannst? Na ja - deiner Meinung nach vermutlich in ner 3 Zimmer-Wohnung, oder?

Sorry - jedes weitere Wort was deine Intelligenz beschreiben würde könnte SN mir hier als Beleidigung auslegen...
Kommentar ansehen
17.02.2012 16:25 Uhr von jaycee78
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2012 16:28 Uhr von jaycee78
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@maretz: Wo habe ich auch nur ein Wort über "Schmarotzer" geschrieben???

Verwechselst du mich mit irgendwem?

Beleidige ruhig meinen Intellekt, damit kann ich gut leben.

Refresh |<-- <-   1-25/55   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?