17.02.12 12:34 Uhr
 390
 

PKV zeigt sich einverstanden mit Provisionsdeckelung für Makler

Nach der Deckelung der Provisionen für Makler der privaten Krankenversicherung und der Erhöhung der Stornofrist zeigte sich der Generaldirektor der Barmenia Versicherung, Josef Beutelmann, zufrieden mit den neuen Regelungen.

So sei es wichtig gewesen, dass der Gesetzgeber eine Stornofrist für die Makler verhängte, weil die privaten Krankenversicherungen sich nicht auf eine Regelung einigen konnten, so der Generaldirektor. Die Makler erhalten ab diesem Jahr maximal neun Monatsbeiträge bei Vermittlung eines Vollversicherten.

Aber auch die Stornofrist wurde verlängert. So beträgt die Stornofrist jetzt fünf Jahre. Im Vorfeld betrug sie zwei Jahre und verleitete einige Makler dazu, nach Ablauf der Stornofrist, den Versicherten zu einem Wechsel in eine andere Krankenversicherung zu überreden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankenkasse, Vermittlung, Makler, Provision, PKV
Quelle: www.krankenkassennews.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 14:04 Uhr von StevesLounge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt nach einer guten Idee, aber sie betrifft nicht nur Makler und Mehrfachagenturen, sondern auch die Ausschließlichkeit.

Der Ausschließlichkeitsvermittler darf nur eine Versicherungsgesellschaft vermitteln und erhält im Gegenzug Provisionen für den Bestandsvertrag. Er hat nie ein Interesse, den Kunden "gehen" zu lassen.

Eine Stornohaftung über einen Zeitraum mehr als ein Jahr ist für Agenturen einer Gesellschaft nicht überblickbar. Denn Kündigungen wegen Beitragsanpassungen oder Wiedereintritt in die Versicherungspflicht sind ebenso davon betroffen, wie der Wechsel nach der Laufzeit.

Damit hat man umgekehrt, was man eigentlich wollte: Agenturen müssen zu lange Provisionen zurückzahlen, was die Beratung und den Verkauf von Krankenversicherungen unattraktiv macht.
Die Beratungsqualität wird entsprechend nachlassen, der Wettbewerb einschlafen und Mittelstandsgeschäfte sterben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballnationaltrainer Joachim Löw fordert harte Strafen für dopende Kicker
"Die Lochis" spielen in ARD-Seifenoper "Sturm der Liebe" mit
"Paddington"-Erfinder und Kinderbuchautor Michael Bond mit 91 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?