17.02.12 10:25 Uhr
 800
 

Bundespräsident Christian Wulff tritt wohl zurück

Die Nachrichtenagentur dpa meldete, dass Bundespräsident Christian Wulff am heutigen Freitagvormittag seinen Rücktritt erklären wird. Auch die auf 11.30 Uhr angesetzte Bundespressekonferenz wurde bereits auf den Nachmittag verschoben, da sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel um 11.30 Uhr zur Wulff-Affäre äußern will.

Bereits zuvor wurden Forderungen der Kritiker, dass Wulff sein Amt beenden sollte, immer lauter.

Der Bundespräsident ist in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik geraten (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Rücktritt, Bundespräsident, Christian Wulff, dpa
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 10:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
schnell noch: chips, bier und hotwings kaufen *g* :)
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:38 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
super! gut- es ist noch nicht zu spät, den Sekt kaltzustellen...

Hoffentlich haben die verbliebenen Herrschaften was aus dieser Geschichte gelernt: wir sind die Lügen leid, die wir uns genau so schon von Kohl, Schäuble und "Dr." Guttenberg anhören mußten...

Nokia,
auf einem eher repräsentativen Posten würden Leute wie Zensursula von der Leyen und Schmiergeld-Schäuble zumindest keinen weiteren Schaden anrichten...das wäre zumindest ein kleiner Gewinn.

Im Falle von Schäuble hätte das natürlich einen etwas komischen Beigeschmack: man ersetzt einen bestechlichen, verlogenen Bundespräsidenten durch einen korrupten, unehrlichen Minister...da schließt sich der Kreis wieder.
Das nennt man "Don-Camillo-Prinzip": wir befördern den einfach auf einen Posten, wo er nix kaputtmachen kann.


[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:41 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
News enthält im wesentlichem keine Neuigkeiten die sich nicht schon mit der Ankündigung der Presseerkärung von selbst erklären.

http://www.shortnews.de/...

FTD: "Es wird erwartet, dass Bundespräsident Wulff um 11 Uhr zurücktritt."

Nun....wer erwartet es nicht?

Und seit wann haben wir eine "Eilmeldung" ? Bei FTD zumindest eine normale News.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:44 Uhr von alter.mann
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wieso nur: kommt mir da diese bierwerbung in den sinn :

"Ein schöner Tag, die Welt steht still! Ein schöner Tag, komm
Welt lass Dich umarmen. welch ein Tag..."

;o)
Kommentar ansehen
17.02.2012 11:08 Uhr von Maqz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tadaa: er hat den Schritt zurück getan!
Kommentar ansehen
17.02.2012 11:09 Uhr von politikerhasser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Um die berufliche Zukunft des Salamipräsidenten mache ich mir keine Sorgen:
Schauspieler in öffentlich geförderten Filmen - Regisseurin Merkel...

[ nachträglich editiert von politikerhasser ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 16:53 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zeus, seine Immunität hat er soeben verloren, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft können nun also überhaupt erst wirklich beginnen.
Deswegen mußte man ja auch belastendes Material erstmal bei seinem nicht immunen Ex-Sprecher suchen.
Das dort gefundene Material hat dann wohl den Wind gegen Wulff gedreht- da gibt es sicher einiges, was wir noch nicht erfahren sollen.

Nun geht es ihm wie Berlusconi: die Rechnung kommt NACH dem Essen...und ich kann mir gut vorstellen, daß die Staatsanwaltschaft das auch nicht unter den Tisch fallen läßt- zu groß ist das öffentliche Interesse, und zu erdrückend ist die Faktenlage.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?