17.02.12 10:12 Uhr
 16.666
 

Katholische Kirche muss sich die Bezeichnung "Kinderficker-Sekte" gefallen lassen

Die Katholische Kirche musste vor dem Amtsgerichts Berlin-Tiergarten eine Schlappe einstecken. Die Kirche klagte gegen den Betreiber der Internetseite "Schockwellenreiter", Jörg Kantel. Dieser bezeichnete die Katholische Kirche in einem Bericht als "Kinderficker-Sekte".

Kantel schrieb im Juni 2011: "Das Kölner Oberhaupt der Kinderficker-Sekte hat sich mal wieder zu Wort gemeldet: Kardinal Joachim Meisner hat die Abtreibung als täglichen Super-GAU verurteilt."

Das Gericht sah in dieser Bezeichnung keine Störung des öffentlichen Friedens, weil Mitarbeiter sowie auch Geistliche der Katholischen Kirche in der Vergangenheit in viele Missbrauchsfälle verwickelt waren. Deswegen liege auch keine Religionsbeschimpfung nach §166 vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Kirche, Sekte, Katholische Kirche, Bezeichnung
Quelle: newspresso.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 10:21 Uhr von S0u1
 
+170 | -18
 
ANZEIGEN
WIN
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:23 Uhr von Golan
 
+107 | -18
 
ANZEIGEN
Na guck: Sie haben sich diesen ´Spitznamen´ ehrlich verdient.
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:30 Uhr von Babykeks
 
+58 | -18
 
ANZEIGEN
Wenn man sämtliche Vorurteile aus dieser Begrün Wenn man sämtliche Vorurteile aus dieser Begründung entfernt, hieße das ja, dass man eine Gruppierung als Kinderficker bezeichnen darf, weil Angehörige dieser Gruppierung in der Vergangenheit in viele Missbrauchsfälle verwickelt waren.

Wenn man jetzt noch Kinderficker / Missbrauchsfälle durch beliebige andere Straftaten ersetzt...

...ich weiß nicht, ob mir das Urteil nach ein paar Sekunden Nachdenken immer noch gefällt...
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:31 Uhr von Jolly.Roger
 
+31 | -10
 
ANZEIGEN
Tja: Nun ist es offiziell....selber schuld.


Aber schon erstaunlich, weil es einige/etliche Fälle gibt, darf man nun eine ganze Volks-/Religionsgruppe verunglimpfend so bezeichnen.....

Übertragen wir das mal auf andere Lebensbereiche.... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:31 Uhr von -canibal-
 
+37 | -36
 
ANZEIGEN
das erfreut mich....:-)): muss ich ehrlich zugeben...!!
Man darf also in Zukunft jeden "Gläubigen" ungestraft fragen, wie lange er/sie schon dieser "Kinderficker-Sekte" angehört....

geil...^^
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:36 Uhr von blicker2
 
+40 | -19
 
ANZEIGEN
@-canibal-: Damit bist du noch peinlicher als die Kirche selbst.

Warum kann man Leute ned einfach glauben lassen an was sie wollen?
Ich bin ausgetreten weil ich für den Verein ned zahlen will.
Aber mir is egal ob jemand Atheist, Buddhist, Islamist oder Christ ist. Aufn Menschen kommt es an.

Mir kommt irgendwie vor Atheismus is zu nem Art Kult verkommen. Du bist um einiges ignoranter als so manche Christen die ich kenne.

[ nachträglich editiert von blicker2 ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:37 Uhr von ManiacDj
 
+23 | -18
 
ANZEIGEN
Endlich mal: ein vernünftiges Urteil!
Ich find es klasse das die Kirche hier eine Rüge bekommt.
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:41 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+53 | -15
 
ANZEIGEN
Soso Es gibt Drohnen-Bilder aus Afghanistan/Pakistan, wo deutlich zu erkennen ist, das Angehörige der Friedensreligion es mit Ziegen trieben.

Kann ich nun Moslems auch ungestraft als Ziegen- oder Esel ***** bezeichen, oder wird mit zweierlei Maß gemessen?
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:44 Uhr von -canibal-
 
+21 | -14
 
ANZEIGEN
@blicker2: Ironie ist nicht deine Stärke...ne!?
Natürlich gehe ich nicht hin und gröle Leuten, die aus der Kirche kommen "Kinderficker" hinterher...
Natürlich kann man nicht wegen ein paar schwarzen Schafen die ganze Herde verurteilen...;-)

aber mal abgesehen davon...in einem Newsforum, wo soviel Bockmist an News eingeliefert wird und soviel Nonsens an Kommentaren dazugekotzt wird ist es eigentlich ziemlich egal was man schreibt...Missverstanden wird es immer...
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:48 Uhr von Golan
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Diese "Geistlichen" haben Kindesmissbrauch wissentlich verschleiert und sogar geständige KiFI in neue Gemeinden versetzt, wo sie dann ihre perversen Neigungen dann an anderen Kindern auslassen konnten (ohne irgendwelche Konsequenzen).

Eine Religionsgemeinschaft die sowas unterstützt hat noch viel ganz was anderes verdient als so einen Spitznamen.

Natürlich ist deswegen nicht jeder Katholik ein KiFi.
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:50 Uhr von Noseman
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Ich seh das auch problematisch: Aber aus anderen Gründen, und die bestehen in der blossen Existenz des 166 StGB.

Persönliche Beleidigungen sind bereits durch andere Paragraphen hinreichend abgedeckt. Warum wird denn hier überhaupt aufgrund eines Ausnahmerechtes angeklagt?

Zudem ist es keine "Beleidigung", weil der Vorwurf (mindestens auf Deutschland bezogen) zutreffend ist. Begründung:

Nicht etwa weil, wie das Gericht meint, es ja tatsächlich viele Mißbrauchsfälle gab. Die Verteidiger der Kirchen weisen ganz zurecht darauf hin, dass es auch u.a. in Schule und noch mehr in der Familie Mißbrauch gibt.

ABER: die katholische Hierarchie in Form der Deutschen Bischofskonferenz hat über Jahre hinweg Kindesmißbrauch _systematisch verschleiert_, unter anderem mit ihren "Leitlinien" zum Umgang mit Verdachtsfällen.

Damit ist der sexuelle Mißbrauch nicht bloß ein ein regelmäßiger "Unfall", wie er eben überall geschieht, sondern strukturell angelegt; und die Bezeichnung daher mE berechtigt.
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:51 Uhr von blicker2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@-canibal-: Na dann haben wir uns Missverstanden ;)
Nix für ungut.

Eigentlich erkenne ich Ironie schnell raus, bei Shortnews ist das halt so eine Sache.
Gibt genug Leute die so ein Statement abgeben und es ernst meinen.
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:51 Uhr von Sje1986
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Schön, jetzt kann man diese widerwärtigen Kinderficker endlich als das bezeichnen was sie sind ohne rechtliche Konsequenzen zu fürchten!
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:55 Uhr von d-fiant
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Würdelos es sollte ein Mindestmaß an Respekt von beiden Seiten geben.
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:56 Uhr von jaycee78
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Vorsicht! Das ist noch kein Freibrief. Weder gibt es eine Entscheidung des BGH noch ähnliche Urteile in der Schweiz und Österreich.

Andere Gerichte können ganz anders entscheiden und es kommt auch immer auf den Kontext an.
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:58 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Die meisten Mißbrauchsfälle an Kindern sind doch nicht in der katholischen Kirche begangen worden (ganze 0,4 Prozent), sondern in staatlichen Heimen und Einrichtungen und in den Familien.

Da haben unsere Medien wieder ganze Arbeit geleistet.
Kommentar ansehen
17.02.2012 11:10 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Golan: "Diese "Geistlichen" haben Kindesmissbrauch wissentlich verschleiert und sogar geständige KiFI in neue Gemeinden versetzt, wo sie dann ihre perversen Neigungen dann an anderen Kindern auslassen konnten (ohne irgendwelche Konsequenzen).

Eine Religionsgemeinschaft die sowas unterstützt hat noch viel ganz was anderes verdient als so einen Spitznamen."


An dem Spitznamen störe ich mich nicht im geringsten.

Und das was du schreibst, bzgl. unterstützen/verschleiern, kann man dann folglich auch auf andere Bereiche (Religionen, Länder) übertragen... ;-)
Kommentar ansehen
17.02.2012 11:15 Uhr von syndikatM
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
amtsgericht berlin: 0 relevanz für deutschland
Kommentar ansehen
17.02.2012 11:28 Uhr von taramtamtam
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Lesbische Nonnen: die Kinder missbrauchen, davon habe ich noch nie gehört.
Es sind immer homosexuelle Männer, die hier negativ auffallen.
Das hat mit der Institution Katholische Kirche aber auch gar nichts zu tun.
Kinderficker sind IMMER schwule Männer. Egal wo.
Politisch korrekt darf das aber nicht mehr gedacht werden.
Also muss die Kirche hinhalten.
Kommentar ansehen
17.02.2012 11:52 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ canibal-: Nein...

Texte ironisch zu verfassen ist nicht DEINE Stärke... der Kommentar laß sich wirklich wie von einem Jugendlichen der nicht über den Tellerrand hinaus denkt...
Kommentar ansehen
17.02.2012 12:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
In der Quelle der Quelle findet sich folgendes:

Als die österreichische Autorin Elisabeth Sabaditsch-Wolff äußerte, Mohammed sei "nach heutigem Rechtsverständnis ein Kinderschänder" gewesen, wurde sie von der Richterin Bettina Neubauer bzw dem Wiener Landesgericht wegen "Herabwürdigung religiöser Lehren" zu 480 Euro Geldstrafe verurteilt, obgleich historisch unbestritten ist, daß Mohammed mit einem 9-jährigen Mädchen die "Ehe" vollzog. Abgesehen davon geht es hierbei nicht um eine "religiöse Lehre", sondern um des "Propheten" persönliche Lebensführung.

Noch weitaus härter traf es die österreichische FPÖ-Politikerin Susanne Winter im Juni 2009: Wegen Islam-Kritik bzw. vor allem, weil sie erklärte, Mohammed sei aus heutiger Sicht ein "Kinderschänder", wurde sie zu drei Monaten bedingter HAFT und saftigen 24.000 € Geldstrafe verurteilt. Begründung des Gerichts: "Herabwürdigung religiöser Lehren" und "Verhetzung".
Näheres hier:
< http://diepresse.com/... >

Noch kürzlich berichteten wir über eine Fatwa, ein islamisches Rechtsgutachten, worin Mohammeds Ehevollzug mit einer 9-Jährigen bestätigt und als "Allahs Wille" energisch gerechtfertigt wurde:

< http://charismatismus.wordpress.com/... >

Diese widersprüchlichen Urteile sind genau in diesem konkreten Fall auch der pro-jüdischen Webseite "Achgut" aufgefallen:
< http://www.achgut.com/... >

Ergebnis: Laut derzeitiger Un-Rechtssprechung im deutschsprachigen Raum dürfen unstrittige Tatsachen über Mohammed nicht geäußert werden, hingegen darf die katholische Kirche als Ganzes - und damit alle ihre Mitglieder - aufs übelste beleidigt und als kriminell verleumdet werden.

http://www.news4press.com/...
Kommentar ansehen
17.02.2012 12:34 Uhr von SNnewsreader
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Lordkacke-WOB: Die Muselmänner in Afghanistan darf man getrost KINDERFI*KER" nennen, ist doch "Bacha Bazi" dort Tradition.

http://www.faz.net/...
Kommentar ansehen
17.02.2012 12:35 Uhr von LLCoolJay
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
das ist: erbärmlich.. dieses Urteil.

Alle Lehrer sind Kinderficker
Alle Belgier stehen auf kleine Jungs


Eure gutmenschliche Empörung ist wirklich nur noch armselig.
Kommentar ansehen
17.02.2012 12:38 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaalt: http://www.lawblog.de/...

shortolds... :D
Kommentar ansehen
17.02.2012 12:50 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@taramtamtam: katholiken sind alle schwul? häääääääääää?

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?