17.02.12 08:03 Uhr
 3.019
 

Katze gegessen: Mann wird verhaftet

Jason Louis Wilmert wurde wegen Tierquälerei und Verzehr von Haustierfleisch in Kalifornien festgenommen.

Seine Nachbarn hatten die Polizei gerufen, als sie das Kratzen und Schreien von Katzen hörten.

Die Polizei griff sofort ein und fand Beweise, dass Wimert versuchte, die Katze zu verspeisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandra89
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Katze, Kalifornien, Verhaftung, Tierquälerei
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2012 08:42 Uhr von rubberduck09
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
@Kurz.Gedanke. Ich habe mal gelesen wie ´Hase´.

Gibt ja auch den Namen ´Dachhase´ für Katzen. Dürfte damit zusammenhängen. Ausprobiert hab ich das aber noch nicht.

Steh aber auf der selben Seite: Warum sollte man Hunde/Katzen/sonstwas nicht verspeisen? Das ist genauso schlimm wie Schwein, Rind oder auch Huhn.

Der Umgang mit dem Tier zu Lebenszeiten und die Art der Schlachtung ist relevant, aber ned ob man´s verspeist. Das ist grober Unfug!
Kommentar ansehen
17.02.2012 08:45 Uhr von T¡ppfehler
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
War es wenigstens die vom Nachbarn? Wenn mich mal jemand deswegen festnehmen würde, würde ich darum kämpfen, meinen Glauben weiter ausüben zu dürfen. Wegen des Glaubens werden manche Nahrungsmittel empfohlen oder verboten.
Woher wollen die eigentlich wissen, dass die Katzen Haustiere waren?
Kommentar ansehen
17.02.2012 08:46 Uhr von Pew_Pew
 
+9 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2012 08:55 Uhr von gugge01
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Katze schmeckt ziemlich beissig und leicht bitter. Das liegt irgendwie an den Hormonen oder speziellen Aminosäuren.
Das einzige was eigentlich genießbar ist, ist das ausgelassene Schmalz das mit Zwiebeln und Preiselbeeren strack gegengewürzt wird.

Nach dem Krieg war das und Hundefleisch eine der Hauptnahrungsquelle für die Teile der Stadtbevölkerung die sich die Schwarzmarktpreise nicht leisten konnten und keine Vergünstigungen der Besatzer erhalten haben.
Ich glaube ich habe irgendwo noch die Rezeptsammlung von der Urgroßmutter.

Aber ja, auf Grund der aktuellen Entwicklung sollte man sich wieder mit alternativen Nahrungsquellen beschäftigen.

In Asien gibt es natürlich auch Katze auf den Märkten zu essen. Auch da wird durch die Gewürze der Eigengeschmack völlig überdeckt.

Aber als Dauer-Nahrungsquelle ist Katze Ungeignet weil zu viel Aufwand und zuwenig Nährwert und Katzenfleisch soll außerdem zu Gichtanfällen führen. Auch nicht so toll!

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 09:10 Uhr von Joeiiii
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Dummes Herumgetue: Was ist an Hund und Katze anders als bei Kühen, Schweinen und Schafen?

Warum darf man die einen töten/essen, die Anderen aber nicht? Spüren Kühe und Schweine keine Schmerzen?

Geboren um zu sterben.....
Kommentar ansehen
17.02.2012 09:34 Uhr von omar
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Verzehr von Haustierfleisch": Hmm, sind die anderen Tiere, die man normalerweise isst, denn keine Haustiere?
Ich dachte, dass alle domestizierten Tiere als Haustiere gelten.
Demzufolge dürfte man ja dann auch keine Hühner, Hasen, Kühe, Schweine, etc. essen...

Wenn überhaupt, müsste man bei der Anzeige nicht die Tatsache, dass er das Tier essen wollte, verfolgen, sondern folgende Punkte:
1.) Wem gehörte das Tier? Hat er es gefangen (gestohlen) oder war es seine eigene Katze?
2. ) Wie hat er das Tier getötet? War es kurz und schmerzlos (soweit das möglich ist) oder hat er es im Zweikampf (Mann gegen Katze) mit bloßen Händen erlegt?
3.) Konnte der Mann sich kein "normales" Fleisch leisten? War arm und musste Hunger leiden?
4.) War er Asiate bzw. kam er aus einem Land, in dem Katzenfleisch auf dem alltäglichen Speiseplan steht?

Ich persönlich bin kein Vegetarier, aber ich bin der Meinung, dass man Tiere nur dann töten sollte, wenn man auch vor hat diese zu essen. Daher bin ich mir nicht sicher, ob ich diese Aktion als Tierquälerei bezeichnen würde, wenn er sich bemüht hätte, die Katze schnell zu erlegen und dann zu essen.
Kommentar ansehen
17.02.2012 09:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich irritiert ist der Satz von wegen die Nachbarn haben Schreien und Kratzen von Katzen gehört.

Das wirft die Frage nach der Tötungsweise auf und damit ob es Tierquälerei war.

Ansonsten sehe ich auch keinen moralischen Unterschied zwischen Katzen und Hasen, Schweinen oder Rindern.
Kommentar ansehen
17.02.2012 09:59 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Schlimm, dass manche kranken Spinner alles in sich reinstopfen, was ihnen vor die Futterluke kommt.
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:13 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Kaninchen ist auch lecker Kaninchen schlachten:

http://www.youtube.com/...

;-)

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
17.02.2012 10:48 Uhr von mruptodate
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wie hieß die Katze denn? Lucky?
Kommentar ansehen
17.02.2012 11:32 Uhr von mutschy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kopf ab, Schwanz ab - Haas so sagt man in manchen Gegenden Deutschlands auch heute noch. Ich seh nichts verwerfliches darin, obgleich ich bisher weder Hund, noch Katze bewusst verspeist hab... Aber wer weiss schon so genau, was so beim Asiaten um die Ecke im Kochtopf landet?!
Kommentar ansehen
17.02.2012 13:32 Uhr von jaycee78
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
in Italien werden 60.000 Katzen im Jahr gegessen: http://videos.arte.tv/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?