16.02.12 18:55 Uhr
 1.316
 

Niederlande: Mann verliert Führerschein - Betrüger melden 1.737 Autos auf ihn an

Richtig Pech hatte ein Mann in den Niederlanden, dessen Geschichte momentan Schlagzeilen macht. Dieser hatte im Jahr 1995 seinen Führerschein verloren. Soweit nicht tragisch, er meldete den Verlust der Behörde und dachte damit ist alles erledigt. Doch weit gefehlt, nun kam es ganz dicke für den Mann.

Die Behörde verschlampte die Anzeige nämlich, so dass der Diebstahl quasi ungemeldet blieb. Doch plötzlich landeten massenweise Knöllchen in seinem Briefkasten. Entweder wegen Rasen, Parkverstößen oder nicht bezahlten Versicherungsbeiträgen.

Wegen dieser Sachen musste er sogar mehrfach vor Gericht erscheinen. Auch die Kindergeldstelle wollte die Zahlungen einstellen, da angeblich 1.737 Autos auf den Mann angemeldet waren. Des Rätsels Lösung: Betrüger hatten mit dem Führerschein immer wieder neue Autos auf seinen Namen angemeldet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Führerschein, Betrüger, Holland
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2012 20:11 Uhr von dummundstruppig
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
sorry die letzten 25mal habe ich nicht mitgekriegt.
wie heisst denn die 2. provinz in den niederlanden?

...ach, ich glaube das ist friesland...
Kommentar ansehen
16.02.2012 21:10 Uhr von mort76
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Sijamboi, das ist überflüssige Klugscheißerei.

Die Griechen nennen Griechenland nicht Griechenland, die Polen nennen Polen nicht Polen, die Franzosen nennen Frankreich nicht Frankreich- um nur ein paar Beispiele zu nennen, und umgekehrt nennt man unser Land im Ausland auch meistens nicht "Deutschland".
Wir beschweren uns ja auch nciht darüber, daß wir keine "Germanen" sind.
Und Holland heißt hier eben im allgemeinen Sprachgebrauch Holland, ganz egal, wie die Holländer gerne genannt werden wollen.
Die nennen uns "Moffen", und wir sie eben Holländer.

Und die Holländer werben hier selber mit "Qualität aus Holland", wenns um ihr Gemüse geht.
Kommentar ansehen
16.02.2012 22:30 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@mort76: Nein: >das ist überflüssige Klugscheißerei.<

Schliess bitte nicht von Deinem mangelnden Anspruch auf den anderer. :-)
Abgesehen davon, dass ich weiss, dass Holland eben nur einen Teil der Niederlanden benennt, ist es doch wohl nur von Vorteil, wenn das hier jemand in einem Kommentar kund tut, damit auch die Unwissenden daraus lernen, oder?!

Denn dazulernen kann man NIE genug.
Das ist doch wohl auch richtig, oder willst Du da widersprechen?


>Und die Holländer werben hier selber mit "Qualität aus Holland", wenns um ihr Gemüse geht.<

Das kommt dann ja auch direkt aus eben jenen Regionen, dem Nordwesten des Landes.

Und ja, ich als Hanoveraner beschwere mich, wenn ein Ausländer mich Bayer oder Schwabe nennt.
Kommentar ansehen
16.02.2012 22:56 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Sjambol: Wenn schon die Niederländer nicht wissen, wie sie heißen, wie sollens dann die Deutschen wissen? ;)

Ich kenne ja keinen Deutschen, der von Bayern redet und damit ganz Deutschland meint. Der Vergleich scheint also gewaltig zu hinken.
Kommentar ansehen
16.02.2012 23:11 Uhr von mort76
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
schwertträger, also, wenn du so große Ansprüche an die Korrektheit von Länderbezeichnungen stellst:
nichtmal die Holländer nennen ihr Land "Niederlande", sondern Nederland.
"Niederlande" ist also auch schon wieder falsch.
Da kann man dann auch gleich bei der Bezeichnung bleiben, die auch in jedem anderen Land (außer Holland) benutzt wird- "Holland".

Dann, wenn das Ausland aufhört, uns "Germans" zu nennen, werde ich die Griechen als Hellenen und die Holländer als Nederlander bezeichnen...gleiches Recht für alle.

Mir ist es Wurscht, wie man uns nennt- wir sind die Moffen, die sind die Holländer...da kommen DIE doch noch gut bei weg...das ist ja nun keine Beleidigung wie "Eskimo" oder "Nigger"...

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
16.02.2012 23:19 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@mort76: >also, wenn du so große Ansprüche an die Korrektheit von Länderbezeichnungen stellst:
nichtmal die Holländer nennen ihr Land "Niederlande", sondern Nederland.<

Ja, was übersetzt ins Deutsche Niederland heisst.
Wer von uns beiden beschwerte sich doch gerade über Pingeligkeit?


>Dann, wenn das Ausland aufhört, uns "Germans" zu nennen, werde ich die Griechen als Hellenen und die Holländer als Nederlander bezeichnen<

Das meinte ich mit Anspruch an einen selber. Was spielt es für eine Rolle, wie mich andere bezeichnen? Es geht doch um MICH selber. Möchte ich so doof und schlicht wie die anderen sein?


>...gleiches Recht für alle.<

Ooaar, das ist doch wohl jetzt nicht Dein Ernst?!
Wo bleibt da das Niveau?

>gleiches Recht für alle.<
Kommentar ansehen
17.02.2012 08:01 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schwetträger, mir reicht es, meinen eigenen Ansprüchen zu genügen- die Ansprüche anderer Länder sind mir da egal. Auf der ganzen Welt werden die Holländer "Holländer" genannt, hier in Deutschland ist es ebenfalls üblich, also werde ich sie weiter als Holländer bezeichnen, Punkt.
Wie du schon selber schreibst: was spielt es für eine Rolle, wie einen jemand bezeichnet? Warum stört es hier keinen, daß wir fürs Ausland die "Germanen" sind? Eben: weil es egal ist, aber für mich selber fordere ich dann aber auch das selbe Recht ein, Länder so nennen zu dürfen, wie es hier allgemein üblich ist.
Nach mehreren Urlauben dort glaube ich eh nicht mehr, daß man es denen irgendwie recht machen kann als Deutscher...was ich in Bezug auf die Vergangenheit zwar verstehen kann, aber trotzdem...
Kommentar ansehen
17.02.2012 09:53 Uhr von Python44
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Sijamboi: Testfrage: Was rufen denn die niederländischen Fans bei der Fußball WM ? Hup "Nederland" Hup ?????

Holländische Grüße von einem Beteiligten ;o)
Kommentar ansehen
17.02.2012 14:17 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@mort76: *seufz*: >mir reicht es, meinen eigenen Ansprüchen zu genügen- die Ansprüche anderer Länder sind mir da egal. <

Das schreibe ich ja die ganze Zeit.
DU musst wissen, was DU an DICH für Ansprüche stellst. Wenn die niedrig sind, dann ist das halt so. Aber Du solltest das nicht auf andere übertragen. Manche lernen vielleicht ganz gern was dazu und achten auch gern darauf, nicht unnötig was Falsches zu sagen.


>Wie du schon selber schreibst: was spielt es für eine Rolle, wie einen jemand bezeichnet? Warum stört es hier keinen, daß wir fürs Ausland die "Germanen" sind?<

Es ist egal, wie andere einen nennen, aber es ist nicht egal, wie man selbst andere nennt.
Das ist auch logisch, denn man kann selber entscheiden, wie man auf Benennungen durch andere reagiert, aber man kann leider nicht entscheiden, wie andere auf Benennungen durch einen selber reagieren,
Ich hoffe, Du siehst den Unterschied.


>Eben: weil es egal ist, aber für mich selber fordere ich dann aber auch das selbe Recht ein, Länder so nennen zu dürfen, ...<

Das meinte ich mit Niveau.
Bei so etwas "Rechte" einfordern zu wollen, ist mir suspekt. Vor allem, weil ich da nicht einmal irgendwo Rechte sehe. Auch bei den anderen nicht, sondern nur das Bestreben aller, so viel Höflichkeit wie möglich walten zu lassen. Und nur, weil irgendwo jemand anderer irgendwo auf der Welt uns unhöflich Kartoffeln oder sonst wie nennt, werde ich mich nicht hinreissen lassen, auch unhöflich zu werden.
Das würde ja bedeuten, dass ich mich a) so simpel provozieren liesse und b) noch dazu meine bis dahin überlegene Position aufgäbe. Ich wäre ja dämlich.



@python44
>Testfrage: Was rufen denn die niederländischen Fans bei der Fußball WM ? Hup "Nederland" Hup ?????<

Ich weiss, dass die ´Holand up´ rufen. Aber das finden die Nichtholländer unter den Niederländern auch nicht toll. Das ist so, als wenn die deutschen Fans die deutsche Nationalmannschaft immer mit ´Bayern vor!´ anfeuern würden. Nur leider ist der Einfluss der Nichtholländer nicht groß genug, um den einmal eingerissenen Unsinn wieder rückgängig zu machen.
Kommentar ansehen
23.02.2012 12:25 Uhr von Floppy77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sijamboi: Du suchst ernsthafte Artikel? Da bist Du bei SN falsch!

Und Klugscheisser kann Keiner leiden...
Kommentar ansehen
23.02.2012 13:56 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Floppy77: >Und Klugscheisser kann Keiner leiden...<

Falls sie denn wirklich klugscheissen.
Das Meiste ist ja meilenweit davon entfernt (wie Sijambois Hinweis).
Leute, die einfach nur etwas richtig stellen und dabei mit wissenswerten Details rüberkommen, kann man in der Regel schon leiden.

Leute, die im eigentlich erwachsenen Alter noch übertrieben auf eine Belehrung reagieren, zeigen damit lediglich, dass sie ein mieses Selbstbewustsein haben, oder immer noch keine Reife entwickelt haben.
Als Erwachsener hat man schliesslich gelernt, dass es auf Biegen und Brechen gilt, maximales Wissen aufzusaugen wie ein Schwamm.



Übirgens könnte man Deinen ersten Satz ja auch schon wieder als Klugscheisserei ansehen. ;-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?