16.02.12 17:04 Uhr
 265
 

Frankreich: Kostbares Diamanthalsband aus Grab einer Pudeldame gestohlen

Auf dem berühmten Friedhof in Asnières-sur-Seine bei Paris, wurde letzte Woche das Grab der Pudeldame Tipsy geschändet. Die Grabschänder sollen das Grab aufgebrochen und ein wertvolles Diamanthalsband im Wert von 12.000 Euro gestohlen haben. Das Frauchen hat inzwischen Anzeige erstattet.

Die Pudeldame wurde hier bereits 2003 beigesetzt. Wie die Polizei jetzt bekannt gab, haben die Diebe in der ersten Februarwoche 2012 die Marmorplatte entfernt und das Grab ausgehoben. Danach nahm man das Halsband an sich und verschwand in der Nacht. Friedhofswärter entdeckten das geplünderte Grab.

Auf dem berühmtesten Tierfriedhof des Landes sind etwa 3.000 Tiere bestattet, wie etwa Filmhund Rintintin, Affen, Löwen, Haustiere von Prominente und viele Hunde und Katzen. Der Friedhof blieb nach dem Grabraub eine Woche geschlossen, damit Spuren aufgenommen und Schäden entfernt werden konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Grab, Pudel, Halsband, Diebsahl
Quelle: www.ottawacitizen.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2012 17:35 Uhr von blabla.
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie: bescheuert sind manche Leute eigentlich? Diamant-Collier im Grab eines >Hundes< - wozu?????

OmG
Kommentar ansehen
16.02.2012 17:46 Uhr von Air0r
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bei aller liebe zum Tier: aber wenn man so viel Geld auf der hohen Kante hat, dass man seinem Köter mal eben 12.000 € ins Grab wirft, sollte man lieber was für die Armen spenden!
Kommentar ansehen
17.02.2012 02:11 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man seinen Pippikakkaschnuffi: schon mit Diamanten-Geschmeide, Lieblingsknochen und der DVD-Sammlung dadaistischer Hundefernsehkunst zu grabe trägt, dann aber bitte auch richtig: Mit Einbalsamierung, Pyramide und Sphinx davor.

Grabräuber verirren sich dann in den Wirren des Irrgarten - diese Hunde!

Außerdem einen kleinen Verschlag, in den man gerade selber rein passt; wenn man merkt, dass man dem Ende zugeht, kann man sich da reinzwängen, und im Himmel mit seinem Köter, samt himmlischem Flohzirkus wieder vereint sein.

Wenn man aber früher sterben sollte, vererbt man natürlich seine eigenen Knochen dem Hinterbliebenen 4-Beiner - Adel verpflichtet halt!
Kommentar ansehen
17.02.2012 15:04 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dekadent dass es kracht: Ich muss gerade herzhaft lachen. rofl
Kommentar ansehen
01.03.2012 13:04 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die hätte das Diamanten-Collier spenden sollen und zwar an das örtliche Tierheim oder so.
Ich finde das hätte dem Andenken des Hundes besser gestanden...

Ich vermute die Plünderer hatten einen Insider-Tip.
Woher wussten die sonst, was da vergraben liegt...?!
Würde mich daher nicht wundern, wenn die bald geschnappt werden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?