16.02.12 16:17 Uhr
 138
 

Bedburg-Hau: 30-jähriger Mann wird bei Zugunglück schwer verletzt

Ein 30-jähriger Mann hat in Bedburg-Hau schwere Verletzungen erlitten, nachdem er mit einem Zug kollidiert war. Der Unfall ereignete sich am heutigen Donnerstag bei der Einfahrt des Zuges in den Bahnhof.

Der Verunglückte wurde in eine Klinik eingeliefert.

Ein Unglücksfall oder ein Fremdverschulden kann nach Polizeiermittlungen ausgeschlossen werden.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Unfall, Zug, Zugunglück, Verletzuung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2012 16:21 Uhr von jaycee78
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn einer sowas überlebt dann fehlen ihm nachher bestimmt Arme und/oder Beine. Noch ein Selbstmordversuch wird so ziemlich schwierig.
Kommentar ansehen
16.02.2012 16:45 Uhr von PanikPanzer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jaycee78: Kannst du nicht mal deine dummen Kommentare lassen?
Von dir liesst man nur geistigen Dünnschiss, egal ob bei News oder deinen Kommentaren.
Wobei ich solch ein geblubber gar nicht mal als solche ansehe.. -_-

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?