16.02.12 14:16 Uhr
 333
 

Vorsicht vor K.O.-Tropfen an Karneval

Der Kriminalpräventive Rat (KPR) der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf weist auf die Gefahr durch K.O.-Tropfen hin. Besonders auf Partys im Karneval sei der Einsatz dieser Betäubungsmittel immer wieder möglich.

Besonders Frauen seien immer öfter Ziel solcher Anschläge. Häufig stehe dann ein Raubüberfall oder der sexuelle Missbrauch am Ende der Tat.

Im Narren-Getümmel sollte man daher immer auf sein Glas achten und das Getränk nicht unbeaufsichtigt lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Warnung, Vorsicht, Karneval, Getränk, Tropfen, K.O.
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2012 14:21 Uhr von masteroftheuniverse
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?