16.02.12 11:50 Uhr
 1.076
 

Euro-Abkehr: Niederlande emittieren erstmals Staatsanleihen in US-Dollar

Die Niederlande geben erstmals Staatsanleihen in einer Fremdwährung aus, um der schwindenden Attraktivität des Euros bei Investoren zu begegnen.

Am Donnerstag sollen Bonds im Wert von zwei Milliarden Dollar gezeichnet werden, die vor allem auf US-Anleger abzielen.

Beobachtern zufolge könnte Den Haag mit diesem Schritt als Vorbild für andere Euro-Staaten dienen. Als vertrauensbildende Maßnahme für die Gemeinschaftswährung wird die Emission angeblich jedoch nicht gewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Niederlande, US-Dollar, Staatsanleihen
Quelle: www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2012 12:20 Uhr von LLCoolJay
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: oder sie wollen einfach an amerikanische Investoren rantreten.

Denn der US-Dollar ist auch nich gerade das Gelbe vom Ei, momentan.
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:46 Uhr von Clemens1991
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Pest oder Cholera??
Euro oder Dollar??
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:49 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Durchaus logisch: Die Hollander platzieren ihre Anleihe in Dollar, tauschen sie dann selber in Euro um.

Nach der vertraglich festgelegen Zeit wird die Anleihe mit Zinsen in Dollar wieder zurückgezahlt.

Das macht die Sache für Investoren sicherer (denn der Dollar ist derzeit noch die Weltwährung Nr.1 auf dem Markt für Rohstoffe) und umso mehr Investoren sich um die Staatsanleihe bemühen, umso geringer der Zinssatz, den Holland aufbringen muss, trotz ihres AAA Ratings.

PS: Ich würde auch nichtmehr in "Euro" investieren über einen längeren Zeitraum, wer weiß wielange es diese Kunstwährung noch gibt und die Inflationsgefahr ist viel zu hoch.

[ nachträglich editiert von Lordkacke-WOB ]
Kommentar ansehen
16.02.2012 13:31 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar: Der Euro wird weiter an Wert gegenüber dem Dollar verlieren. Schlussendlich wird die Anleihe für die Niederlande immer attraktiver. Zusätzlich werden ausländische Investoren angezogen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?