16.02.12 11:17 Uhr
 1.225
 

Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung muss gewährt werden

Auch zum Ende des letzten Jahres legten viele Tarife in der privaten Krankenversicherung wieder deutlich zu. Vielen Versicherten bleibt da nur ein Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft, doch viele Versicherungen verweigern den Tarifwechsel.

Wie die Zeitschrift "Finanztest" in ihrer aktuellen Ausgabe betonte, besteht ein Anrecht auf einen Tarifwechsel und das schon seit dem Jahr 1994. Laut einer aktuellen Befragung von 75 Privatpatienten, klappte bei nur zehn ein problemloser Tarifwechsel. Alle anderen hatten mit Problemen zu kämpfen.

So verwehrten Versicherungen den Tarifwechsel mit der Begründung: Dass sie nur für Neukunden oder nach erneuter Gesundheitsprüfung zur Verfügung stehen. Doch "Finanztest" wies darauf hin, dass Versicherte Anrecht auf einen Tarifwechsel laut Paragraf 204 der Versicherungsvertragsgesetzes haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wechsel, Tarif, Krankenversicherung, PKV
Quelle: www.krankenkassennews.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2012 13:11 Uhr von Delios
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: kann mir nicht vorstellen, dass das die Strategie von den Gesellschaften ansich sind. Eher tippe ich auf Gespräche mit den Vermittlern die das möglicherweise aus Storno-Angst versucht haben oder Callcenteragents die versucht haben irgendeine Quote zu halten.
Ich hatte meinen Tarif auch gerade erst geändert und hatte keinerlei Probleme dabei...