16.02.12 11:07 Uhr
 3.075
 

Volksabstimmung: Schweiz stimmt über Masseneinwanderung ab

In der Schweiz wurde mit großem Erfolg eine Volksinitiative gegen Masseneinwanderung initiiert. Weit mehr als die dafür erforderlichen 100.000 Unterschriften konnten von der SVP gesammelt werden. Deshalb wird es zur Volksabstimmung kommen.

Die SVP möchte damit die Einwanderung begrenzen und Einwanderer nach ihren Qualifikationen selektieren. Nur wer in der Lage ist, sich in die Gesellschaft zu integrieren und nicht zum Sozialfall wird, soll noch in die Schweiz einreisen dürfen.

Für die Umsetzung dieser Initiative müssen möglicherweise Verträge mit der EU über die Personenfreizügigkeit gekündigt werden. Kritiker sind der Meinung, dass Probleme durch die Begrenzung der Einwanderung nicht gelöst werden. Fast jeder vierte Einwohner der Schweiz ist Ausländer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaycee78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Initiative, Volksabstimmung, Einwanderung
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2012 11:07 Uhr von jaycee78
 
+16 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2012 11:21 Uhr von jaycee78
 
+55 | -11
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: In Deutschland ist die politische Akzeptanz für ungezügelte Einwanderung tatsächlich sehr viel grösser als in der Schweiz.

Mittelfristig wird aber auch Deutschland selektieren müssen, um die Einwanderung ins komfortable deutsche Sozialsystem zu stoppen. Sonst müssen Sozialleistungen weiter reduziert werden.
Kommentar ansehen
16.02.2012 11:26 Uhr von CoffeMaker
 
+41 | -7
 
ANZEIGEN
"Wir können jede Fachkraft gebrauchen !! "

Diese Fachkräfte sollten wir mit 10.000€ Begrüßungsgeld empfangen.

Das die Schweiz einen Ansturm an Asylanten hat kommt mir verdächtig vor. Sieht für mich eher gelenkt aus um die schweizer Demokratie auszuhebeln (ähnlich wie bei uns die Grünen mit ihren Importwählern- findet man keine Wähler holt man sich welche rein).
Naja könnte aber auch Paranoia meinerseits sein :)
Kommentar ansehen
16.02.2012 11:33 Uhr von jaycee78
 
+40 | -12
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker da ist was dran: Ich frage mich sowieso, warum Kosovo-Albaner nicht in Albanien Asyl suchen, Tunesier in Algerien oder Afghanen in Pakistan.

Warum müssen diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur unbedingt nach Europa kommen?
Kommentar ansehen
16.02.2012 11:47 Uhr von Mi-Ka
 
+11 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:07 Uhr von Alh
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Jepp: diese Art der Demokratie lass ich mir gefallen.
Schweiz, Thumbs up!
Und wenn dann die Schweiz abgestimmt hat, wird es sicher auch in DE bald soweit sein. Hoffentlich, bevor alles am Arsch ist.
Lange geht dieser Multi-Kulti-Dreck nicht mehr gut. Deshalb, Multi-Kulti ist tot.
Aber nicht weil das Einwanderungsland es vergeigt hat, sondern weil die Einwanderer eine Bringschuld haben, die sie aber nicht ableisten!
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:07 Uhr von CoffeMaker
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
"Was für ein bescheurters Stammtischgesabber."

Nö, ist es nicht. Aber scheint wohl Zufall zu sein das die Bundesländer mit höheren Ausländeranteil mehr Stimmen für die Grünen übrig haben. In meinem Bundesland ist der Ausländeranteil nur irgendwas um die 2% und ganz kurios genauso niedrig und nicht erwähnenswert ist die Zahl der Grünenwähler.

Also kein Stammtischgesülze sondern Gedanken mit Hintergrund. Aber man kann ja alles was nicht passt gleich als Hetze bezeichnen gelle ;)

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:11 Uhr von Clemens1991
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Wir müssen auch in Deutschland die Zuwanderung von Unqualifizierten beschränken/unterbinden!!

Die Zeit dringt!

Und nicht die Grünen/SPD wählen, sonst werden es mehr...
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:12 Uhr von Golan
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Ich wüsste gerne mal was die Schweiz für einen durchschnitts-IQ hat. Die liegen mit Sicherheit weit über dem der deutschen. Mit steigender tendenz.
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:15 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:17 Uhr von sicness66
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:22 Uhr von jaycee78
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
@sicness66: Mangelnde Auswahl von Migranten führt zu Problemen wie in London:

http://www.n-tv.de/...

Leistungsträger bringen die Gesellschaft voran. Ohne hart arbeitende Spitzenverdiener und mit faulen Schmarotzern endet ein Land wie Griechenland.
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:30 Uhr von sicness66
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
jaycee78: Was heisst Leistungsträger ? Ist eine Putzfrau weniger wert als ein Meister ? Ist ein Meister weniger wert als ein Diplomingenieur ?

Hart arbeitende Spitzenverdiener, die kaum Steuern zahlen oder ihr Kapital im billigen Ausland investieren, haben keinen Mehrwert für die Gesellschaft.
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:31 Uhr von CoffeMaker
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
"Nur weil du so blöd bist,"

Nanana keine Beleidgungen bitte. Ich beleidige dich ja auch nicht nur weil du anderer Meinung bist.

"Es gibt dazu Untersuchungen und die sind nun mal eindeutig."

Meinst du die von Bild gesponserte Wahlumfrage oder wie?
Ich ziehe meine Behauptungen die ich nur einfach in den Raum stelle (die also nicht unbedingt stimmen müssen) aus den Wahlstatistiken. Glaube was du willst, jedenfalls haben die Grünen nie verhehlt das sie dafür sorgen Ausländer rein zu holen um Stimmen zu bekommen.
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:51 Uhr von jaycee78
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@sicness66: Es gibt Aufgaben, für die man leicht jemanden, der gerade arbeitslos ist, qualifizieren kann. Für andere speziellere Anforderungen sucht man besser global nach dem richtigen Menschen.

Solange es in einer Branche Arbeitslosigkeit gibt, sollten keine ausländischen Fachkräfte dafür angeworben werden.

Niemand würde hart arbeitende Putzfrauen als Schmarotzer bezeichnen aber das mit den Spitzenverdienern war falsch formuliert. Pardon.
Kommentar ansehen
16.02.2012 13:10 Uhr von skipjack
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Demokratie: um die wir die Schweizer nur beneiden können...

>An die Vollpfosten hier, die immer noch an den Fachkräftemangel glauben:

>>Glaubt mir, die Erde ist genausowenig eine Scheibe, wie in Deutschand Fachkäftemangel herrscht...

>>>Diese Gaga-Ausrede wird nur benutzt um hier weiterhin die Lohn- und Gehaltskosten zu senken, während in den oberen Etagen die Einkommen "explodieren"...

Bestes Beispiel:
Der Professor, der für ein höheres Einkommen klagte und gewann, während hier noch über den Mindestlohn debattiert wird...
Kommentar ansehen
16.02.2012 13:13 Uhr von verni
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wie immer: die Schweizer machen es richtig und haben wenigstens noch eine Demokratie. Nicht wie in dieser Bananenrepublik. Wäre besser wir hätten deren Politiker und schicken unsere Vollaffen in die Wüste oder noch besser in den Bau wo sie hingehören.
Kommentar ansehen
16.02.2012 13:18 Uhr von the-driver
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2012 14:06 Uhr von deraufdersucheist
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@the-driver: nur einer der absolut null Ahnung hat kann die Schweizerische SVP mit der NPD vergleichen. Also bitte zuerst Hirn einschalten bevor man solche Vergleiche bringt! Solches Stammtischproletariat bringt wirklich niemanden weiter.
Kommentar ansehen
16.02.2012 15:08 Uhr von Aratie
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
*seufz*: und wieder mal eine News die ich so unendlich gerne über Deutschland lesen würde...
Hoffe mal das dauert auch nicht mehr zu lange... möchte gerne im notfall auch noch etwas von meinen sozialabgaben haben und nicht nur Asis damit durchfüttern...
Kommentar ansehen
16.02.2012 15:13 Uhr von Aratie
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Sicness66: "Der Ausländer ist nur so viel Wert, wie er einer Gesellschaft einbringt." <-- Da stimm ich dir voll zu
"Da wird mir übel... " <-- Dabei auch, allerdings in der Hinsicht, dass ich kotzen könnte, wenn ich die ganzen Schmarotzer sehen muss...
Kommentar ansehen
16.02.2012 15:20 Uhr von jaycee78
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@the-driver: Manche Menschen suchen sich gezielt die Schweiz als Lebensraum aus und zwar nicht, weil sie das Gefühl hätten, dort einen positiven Beitrag leisten zu können sondern um dort möglichst viel Geld abzuziehen.

Gegen solche Einwanderung muss gezielt vorgegangen werden. Die SVP hat bereits durch die Ausschaffungsinitiative einen grossartigen Beitrag dazu geleistet:

http://www.ausschaffungsinitiative.ch/
(Eidgenössische Volksinitiative für die Ausschaffung krimineller Ausländer)

Die neue Initiative wird präventiv gegen solche Probleme wirken.
Kommentar ansehen
16.02.2012 15:46 Uhr von Mobster
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Achja Frau Roth, wie ich diesen Pumuckel doch liebe

Herrlich diese Ironie @Volkert
Kommentar ansehen
16.02.2012 15:49 Uhr von jaycee78
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@labertaeschchen: angenommen wurden:

- die Eidgenössische Volksinitiative für die Ausschaffung krimineller Ausländer

- das Minarettverbot

- das Verbot des Schlachtens ohne vorherige Betäubung (Schächten)

- die Rückkehr zur direkten Demokratie

- die Lebenslange Verwahrung für nicht therapierbare, extrem gefährliche Sexual- und Gewaltstraftäter

http://de.wikipedia.org/...

Bürgerfreundliche Volksinitiativen werden meist angenommen.
Kommentar ansehen
16.02.2012 16:06 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@jaycee78: kennst du überhaupt den unterschied zwischen einwanderung und asyl? deine beiträge vermitteln nicht gerade den eindruck, als ob du wüsstest, wovon du redest.

einwanderung an regeln knüpfen ist sinnvoll und wird garantiert auch schon in der schweiz praktiziert. dass die das jetzt rein über die anzahl einschränken wollen ist ziemlicher unsinn, aber sollen sie mal machen. vielleicht profitieren wir ja tatsächlich davon, wenn die komiker da echte fachkräfte einfach nicht reinlassen wollen. ^^

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?