16.02.12 06:08 Uhr
 1.034
 

Google droht Kartellklage vom Musikverband Ifpi

Die Musiklobby Ifpi prüft eine Klage wegen Monopolmissbrauchs gegen Google. Ifpi wirft der Suchmaschine vor, Links zu Raubkopien nicht zu filtern und so den legalen Musikmarkt zu verfälschen.

Der Musikverband Ifpi bekam in den letzten Monaten von Google die Möglichkeit, Massenlöschungen von Links zu beantragen.

Zwischen September 2011 und Dezember 2011 gingen schon über 460.000 Anträge auf Linklöschung ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Goookart
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Klage, Suchmaschine, Filehoster, Musikverband
Quelle: www.handelszeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2012 06:08 Uhr von Goookart
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Die Musikindustrie scheint ziemlich verzweifelt zu sein... Eine Kartellklage wegen Links scheint ein Novum zu sein.
Kommentar ansehen
16.02.2012 07:05 Uhr von neinOMG
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Langsam gehen mir solche News auf die Nerven.
Kommentar ansehen
16.02.2012 07:48 Uhr von saber_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
warum genau sollte google die links denn loeschen?

ifpi darf schoen selber das internet durchforsten und jeden illegalen link schoen an google melden wenn sie etwas stoert...
Kommentar ansehen
16.02.2012 08:33 Uhr von JuTuPeaY
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Filtern: Und selbst wenn Google die Links irgendwann filtert? Sobald das bekannt ist sucht man wie Zeus35 einfach über andere Suchmaschinen...
Kommentar ansehen
16.02.2012 09:01 Uhr von FiesoDuck
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Zeus35: ich habe das mal bei beiden Suchmaschinen suchen lassen.
Bing -> AnimeDB = 324.000 Ergebnisse
google -> AnimeDB = 819.000 Ergebnisse
Was habe ich missverstanden?
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:05 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich suche sowieso nur über Ixquick. Google ist doch die Indiskretion in Person. Wenn man deren Datenschutzbestimmungen liest, wird einem schlecht. Scheiss Google.
Kommentar ansehen
16.02.2012 18:51 Uhr von Uhrensohn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und? Wird jetzt auch Microsoft wegen Beihilfe zu Urheberrechtsverletzungen verklagt, weil man mit dem Internet Explorer illegale Kopien laden und verbreiten kann?
Kann Google diesen Schwachkopf-Verein nicht einfach kaufen, dann wäre dieses Kasperltheater endlich beendet. Ich bin der Meinung, Google würde weit besser mit den Künstlern umgehen, anstatt sie bis aufs Blut auszubeuten und gegen kostenlose Werbung zu klagen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?