15.02.12 21:45 Uhr
 987
 

70% teurer als New York: Zürich die teuerste Stadt der Welt

Nach der neuesten Studie von "The Economist" löst Zürich die bisher teuerste Metropole, Tokio, ab.

Als Basis des Rankings diente New York mit dem Wert 100. Dabei erreichte Zürich den Wert 170, knapp dahinter der bisherige Spitzenreiter Tokio, mit einem Wert von 166.

Die gemessenen Faktoren waren unter anderem Preise von Lebensmitteln, Verkehr, Versorgung, Privatschulen und Mieten. Frankfurt belegte im Vergleich mit dem Wert 137 den zehnten Platz und ist somit 37% teurer als New York.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrKnowItAll
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, New York, Stadt, Zürich, York
Quelle: www.wallstreetjournal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 23:27 Uhr von polake
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nicht zu vergessen: die Strafen für Falschparken: neulich Samstag nachts um 23 Uhr vor einer Müllsammelstelle geparkt kostet knapp 500 Euro. Autsch.
Kommentar ansehen
16.02.2012 00:00 Uhr von MrKnowItAll
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
oh ja. Ist ner Freundin von mir neulich auch passiert. Ohne Anwohnerausweis als Deutsche zu lange in einer Anwohnerzone geparkt... rund 900€
Kommentar ansehen
16.02.2012 07:30 Uhr von jpanse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer erfindet eigentlich das Märchen: das Deutsche höhere Strafen bezahlen?
Meine Frau wurde geblitzt...sie hat das Gleiche zahlen müssen wie ich...
Kommentar ansehen
16.02.2012 17:08 Uhr von MrKnowItAll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Märchen gitb´s nciht. Klar müssen die Deutschen in der Schweiz das gleiche Zahlen. Ist in meiner Aussage vllt falsch rübergekommen. Ich meine eigentlich nur, dass es für die politessen da sehr einfach gewesen ist, weil da ja nicht 10 Autos mit deutschem Kennzeichen rumstehen. Aber es staffelt sich wohl nach dem Zeitraum. Und da ist das dann leicht zu beobachten.

Maximal kommen halt irgendwelche Gebühren für Auslandszustellung oder so dazu.
Kommentar ansehen
18.02.2012 02:56 Uhr von xDP02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir: haben die 14 Franken pro Longdrink neulich gereicht, da hätt ich hier 2-4 haben können ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?