15.02.12 20:35 Uhr
 11.970
 

Raubkopien: Filehoster bekommen 17 einstweilige Verfügungen

Eine Allianz aus internationalen Verlagshäusern ist gemeinsam über den Gerichtsweg gegen zwei große Internetseiten vorgegangen, die qualitativ hochwertige, urheberrechtlich geschützte Werke kostenlos zur Verfügung gestellt hatten.

Auf ifile.it und library.nu waren insgesamt 400.000 E-Books frei zugänglich. Das Landgericht München I hat deshalb jetzt 17 einstweilige Verfügungen gegen die Unternehmen erlassen.

Nach Angaben des Hauptgeschäftsführers des Börsenvereins ist die Verbreitung von Raubkopien mittlerweile ein "hoch kriminelles und profitables Geschäft". Die Seiten sollen jedes Jahr etwa acht Millionen Euro verdient haben. Die Existenz von Buchautoren steht ihretwegen auf dem Spiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaycee78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, E-Book, Einstweilige Verfügung, Filehoster
Quelle: www.google.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bischof Ludwig Schick will Einstweilige Verfügung gegen AfD durchsetzen
Einstweilige Verfügung: Johnny Depp soll Heard verprügelt haben
"Diablo 3": Einstweilige Verfügung gegen deutschen Goldverkäufer zurückgezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 20:35 Uhr von jaycee78
 
+4 | -63
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2012 20:54 Uhr von Aggronaut
 
+73 | -6
 
ANZEIGEN
anstatt: selbst für vernünftige und userfreundliche vetreibswege zu sorgen verbrät man das geld lieber mit klagen und abmahnungen.

ich kann bücher in jeder x beliebigen buchhandlung kaufen und es ohne einschränkungen nutzen, warum geht das online nicht?
Kommentar ansehen
15.02.2012 20:56 Uhr von jaycee78
 
+6 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2012 20:56 Uhr von Exilant33
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@jaycee78: Nur für dich: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.02.2012 20:58 Uhr von jaycee78
 
+8 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:01 Uhr von jaycee78
 
+0 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:15 Uhr von GroundHound
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Voller Erfolg? Ein voller Erfolg ist es nur in sofern, dass die Seiten vom Netz sind.
Jetzt sollen die mal beweisen, dass dadurch die Auflagen steigen. Das bezweifele ich nämlich ganz stark.
Gerade Bücher werden nämlich sehr gerne von Menschen untereinander weiterverliehen. Oder als Privatkopie weitergegeben.
Wenn man das Buch nicht im Netz kriegt, dann macht man es eben wieder mit der alten Methode.
Und ja, es ist umständlich, z.B. bei Weltbild etwas zu beziehen.
Man muss sich (schon wieder an einem neuen Portal) anmelden, auch die wollen wieder Adresse, Bankverbindung und Telefonnummer. Wieder ein Benutzername, wieder ein Passwort mehr. Wenn man die Bankverbindung nicht gibt, muss man überwiesen, das ist auch lästig.
Kein Vergleich zu einer Tauschbörse zum Beispiel. Programm starten, Suchbegriff eingeben, mit Doppelklick herunterladen. Fertig. Und das nicht nur E-Bücher. Man kriegt da ALLES: Bücher, Musik, Software, Videos Auch was auf dem deutschen Markt noch nicht erhältlich ist.
DAS ist das wie heutzutage konsummiert wird. Und die Leute sind auch bereit dafür zu zahlen, wie man an sehen kann.
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:19 Uhr von Dracultepes
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@ jaycee78: Nicht direkt Bücher.

Aber wenn ich die CT als Emag bzw. PDF lesen will muss ich ein Plus Abo abschließen und kriege dazu die PDF. Ich muss also die Papierausgabe mit abnehmen.

Was ist daran Userfreundlich?

Den Stern kann ich auch nicht Online lesen, bei der Neon muss ich viel Aufwand betreiben.

Und du hast doch Aggronaut bestätigt.
Er sagte:"ich kann bücher in jeder x beliebigen buchhandlung kaufen und es ohne einschränkungen nutzen, warum geht das online nicht?"

Und du schlägst ein Ebook mit DRM vor ^^
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:25 Uhr von jaycee78
 
+1 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:36 Uhr von Daenerys
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Filehoster: Filehoster sind doch eigentlich was anderes. Das hier scheint einfach ein Server voller E-Books gewesen zu sein.
Aber eigentlich wärs doch an der Zeit für ne E-Book Bibliothek. Man kann sich jedes Buch runterladen, lesen und nach 3 Wochen wirds gelöscht. Jahrebeitrag und aus die Maus, gibts ja bei den gedruckten Werken auch in jeder Stadt. Und was mich bei dem Thema auch immer wieder aufregt, daß auf der einen Seite immer vom Raub künstlerischen Schaffens geredet wird, aber man für jedes Medium gleichen Inhalts extra zahlen soll. Ich sehs noch ein wenn ein Hörbuchsprecher Geld bekommt aber beim Taschenbuch könnte die E-Book Variante schon dabei sein (in welcher Form auch immer).
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:36 Uhr von Aggronaut
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
jaycee78: ist die frage erst gemeint ??

Thilo Sarrazin - Deutschland schafft sich ab

----ePub, mit DRM-----

davon rede ich! das ist wohl alles andere als ohne einschränkung. ich will kein drm zwags gedöns. wenn ich mir das buch elektronisch kaufe möchte ich das auch auf allen technischen geräten die ich besitze nutzen können.

edit:
"
Wegen der leichten Kopierbarkeit von eBooks ohne DRM finde ich diesen Schritt verständlich"

das ist blödsinn, jedes neue medium wurde von den content inhabern verteufelt.

wenn podukte zu vernünftigen konditionen erhältlich sind, würd sich das problem mit dem duplizieren von inhalten auf ein minimum reduzieren.

fakt ist das jedes medium mit dem man sachen vervielfältigen konnte von cer content indsutrie verteufelt wurde und mam x mal den untergang der industrie kommen sah. es ist doch aber genau das gegenteil der fall, die konzerne machen milliarden gewinne trotz mp3 epubs etc.

das ist jammern auf hohem niveau


[ nachträglich editiert von Aggronaut ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:44 Uhr von bigpapa
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin gottseidank altmodisch: und kaufe meine Bücher LEGAL für max. 1 Euro auf den Flohmarkt. Das spart dann sogar Strom beim Lesen, und ist gemütlicher im Bett. Ich lese nämlich am liebsten im Bett. :)

Ich verstehe nur nicht wieso Digitalausgabe, trotz um mehr als 90 % gesenkter Vertriebs-. und Herstellungskosten genau das selbe kosten, wie Papierausgaben.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:45 Uhr von KaozAngel
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@jaycee78: Wieso bist du so ein riesen Fan der Content-Industrie bist?
Ich meine du bist ja förmlich ein Jünger dessen und versucht wie ein Missionar ihre Lehren zu verbreiten.

Jetzt mal ehrlich, vertrittst du voll und ganz das Vorgehen dieser Industrie?

Und bitte sei so nett und komm nicht mit irgendwelchen Wortphrasen.

Gruss
Kaoz
Kommentar ansehen
15.02.2012 22:01 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
gab es doch vor kurzem eine Ausgabe der Statistik der Musikindustrie, als Buchversion 10 Euro billiger als die PDF zum download.......
Kommentar ansehen
15.02.2012 22:01 Uhr von d1pe
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@BastB: Das Wort "Raubkopie" gibt es wirklich.
Zitiert nach Duden:
"Raub­ko­pie, die
[...]
Bedeutung
widerrechtliche Reproduktion eines Films (3a), eines Videos oder eines anderen urheberrechtlich geschützten Daten- oder Tonträgers [...]"

Quelle:
http://www.duden.de/...
Kommentar ansehen
15.02.2012 22:06 Uhr von jaycee78
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2012 22:16 Uhr von bigpapa
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf und andere: Diese Statistik halte ich klar für eine Milchmädchenrechnung.

Wenn du wie ich schon mal über Druckkosten dich informiert hast, dazu die Transportkosten, und den Anteil der Buchhandlungen siehst denke ich ist der VIEL höher.

Den gegenüber stehen PDF (schnell erstellt aus den Druckvorlagen), Serverkosten und Anbieterkosten.

Amazon ist das perfekte Beispiel. Die würden sich NIE das Papierbuchgeschäft kaputt machen und das E-Buch fördern mit eigener Hardware , wenn es bei den Kosten nicht eine riesige Ersparnis gäbe.

Und wenn es in Deutschland endlich das Gesetz der Preisbindung abgeschafft würde, die immer noch gilt, würde man auch mal faire Preise bekommen. Die Aufweichung als "Mängelexemplar" ist ja bei Digital kaum zu erklären. :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
15.02.2012 22:20 Uhr von film-meister
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
da hat sich: wohl jemand solchen News verschrieben ohne der große Experte zu sein, aber hauptsache schon populistisch schreiben.
Kommentar ansehen
15.02.2012 22:37 Uhr von grandmasterchef
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2012 23:01 Uhr von dommen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hahaha: "Downloader, sie dürfen sich dem Film nicht mehr als 20m nähern"
Kommentar ansehen
16.02.2012 02:36 Uhr von Dracultepes
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@grandmasterchef: Natürlich hat das was mit Faulheit zu tun.

Wo hol ich mir meine Zeitschrift?

Beim Anbieter bei dem ich mich Anmelden muss(gut einmal das geht) dann das Buch laden kann und dann noch 2 Stunden diverse Tools probiere um den DRM zu knacken damit ich es auf meinem android Tablet lesen kann

oder

1 Klick -> PDF öffnen fertig


Ich würde auch gerne die Comics die ich so lese digital kaufen. Wo geht das?

Es wurde halt leider die Entwicklung verpennt. Und nen 10er für nen Buch habe ich über, ich kaufe da meistens die Papiervariante ;)
Kommentar ansehen
16.02.2012 04:53 Uhr von fromdusktilldawn
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
...Nach Angaben des Hauptgeschäftsführers des Börsenvereins ist die Verbreitung von Raubkopien mittlerweile ein "hoch kriminelles und profitables Geschäft".

LÜGE, weil es diebstahl ist, also niemand unter androhung von gewalt zur herausgabe von gegenständen/geistigem eigentum genötigt/gezwungen wird, von daher haben diese leute für mich jegliche legitimierung verloren, gegen den diebstahl von geistigem eigentum vorzugehen, da sie sich nicht an die wahrheit halten sondern mit einer phrase einen verbrecherischen eindruck erwecken wollen. von daher sind diese leute für mich,,hochkriminell, !!!
Kommentar ansehen
16.02.2012 08:02 Uhr von Sickministry
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wehe steht jedem frei diesen meinen kommentar abzukupfern und als pdf auf ne hoster seite zu stellen....dann verklag ich die alle und sag man hat mich um meinen Gewinn gebracht...8 mille schadensersatz!!!

wat ein scheiss, wenn ich mir die mühe mache meine geistigen ergüsse mit der welt zu teilen steht für mich nicht der finanzielle apsekt im vordergrund sondern viel mehr der stolz dass sich jemand dafür interessiert was aus meinen kopf und meiner feder stammt.
Arm wer als autor seinen Lebensunterhalt bestreitet und dann jammert dass er nix verdient...genausogut kann man sich schön in Manier "das geheime Fenster" (*urheberrechtlich geschützter Filmtitel) *I`m acting like a badass^^ wie son einsiedler in den wald packen und versuchen 2 jahre an einem buch zu sitzen mit 200 Seiten und dann sagen Man hätte ja Millionen verdient wenns das Internet (sprich MODERNE TECHNIK nicht geben würde... -.-* WORD ich bin raus^^
Kommentar ansehen
16.02.2012 08:10 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
alles faule ausreden. warum können schwarzkopierer nicht offen und ehrlich zugeben, dass sie kein geld ausgeben wollen? die ganzen komfort-argumente sind eher käse. die waren vielleicht vor 10 jahren noch real.

@Dracultepes
wozu musst du drm knacken? nimm doch einfach die vom jeweiligen anbieter favorisierte anwendung zum lesen. amazon hat schon lange eine kindle-app für android. comics von dc und marvel gibt es schon ewig mit der entsprechenden app der verlage. du suchst auch nur ausreden für deine schwarzkopiererei...
du hast nichteinmal versucht, legal deine favorisierten medien zu erhalten.
Kommentar ansehen
16.02.2012 08:22 Uhr von Snaeng
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Beide Seiten liegen falsch: Die Content Industrie muss für bessere Vertriebswege sorgen, das ist wohl unumstritten.

Allerdings verstehe ich dennoch nicht wie viele diese Warez-Seiten verteidigen. Es ist ganz einfach.. Will man etwas, dann muss man dafür auch die Auflagen eingehen zu denen das Produkt angeboten wird. Ist man dazu nicht bereit, dann sollte man - und das fällt den meisten wohl sehr schwer - einfach darauf verzichten.

Würden alle einfach auf solche Dinge verzichten, dann wären keine Warez-Seiten nötig. Dann hätte die Content-Industrie kein Angriffsziel und DANN würden sie einen Grund haben umzudenken.

Also wer Warez-Seiten befürwortet fördert die Abmahnwellen.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bischof Ludwig Schick will Einstweilige Verfügung gegen AfD durchsetzen
Einstweilige Verfügung: Johnny Depp soll Heard verprügelt haben
"Diablo 3": Einstweilige Verfügung gegen deutschen Goldverkäufer zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?