15.02.12 20:11 Uhr
 815
 

USA: Lebensmittelriese Kellog übernimmt Chips-Produzent Pringles

Der amerikanische Lebensmittelgigant Kellog hat sich jetzt mit dem ebenfalls amerikanischen Konsumgüterproduzenten Procter & Gamble über den Verkauf der Marke Pringles geeinigt.

Kellog überweist rund 2,7 Milliarden Dollar für den Chipsfabrikanten. Dieser sollte vor knapp einem Jahr eigentlich an Diamond Foods verkauft werden. Doch der Deal platzte wegen einer Bilanzierungsaffäre bei Diamond Foods. Dessen Vorstandsvorsitzender musste letzte Woche zurücktreten.

Beide Seiten hoffen nun das Geschäft bis zum Sommer komplett abgewickelt zu haben. Die Marke Pringles brachte dem Konzern rund 1,5 Milliarden Dollar pro Jahr ein. Allerdings will sich Procter & Gamble Stück für Stück aus dem Lebensmittelgeschäft zurückziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Übernahme, Chips, Produzent, Pringles
Quelle: www.faz.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 20:42 Uhr von Moosgummi
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:59 Uhr von Finalfreak
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Oh ja, hoffentlich bleibt alles beim Alten Schön gepresste Kartoffelstärke + viel Luft in der Röhre für "wenig" Geld. :)

Jetzt mal im Ernst, ich hoffe Kellog ändert etwas an den Pringels.
Wenigstens wieder die alte Packungsgröße 200g für den alten Preis.
Kommentar ansehen
16.02.2012 08:56 Uhr von phiLue
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@aspartam_gift: Und zum lachen gehst du in den Keller, oder? Grisgram.... kauf es doch einfach nicht wenn es dir nicht schmeckt, aber spam hier nicht mit deinen unhaltbaren Meinungen rum.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?