15.02.12 18:10 Uhr
 130
 

Kenia: Mit Twitter gegen Einbrecher

Durch Twitter ist es Einwohnern des Dorfes Lanet Umoja in Kenia gelungen, mehrere Einbrecher zu verscheuchen.

Francis Kariuki hatte per Anruf erfahren, dass Verbrechen in das Haus einer Lehrkraft eingebrochen waren. Daraufhin verbreitete er die Nachricht per Twitter, worauf sich mehrere Bewohner vor dem Haus des Lehrers versammelten und somit die Einbrecher verjagten.

Häuptling Francis Kariuki erklärte, dass er Twitter auch benutze, wenn im Dorf Vieh oder Kinder vermisst werden. Auf diese Weise habe er erst letztens ein entflohenes Schaf wiedergefunden.


WebReporter: News33
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Twitter, Einbrecher, Kenia, Vermisste
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 18:10 Uhr von News33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, das soziale Netzwerke auch in speziellen Fällen helfen können, wie in diesem Fall gezeigt wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?