15.02.12 16:33 Uhr
 664
 

Scroogle: Google-Anonymisierer blockiert

Der Suchmaschinengigant Google blockiert derzeit den Webservice Scroogle. Somit sind Suchen über den Google-Anonymisierer nicht mehr möglich.

Google sammelt verschiedene persönliche Daten der Benutzer, um damit die Suchmaschinenergebnisse zu verbessern und nutzerbezogene Werbung zu schalten. Scroogle schaltet sich dazwischen und verhindert somit die persönliche Datenweitergabe.

Scroogle wurde 2003 vom Google-Kritiker Daniel Brandt gegründet. Täglich wurden 350.000 Suchabfragen von Scroogle verarbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dwien
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Google, Daten, Suchmaschine
Quelle: www.gutestun.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 16:33 Uhr von dwien
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fand, dass Scroogle ein toller Service war, aber es ist verständlich, dass Google den Dienst blockiert. Immerhin wurde damit verhindert, dass bei 350.000 Suchabfragen Werbung eingeblendet wurde.
Google ist nun mal ein kommerzielle Firma
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:41 Uhr von Katzee
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist denn: so etwas erlaubt - einfach das unliebsame Produkt eines anderen zu blockieren? Irgendwie sind mir die ganzen großen Web- und Softwareriesen (Google, Microsoft, Apple etc,) nicht ganz geheuer.
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:51 Uhr von jaycee78
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
loggt euch einfach bei Gmail, Facebook & Co aus: und dann löscht euren Browser-Cache und aktive Logins, besorgt euch eine neue IP-Adresse und ihr könnt wieder anonym googeln (bis ihr euch wieder bei Gmail, Facebook & Co einloggt).
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:57 Uhr von certicek
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oder benutzt GIBIRU

http://www.gibiru.com/
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:59 Uhr von