15.02.12 13:09 Uhr
 8.320
 

CNN-Moderatorin sorgt für Eklat: "Wer drückte Whitney Houston unter Wasser?"

Die CNN-Moderatorin Nancy Grace sorgte in ihrer Nachrichtensendung für einen Eklat, weil sie fragte, wer Whitney Houston unter Wasser drückte.

Die Nachrichtenmoderatorin ist sich sicher, dass die Sängerin wie Anna Nicole Smith und Michael Jackson fahrlässig getötet wurde, indem man ihr falsche oder zu viele Medikamente verschrieb.

Grace führte weiter aus, dass es jemand gegeben haben müsse, der sie unter Wasser drückte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Wasser, Eklat, Whitney Houston, CNN, Badewanne
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerücht: Wurden Bobbi Kristina und Whitney Houston umgebracht?
Reisepass, Turnschuhe & Co.: Gegenstände von Whitney Houston werden versteigert
Erben empört: "The Voice" in USA lässt Whitney Houston als Hologramm auftreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 13:12 Uhr von Sir.Locke
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
eklat? sie hat eine zum derzeitigen zeitpunkt berechtigte vermutung/ frage gestellt...
Kommentar ansehen
15.02.2012 13:52 Uhr von mr.sky
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
sorry...aber selbst eine whitney houston wird ja wohl wie jeder normale Mensch auch alleine im Bad sein wollen vor allem wenn man baden will.

Es ist wohl ein wenig zu strange zu sagen, dass jemand im Bad war als Houston in die Wanne stieg.
Die "Stars" sind ganz normale Menschen wie du in ich und wollen alleine Baden und alleine im Bad die Zeit verbringen. z.B um mal richtig nen fahren zu lassen sodaß die Wände wackeln.
Kommentar ansehen
15.02.2012 13:57 Uhr von jwerner111
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Manche Menschen: sind tot mehr Wert als lebendig.
Kommentar ansehen
15.02.2012 15:10 Uhr von Wurstachim
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ist Eklat SN neues lieblingswort? Irgendwie habe ich dieses wort in der letzten woche ungefähr 10 mal hier gelesen
Kommentar ansehen
15.02.2012 15:35 Uhr von DeafNut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Suche nach "Eklat" brachte 101 Treffer auf SN :P

[ nachträglich editiert von DeafNut ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 15:49 Uhr von MeganFoxLover
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hey MEGAN FOX I LOVE YOU
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:03 Uhr von Marvolo83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wurstachim: jep, mit pottschalk, crushial und Konsorten ging auch das Wort "Skandal" von shortnews weg...
Kommentar ansehen
15.02.2012 17:11 Uhr von Drumming
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Okay? Jemand soll Whitney "fahrlässig" getötet haben, aber sie wurde angeblich "unter Wasser gedrückt"?
Bin ich die einzige der es auffällt, dass die Überschrift nicht zum Rest passt? Falls nein, klärt mich bitte auf, kann ja sein, dass ich falsch liege.
Kommentar ansehen
15.02.2012 17:15 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
SirLocke, die Dame hat einfach ins Blaue hinein vermutet, ohne, daß es irgendeinen entsprechenden Hinweis gibt, der für Mord oder fahrlässige Tötung spricht.
Sowas ist keine "berechtigte Frage", sondern nur blühende Phantasie oder Quotengeilheit.
Als Moderator einer Nachrichtensendung hält man sich besser an die Fakten, sonst hat man den falschen Job...
Kommentar ansehen
15.02.2012 17:51 Uhr von Krawallbruder
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
War wahrscheinlich der gleiche Täter der auch Uwe Barschel unter Wasser gedrückt hat.
Kommentar ansehen
15.02.2012 19:03 Uhr von affenkotze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo? Metapher? Schnallt hier eigentlich keiner, dass die Frau das metaphorisch gemeint hat? - Und zwar vollkommen zu Recht!

Genau wie bei Anna Nicole Smith und Michael Jackson hätten viele das Unglück verhindern können, aber alle haben weggeschaut bis es zu spät war.

Selbstverständlich ist es in diesen Kreisen einfacher einen Menschen mit Medikamenten vollzupumpen, als ihm wirklich und ehrlich zu helfen.
Kommentar ansehen
15.02.2012 19:52 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ affenkotze: Sicher hat sie das nicht wortwörtlich gemeint, aber dennoch finde ich es ganz schön Banane bei drogensüchtigen, verstorbenen Stars immer die Schuld bei anderen Leuten zu suchen und zu gucken wen man nun auf fahrlässige Tötung verklagen kann und wem man das Leben nun ruinieren kann, weil irgend eine Person vor Jahren mal auf die coole Idee kam Drogen zu testen und nicht mehr davon los zu kommen.

Wenn ihre Freunde und Verwandte nicht genug getan haben um ihr wirklich zu helfen, dann kann man es auch nicht vom Rest verlangen, wenn Opfer Jahrzehnte lang sich gar nicht selbst helfen wollen oder immer wieder in solche Probleme reingeraten.

Schuld ist die Gute im Endeffekt selber, genauso wie Harald Junke, Amy Whinehouse... früher oder später vielleicht auch Charlie Sheen wenn er sich nicht fängt und noch zich weitere Prominente.

Wenn ich irgendwann mal an Krebs sterbe, fragt auch Niemand warum die Kassiererin im Tabakladen nicht darauf geachtet hat, dass ich weniger Zigaretten kaufe und mir nicht geraten hat davon los zu kommen.
Kommentar ansehen
15.02.2012 20:14 Uhr von affenkotze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Moe: Selbstverständlich hast du vollkommen recht mit dem was du schreibst. Ich bezog mich auch mit meinem Kommentar viel mehr auf die unsäglichen Kommentare über mir.

Ich möchte ganz bestimmt nicht die Welt in Hollywood verbessern (-weil sie mir egal ist).

Es wäre nur schön wenn hier der ein oder andere mal nachdenken würde bevor er einen hirnlosen Kommentar abgibt.

[ nachträglich editiert von affenkotze ]
Kommentar ansehen
16.02.2012 07:11 Uhr von ChRissler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seit dem Tod von Barschel in der Badewanne habe ich so meine Probleme, anzunehmen, daß es bei jemand, der tot in der Badewanne aufgefunden wird, mit rechten Dingen zugeht ;)
Kommentar ansehen
16.02.2012 11:27 Uhr von Radler1960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer drückte ......? Wenn man in der Badewanne stirbt , braucht man niemanden der einen runterdrückt, man rutscht von ganz allein rein.
Das merkt man am Besten, wenn man in der BW einpennt, man rutscht runter und schluckt evtl. Wasser.
So sind auch schon Leute zu Tote gekommen.
Es wurde ja von Anfang an gemeldet das W.H. nicht ertrunken isein kann, sonst müsste mehr Wasser in der Lunge sein.
Also kann man dei Aussage dieser Moderatorin als billige Effekthascherei abhaken und vergessen.
Das W.H. schon vor ihrer Karriere an Bordeline lit und sie deswegen die Probleme und die Erfologe hatte, ist mittlerweile mehr als wahrscheinlich.
M. Jackson, M. Monroe, J. Joplin waren wahrscheinlich auch davon betroffen!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerücht: Wurden Bobbi Kristina und Whitney Houston umgebracht?
Reisepass, Turnschuhe & Co.: Gegenstände von Whitney Houston werden versteigert
Erben empört: "The Voice" in USA lässt Whitney Houston als Hologramm auftreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?