15.02.12 12:23 Uhr
 717
 

Kritik an Existenzgründerstreichung: 80 Prozent bleiben erfolgreich selbstständig

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen hat den Existenzgründerzuschuss stark gekürzt, was ihr viel Kritik einbrachte. Dieser staatliche Zuschuss für Arbeitslose, die sich selbstständig machen, galt immer als erfolgreich.

Nun hat sie dies auch schwarz auf weiß, denn laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sind Arbeitslose, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagten zu 80 Prozent erfolgreich.

Die Mehrheit der Existenzgründer können auch nach der geförderten Zeit alleine von ihrer Arbeit leben und bräuchten keine zusätzlichen Leistungen der Bundesagentur für Arbeit mehr. Die IAB fordert nun, diese Kürzungen zurückzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Kritik, Arbeitslose, Ursula von der Leyen, Streichung, Existenzgründung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 13:36 Uhr von tulex
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Da funktioniert mal was und dann wird es wieder abgeschafft. Ein Hoch auf unsere Politik!
Kommentar ansehen
15.02.2012 13:41 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ca. 300 EUR regulärer Krankenkassenbeitrag monat: lich erwarten den "Selbständigen", auch wenn er gar nicht soviel verdient, wie verfassungsrechtlich abgesegnet behauptet wird. Die Selbständigenquote soll halt niedrig gehalten werden. Griechenland ist halt deshalb pleite, weil es dort so viele Selbständige gibt.
Kommentar ansehen
15.02.2012 14:05 Uhr von Psydelis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sag_mir_Qando_sag: Prinzipiell ist das richtig, aber wenn Du ein Limited gründest, kannst Du Dich selbst einstellen.

Bei 500 Euro brutto (ja es gibt Menschen die damit auskommen müssen!) z.B.:

führst Du 7,50 Euro Arbeitslosenversicherung, 41 Euro Krankenversicherung, 6,13 Pflegeversicherung und 49 Euro Rentenversicherung ab.

Das sind ca. 103,63 Euro.
Deine LT. führt noch mal das Gleiche ab, dann bist Du knapp über 200 Euro.

Nachteile:
Wirst Du dann arbeitslos, ist Dein ALG natürlich sehr niedrig und muss sicher mit Hartz4 aufgebssert werden.
Auf die Rente wirkt sich das natürlich auch negativ aus.

Geht natürlich auch, wenn Du ein GmbH gründest, allerdings brauchst Du dafür mehr Geld!

Achso:
So ganz nebenbei finde ich es auch Sch....e, das die Existenzgründungszuschüsse wegfallen.

Mein Frau ist damit auch aus der Arbeitlosigkeit raus und jetzt im 5 Jahr selbständig!

[ nachträglich editiert von Psydelis ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 14:52 Uhr von TwoTurnTablez
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bin jetzt im 4. Jahr erfolgreich selbständig. Hätte es damals den Existensgründerzuschuss nicht gegeben, oder nicht in der Höhe, hätte mein ganzes Vorhaben wahrscheinlich nicht geklappt. In den ersten Monaten gabs nur sehr wenig Umsatz, man muss ja erstmal auf sich aufmerksam machen.

Und die ca. 330 Euro monatlich für die scheiss Krankenversicherung machen mich echt fertig, scheisendregg xD
Kommentar ansehen
15.02.2012 14:58 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Psydelis: Wie hoch sind die Gründungskosten einer Limited? Welches Land? Wie hoch sind die jährlichen Verwaltungskosten einer Limited - also wieviel kostet der Geschäftssitz in dem jeweiligen Land? Das müßte mit in die Rechnung einfließen.

Zudem gibt es noch das Problem, daß die Krankenkasse hinter einem her ist, wenn man nicht zahlen kann - ein Wesensmerkmal einer beginnenden Selbständigkeit.

"Bei 500 Euro brutto (ja es gibt Menschen die damit auskommen müssen!)"
Es gibt sogar Menschen, die mit noch weniger auskommen müssen, weil sie nichts mit den Behörden zu tun haben möchten.

"Auf die Rente wirkt sich das natürlich auch negativ aus."
Hartz4 wirkt sich ebenfalls negativ auf die Rente aus.

"So ganz nebenbei finde ich es auch Sch....e, das die Existenzgründungszuschüsse wegfallen."
Die Ich-AG war eine der Ideen der Schröder-Regierung. Die Ich-AG war ein Thema und wurde immer wieder attackiert. Mit Hilfe von "Sparzwängen" kann jetzt eine Bereinigungspolitik betrieben werden.
Kommentar ansehen
15.02.2012 15:20 Uhr von Wurstachim
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nichts gegen die News aber diese Seite verkommt immer mehr zu einem klatsch und tratsch kaffeekränzchen. Die überschrift gibt in dieser news was völlig anderes wider als der Text. Wenn man sich schon als Reporter versucht sollte man wenigstens so seriös sein und eine passende überschrift suchen
Kommentar ansehen
15.02.2012 17:06 Uhr von Klecks13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sag_mir_Quando_sag: Ich-AG und Existenzgründungszuschuss sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

"Wie hoch sind die Gründungskosten einer Limited? Welches Land? Wie hoch sind die jährlichen Verwaltungskosten einer Limited - also wieviel kostet der Geschäftssitz in dem jeweiligen Land? "

http://www.ug-ltd.de/...

In GB moderat, würde ich sagen..

Zum Thema: Da soll mal wieder gespart werden, koste es was es wolle. Dabei zeigt die Statistik doch eindeutig die hohe Erfolgsquote und damit dauerhafte Entlastung der Staatskassen.

Ohne den Zuschuss hätte sich kaum einer der Bezuschussten selbständig machen können und wären entsprechend länger arbeitslos gewesen. Unterm Strich wird die Kürzung also mehr kosten als einsparen. Aber seit wann muss ein Politiker rechnen können...

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 18:13 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klecks13: "Ich-AG und Existenzgründungszuschuss sind zwei verschiedene Paar Schuhe."
Stimmt. Beides wurde gleichzeitig eingeführt - jeweils mit unterschiedlicher Förderungshöchstdauer.

"Unterm Strich wird die Kürzung also mehr kosten als einsparen."
Dafür gibt es eigentlich ein Controlling.

Aufgrund solcher Entscheidungen ist leicht nachvollziehbar, daß die Vorstellung des Staats als Konzern anhand einer Prüfung an der Realität nicht standhält. Ein Konzern stärkt Wachstumsbereiche und dämmt sie nicht ein.
Kommentar ansehen
15.02.2012 19:28 Uhr von Chris9988
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich schon höre "von der Leyen" ..... bekomme ich negative Gefühle.

Hat diese Frau je etwas positives bewirkt ?????

Sie gibt sich größte Mühe so sympatisch wie Schäuble und Co zu sein.

Da war sogar der Gutencopy um Welten besser.

Wann werden solche Gehalts-Schmarotzer endlich vom Thron gestossen ?

Wenn das so weiter geht in Germany, haben wir bald genauso viele Politiker die um die 8-10.000 EUR im Monat bekommen, wie wir Arbeitslose haben.

Da macht sich dann auch bemerkbar, warum der Bürger den Gürtel enger schnallen soll.......
Deutschland = (vieleicht bald) Griechenland 2
Kommentar ansehen
21.02.2012 05:03 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TwoTurnTablez: Rechne mal lieber nicht aus, wie viel Du als Selbstständiger verdienen musst, um einem H4 Empfänger gleichgestellt zu sein :)
(knapp 400 Euro + 300 Euro KV +400 Euro Miete, Zulagen usw)

Was, wenn Du eine Frau hast, die arbeiten geht?
Bist Du da in der KV nicht mitversichert?
Habe noch nie gehört, dass z.B. eine Hausfrau ihre KV selber bezahlen muss..

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?