15.02.12 12:03 Uhr
 10.350
 

"Inside Polizei": Ex-Beamter veröffentlicht kritisches Buch über Polizeialltag

Stefan Schubert gehörte einst selbst zur Polizei und musste wegen privater Hooligan-Kontakte den Dienst quittieren. Darüber schrieb er das Buch "Gewalt ist eine Lösung".

Nun erscheint das zweite Werk des Autors, in dem er sich kritisch mit dem Polizeialltag befasst. In "Inside Polizei. Die unbekannte Seite des Polizeialltags" wartet er mit unfassbaren Geschichten auf, die sich hinter den Beamtentüren abspielen sollen.

Schubert beschwert sich nicht nur über Inkompetenz, sondern auch über den Zynismus der Polizisten, wenn sie zum Beispiel Auszubildenden folgenden Rat erteilen: "Erschießen Sie sich bitte aus Rücksicht auf Ihre Angehörigen nicht zu Hause."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Ex, Skandal, Buch, Beamter
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern
Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 12:14 Uhr von Mecando
 
+49 | -18
 
ANZEIGEN
´Inside Polizei´?! Alleine für den Titel ´Inside Polizei´ gehört der Autor des Buches gesteinigt...
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:33 Uhr von syndikatM
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
humor und lachende menschen sind diesem hooligan offenbar zuwider. jeder azubi lacht über solche gags, der blitzmerker hat scheinbar danach erstmal 3 wochen lang darüber nachgedacht und über seine unfähigkeit einen witz zu verstehen, gemeint, er müsse ein buch schreiben.
Kommentar ansehen
15.02.2012 13:03 Uhr von JesusSchmidt
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
@mr.easht: nicht alles, was du nicht verstehst, ist unsinn.

"wegen privater Hooligan-Kontakte"
alles klar. ein bulle, der sich nach feierabend gerne prügelt. schlägerabschaum. finde ich jetzt nicht überraschend. nur etwas dreist, dass der damit auch noch geld verdienen will.

hooligans. hooligans.
vollgesoffne fussballfans.
mehr luft im kopf als im ball.
Kommentar ansehen
15.02.2012 13:42 Uhr von iarutruk
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
ganz klar eine trotzreaktion dieses idioten. wäre er noch im dienst, würde er ganz bestimmt kein buch über die misstände bei der polizei schreiben, sondern eifrig mitmachen.
Kommentar ansehen
15.02.2012 14:12 Uhr von nachoben
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das buch schreibt nicht aus trotz weil bei der Polizei rausgeflogen ist, das schreibt er weil er mit seinem ersten Buch so ein erfolg hatte (in dem er die geschichte erzählt hat wieso er rausgeflogen ist) und es ihm sicher nicht wenig eingebracht hat...

Das buch war übrigens auch sehr angenehm zu lesen.
Kommentar ansehen
15.02.2012 14:55 Uhr von iarutruk
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@nachoben dann hat er eben das erste buch aus trotz geschrieben.
Kommentar ansehen
15.02.2012 15:05 Uhr von mech-fighter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier etwas mehr über den: Herrn Schubert:
http://www.youtube.com/...
So ab Minute 29. Könnt euch ja selber ein Bild von ihm machen :)
Kommentar ansehen
15.02.2012 15:07 Uhr von Daenerys
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na und: so ein Buch kann man wohl über jede größere Firma, Behörde oder Institution schreiben. Solange niemand ein "Inside CDU/CSU" oder "Inside SPD" oder noch besser "Inside kath o. ev. Kirche" schreibt ist das nicht wirklich interessant.
Kommentar ansehen
15.02.2012 15:14 Uhr von DoJo85
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
haha: Warum schreibst du nicht einfach er wurde rausgeschmissen, weil er ein Hooligan ist/war, anstatt "private Kontakte". Das ist doch Schwachsinn. Das ist ein Straftäter, den man gefasst hat.

Ich bezweifle, dass er objektiv über seine Erlebnisse beim BGS berichtet. Ich denke auch, dass er nur Geld machen will. Und sauer ist, weil man ihn damals - zu Recht - rausgeschmissen hat.
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:49 Uhr von mort76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Daenery, die Kirchen und Parteien werden das sicher ähnlich sehen: solange niemand ein Enthüllungsbuch über die Polizei, Bäckereien oder Einhörner schreibt, wäre ein Enthüllungsbuch über Parteien und/ oder Kirchen für die wohl auch "nicht wirklich interessant".
Für uns aber schon.

Wobei es -zumindest über die Kirchen- sowas doch auch schon zuhauf existiert, und das seit Jahrhunderten, und ansonsten hat Günther Wallraff auch schon genug über die reale Arbeitswelt geschrieben...

Nun trifft es also mal die Polizei- leider ist der Autor anscheinend jemandem, der wohl selber kaum besser gewesen sein dürfte als seine Kollegen...

Ansonsten stehtes ja jedem frei, sowas über seinen Arbeitgeber zu schreiben- irgendwer muß halt damit anfangen...
Wenn diese Bücher tatsächlich ein Verkaufserfolg sind, gibt es sicher bald Nachschlag von glaubwürdigeren Autoren.
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:52 Uhr von mort76
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
mcmoerphy, was soll der auch sonst machen,mit DER Ausbildung und seinem Leumund als Hooligan?
Er hat die Auswahl zwichen einem Arbeitsplatz als schlechtbezahlter Securitymitarbeiter oder Objektschützer, oder als nun gutbezahlter Autor.
Da fällt die Wahl sicher schwer...
Kommentar ansehen
15.02.2012 19:03 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Guter Junge: Tut genau das Richtige
Kommentar ansehen
15.02.2012 22:45 Uhr von sodaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er war nur beim bundesgrenzschutz: und ein krimineller
Kommentar ansehen
16.02.2012 11:47 Uhr von Radler1960
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@iarutruk usw. Wenn man erstmal aus dem Sumpf raus ist, hat man einen besseren Überblick und wieß wie schmutzig es da ist!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern
Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?