15.02.12 11:58 Uhr
 938
 

Sony: Preiserhöhung der Songs von Whitney Houston waren ein Versehen

Sony hat sich nun für die Preiserhöhung der Whitney-Houston-Alben entschuldigt und die Erhöhung als Versehen bezeichnet.

Da die Erhöhung der Preise bei den Käufern als "ekelerregend" bezeichnet wurde, hat man sich bei Sony dazu entschieden, nicht wie anfangs geplant in stillschweigen zu bleiben.

Gegenüber der "New York Times" hat man sich nun entschuldigt und gesagt, dass es das Versehen eines einzigen britischen Mitarbeiters gewesen sei, dass der Preisanstieg von "The Ultimative Collection" von 4.99 auf 7.99 Pfund und bei den anderen Alben zustande gekommen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Versehen, Preiserhöhung, Whitney Houston, Houston
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerücht: Wurden Bobbi Kristina und Whitney Houston umgebracht?
Reisepass, Turnschuhe & Co.: Gegenstände von Whitney Houston werden versteigert
Erben empört: "The Voice" in USA lässt Whitney Houston als Hologramm auftreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 12:10 Uhr von magnificus
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ja genau. Und jeder, der sagt die Erde steht nicht im Zentrum des Sonnensystems, ist ein Ketzer.

Und das nicht nur bei einem Album.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:13 Uhr von nightfly85
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Versehen? Na klaaaar Da ist ein Mitarbeiter zufällig in die Preisanpassungs-Maske gekommen und dann mit der Nase auf die "7" gekommen. Zufälle gibts...
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:41 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich da eher: Wenn das ein Versehen war und rein aus Zufall an die Öffentlichkeit gelangte...
Wie viele solcher VERSEHEN passieren denn dann unbemerkt???
Irgendwo stinkt das schon zum Himmel...
Kommentar ansehen
15.02.2012 13:28 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"ekelerregend": finde ich eher leute, die eine vorliebe dafür haben, musik von frisch verstorbenen zu kaufen.

heuchlerpack.
Kommentar ansehen
15.02.2012 17:45 Uhr von daaark9
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
soso: kann doch jedem mal passieren, wer hat nicht schonmal erlebt dass ne aldi verkäuferin durch den laden spazierte, stolperte und mit dem stift den sie zufällig in der hand hatte ausversehen zwei nullen auf den kartoffelnpreisschild unbeabsichtigt streifend malte.

[ nachträglich editiert von daaark9 ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 21:30 Uhr von Moosgummi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wirkliche: tippfehler erkennt man daran das die buchstaben/zahlen nebeneinander liegen

4 und 7....scheiss aktion

[ nachträglich editiert von Moosgummi ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerücht: Wurden Bobbi Kristina und Whitney Houston umgebracht?
Reisepass, Turnschuhe & Co.: Gegenstände von Whitney Houston werden versteigert
Erben empört: "The Voice" in USA lässt Whitney Houston als Hologramm auftreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?