15.02.12 11:25 Uhr
 3.665
 

Traf Ex-Präsident Dwight D. Eisenhower dreimal mit Aliens zusammen? (Update)

Lange schon wird darüber spekuliert, doch nun könnte sich die Geschichte zu einer wahren Sensation entwickeln. Die Rede ist vom früheren US Präsidenten Dwight D. Eisenhower und den Aliens.

Ein ehemaliger Regierungssprecher packte nun aus und verkündete, dass Eisenhower insgesamt drei Treffen mit Aliens gehabt haben soll. Durch telepathische Mitteilungen soll das FBI die Treffen organisiert haben.

Zudem sollen bei den Treffen viele Zeugen anwesend gewesen sein. Auch sollen Aliens schon mehrere Tausend Menschen weltweit kontaktiert haben, so der frühere Regierungsangestellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Update, Präsident, Ex, Alien, Kontakt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 11:35 Uhr von Bildungsminister
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
... ne, is klar Biene.

Wobei man bei einer derartigen Faktenlage kaum Gegenargumente hat. Ich mein, wenn das ein ehemaliger Regierungssprecher sagt, dann muss das einfach stimmen. Geradezu erdrückende Beweise.

Aliens haben ja irgendwas von Religion, nicht wahr? Die Menschen werden wohl nie aufhören daran zu glauben. Offenbar braucht jeder etwas woran er glauben kann, und sei es noch so banal.
Kommentar ansehen
15.02.2012 11:46 Uhr von LoneZealot
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Angenommen: diese ganze Geschichte ist Unsinn, was treibt einen ehemaligen Regierungssprecher sowas zu behaupten?
Macht er sich damit nicht lächerlich? Will er sich damit aufspielen oder irgendwie Geld mit solchen Geschichten machen?
Kommentar ansehen
15.02.2012 11:56 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
0re8gh80ew4tg: kopf -> tisch
Kommentar ansehen
15.02.2012 11:58 Uhr von Again
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Kann: ich bestätigen. Ich war telepathisch anwesend und hab sie im Schach geschlagen.
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:22 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Erde war eine Scheibe, bis das Gegenteil bewiesen wurde.

Wer Aufgrund der Anzahl vorhandener Sternensysteme glaubt das nirgendwo mehr Leben existieren sollte/dürfte/könnte, der sollte sich einfach mal eine mathematische Wahrscheinlichkeit vor Augen führen.

Andere intelligente Lebensformen könnten schon Milliarden Jahre unserer Technologie voraus sein.
Vielleicht sind wir auch von denen hier ausgesetzt worden.

Man sollte in alle Richtungen "offen" für alles sein.
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:26 Uhr von -canibal-
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
ja sicher und der Papst eröffnet mit meiner Schwipsschwägerin aus Wuppertal eine Boutique auf Grönland...und die Nazi-Ufos hinter dem Mond warten bis zum 21.12.2012 um die Weltherrschaft an sich zu reissen...

...wunderbar Nonsens...^^
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:38 Uhr von Ghost080
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vieleicht: sind wir auch einfach nur in der Matrix gefangen ^^
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:53 Uhr von Gorxas
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nochmal für alle: Barbra Streisand ist kein Alien !
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:55 Uhr von Blackmagick
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Bullshit: Ufos überm Torfmoor, keiner weiss was die da wolln, keiner wiess was die da solln.

Sorry, da werden einfach ein paar Aliens erfunden, später wird dann gesagt, die Aliens haben uns gesagt, wenn wir, die Menschheit, uns nicht auf eine Weltregierung einigen können, würde unsere Zivilisation untergehen und dann werden Sprüche von angeblichen Aliens als Rechtfertigung für irgendwelchen Elitenschwachsinn benutzt. Und wenn man den Vorhang tatsächlich beiseite ziehen würde, wäre dahinter vermutlich so ein mickriger Zauberer von OZ.

Sorry, wer diesen Unfug glaubt, der müsste auch an den Weihnachtsmann glauben.

Diese Aliens (wie wollen die überhaupt zu uns kommen?) haben keine eigenen Probleme und treiben Unsummen an Aufwand um zu uns zu kommen und unsere Probleme zu lösen? Na schön! Dann sollen sie mal bitte damit anfangen und uns mit Erdbeben- und Tsunami-Warnungen versorgen oder unsere Kriege sabotieren oder für uns eine Krebstherapie entwickeln, oder uns umweltschonenede Energiegewinnungsaggregate zur Verfügung stellen. Tuns sie ja aber alles nicht. Also was zum Teufel wollen sie hier??
Kommentar ansehen
15.02.2012 13:00 Uhr von Aviator2005
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Wären es wirklich intelligente Wesen dann hätten die mit SICHERHEIT KEINEN Kontakt mit uns aufgenommen.

Insbesondere nicht mit Dwight D. Eisenhower.

UND...."Again"...

Die ALIENS habe DICH gewinnen lassen......

Wenn jetzt Chuck Norris was dazu zusagen hätte,

dann BITTE.........


//Alien Modus Off


Ganz ehrlich?!?

Es geht mal wieder um Aufmerksamkeitsdefizite und Geld.

Mehr nicht. (PUNKT)
Kommentar ansehen
15.02.2012 14:08 Uhr von mr.sky
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Wurstwasserpfeife: "...Wer Aufgrund der Anzahl vorhandener Sternensysteme glaubt das nirgendwo mehr Leben existieren sollte/dürfte/könnte, der sollte sich einfach mal eine mathematische Wahrscheinlichkeit vor Augen führen."

Das ist zu einfach. Denn ich kann genauso gut aufführen wie "gering" die Wahrscheinlichkeit für das entstandene Leben auf diesem Planeten war. Wenn die Erde nur ein paar zehntel Grad anders geneigt wäre als sie es ist gäbe es kein Leben hier. Ebenso der Abstand zur Sonne ist auf cm genau richtig. Ein paar cm näher oder weiter und schon hätte sich nicht das Leben entwickelt. d.h das was du da sagst ist nur eine "zahl" der möglichen Planeten. Doch ob dort Leben entstanden ist, dafür besteht eine noch kleinere Wahrscheinlichkeit.


"Andere intelligente Lebensformen könnten schon Milliarden Jahre unserer Technologie voraus sein.
Vielleicht sind wir auch von denen hier ausgesetzt worden...."

Ja das mag sein, doch du vergisst eins. Nehmen wir an es gibt 1 Milliarde Lichtjahre einen Planten mit inteligenten Aliens. Sie hätten vor 1 Milliarde Lichtjahren ihren Flug starten müssen, um nun hier anzukommen. OK haben sie gemacht. Dann stellt sich die Frage "wie" sie den Flug überlebt haben UM AUF DER ERDE zu existieren. Die Aliens waren hier auf der Erde somit haben sich ihre Körper unserer Umwelt ausgesetz (z.B Druck/Feutigkeit etc). Wenn die Aliens hier auf der Erde verweilen können, dann wäre ein Flug mit Lichtgeschwindigkeit für solche Körper schlichtweg tötdlich. Also: die Aliens müssten sich für den Flug in eine Art transformieren in der sie die Lichtgeschwindigkeit überleben. Dann hier angekommen müssten sie sich transformieren in eine Form die es ihnen ermöglicht hier auf der Erde zu verweilen. Das ist schon ziemlich Strange.
Es sei den die "treffen" fanden auf ihren Raumschiffen statt und die Aliens haben niemals einen Fuß auf unsere Erde gesetzt.

Bei all den Gedankenspielen muss man sich von Hollywood und Filmen oder Serien ala Stargate lösen. Tatsache ist, dass die Entfernungen im All so groß sind, dass uns Aliens bestimmt nicht besuchen kommen oder es getan haben. Nochmal wir sind hier nicht in Hollywood also legt mal all eure Startrek/Stargate kenntnisse bei Seite und denkt nach.
Alleine in unseren Sonnensystem gibt es kein Leben außer des unseren. Und wir schaffen es nichtmal zum Mars geschweige den weiter. Die Dimensionen im All sind nicht groß sondern sind unvorstellbar groß. Dies beflügelt die Phantasie erst recht doch meiner Meinung nach zu unrecht.

So sehr es sich einige vielleicht "wünschen". Wir sind alleine und zu uns kommt kein "E.T".
Denkt mal an die zeiten 1969 - 1972 als die Raumfahrt begann. Die damals befragten Leute waren sich zur 1000% SICHER, dass man im Jahre 2000 auf dem Mond Urlaub machen würde und auf dem Mars arbeitet oder wohnt. Damals waren die Leute sowas von "beflügelt" dass es aus heutiger Sicht betrachtet echt lächerlich kling.
ABER...die leute damals hatten ja einen echten Grund für die Euphorie nämlich die Landung auf dem Mond und die Raumfahrt an sich. Die Leute waren "live" dabei und somit war für jeden klar, dass 30 Jahre später (im Jahr 2000) wir ganz normal auf dem Mond leben und Mars ebenfalls kolonisiert ist. Schaut euch mal die Interviews von damals auf yout...an was die Leute von sich gaben.



[ nachträglich editiert von mr.sky ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:10 Uhr von Alex.R
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ mr.sky: Dein Kommentar ist voller Behauptungen, die schlichtweg falsch ist.

Ein paar cm weiter weg von der Sonne und hier würde kein Leben existieren?
Wie soll das denn gehen, die Erde befindet sich nicht auf einer perfekten Kreisbahn um die Sonne, wir befinden uns auf einer Elipse, wo der unterschied von Perihel (sonnennächster Punkt) zu Aphel (sonnenentferntester Punkt) schon ca. 5 millionen km ausmacht. Also ist das schonmal Quatsch.
Dann der Winkel der Erdachse zur Sonnenumlaufbahn, auch das ist Quatsch, der Winkel ändert sich um andauerd um mehrer Bogensekunden, selbst das Beben in Japan hat die den Winkel um wenige hunderstel Bogensekunden geändert.
Wollte das nur richtig stellen, nicht das das jemand glaubt.

[ nachträglich editiert von Alex.R ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:53 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@LostTime: Du vergisst, dass Wurmlöcher bisher nur eine mathematische Theorie fußend auf der Relativitätstheorie sind. Zudem würden sie extrem klein sein. Auch würde man, bevor man in ein Wurmloch gelang, erstmal ein schwarzes Loch passieren müssen. Und da kann man seinem Schöpfer auf Knien danken, wenn man das überlebt.

Zur News:
Warum sollte eine außerirdische Zivilisation, die technisch soweit ist, dass sie problemlos interstellare oder gar intergalaktische Reisen bewerkstelligen kann, sich mit Amöben wie uns befassen?
Kommentar ansehen
15.02.2012 17:04 Uhr von bigJJ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976
Ich glaube nicht an diese Geschichte, aber nur angenommen..

Vor ein paar Jahrhunderten war die Behauptung dass die Erde eine Kugel ist, ebenfalls nur Theorie...

Zu deiner zweiten Frage. Warum beobachten wir Schimpansen, Tiere allgemein. Wir interessieren uns für sie. Bei den Affen haben wir sogar einiges gemeinsam. Wir wollen durch Forschung an ihnen mehr über uns rausfinden, über unsere Evolution.
Was ist, wenn die Aliens - hypotetisch - auch nur auf der Suche sind und rausfinden wollen, wie sich Leben entwickelt, welche Formen es annimmt,...

Würden wir die Möglichkeiten haben und z.B feststellen das irgendwo paar Lichtjahre entfernt ein Planet existiert, wo Tiere leben - meinetwegen Ameisenartiges Vieh.
Wir wären SOFORT zugange und würden uns überlegen wie wir dorthinkommen. Obwohl das nur Amöben sind für uns ;)
Kommentar ansehen
16.02.2012 12:00 Uhr von Radler1960
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Als Alliens: werden in bei den Amis auch Ausländer bezeichnet!
@Wurstwasserpfeiffe : wer nach allen Seiten offen ist kann nicht ganz dicht sein :-)

@ mr. sky: Lichtjahre sind immer noch eine Entfernungsangebe!
Nur wenn sie mit C fliegen, brauchen sie dann die 1E9 Jahre, alles andere dauerd länger!
@ bigJJ: das die Erde eine Kugel ist hat man schon in der Antike gewusst und vermessen!
Kommentar ansehen
18.02.2012 17:17 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"@ bigJJ: das die Erde eine Kugel ist hat man schon in der Antike gewusst und vermessen!"

Und später dann wieder "vergessen"...
Kommentar ansehen
20.02.2012 08:07 Uhr von Radler1960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sooma: > Und später dann wieder "vergessen"...
Columbus hats jedenfalls gewusst, sonst wäre er nivht nach Westen gefahren um nach Indien zu kommen.......
Kommentar ansehen
27.02.2012 21:11 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bigJJ hats ja schon gesagt...wenn du jetzt die möglichkeit hättest auf nem entfernten Planeten die dort entstandenen Lebewesen zu beobachten, würdest du wirklich mit dem Argument "Die sind mir viel zu primitiv" ablehnen? Also ich jedenfalls wär sofort dabei.
Selbst wenn die uns "nur" 1 Mio Jahre vorraus wären, bin ich mir sicher das denen Technik zur verfügung stehen würde von welcher nichtmal heutige SciFi-Autoren zu träumen wagen. Überleg nur mal wie schnell sich der Mensch in den letzten 2000 Jahren entwickelt hat.
Ich denk einfach das der Mensch noch nichtmal heute auch nur annähernd die Grundkenntnisse des physikalisch möglichen kennt, auch wenns viele glauben. Ich werds wohl nicht mehr erleben, aber bin mir fast sicher das in den nächsten 500-1000 Jahren einiges entdeckt wird wofür man heute als spinner abgestempelt wird "weils physikalisch unmöglich ist"
Wennde im Mittelalter zu einem gehst und sagst schick mir das Wort "Hallo" so schnell wie möglich zu deinem Nachbar. Was hätte er getan? Er wär selbst losgelaufen, hätte sein Pferd genommen, das Ding aufn Pfeil geschrieben und hingeschossen oder was auch immer. Wennde ihm gesagt hättest "Schick das Wort Hallo in 1 Sek um die halbe Welt" hätte er dich ausgelacht, weil kein Pferd so schnell reiten, oder kein Pfeil so schnell fliegen kann. Heute kann jeder Depp ne SMS innerhalb von Sekunden um die ganze Welt schicken, aber damals gabs eben nicht die Möglichkeit bzw die Technik und das Wissen sowas zu nutzen. Wer sagt also das es nicht in 1000 oder 2000 Jahren ne möglichkeit gibt irgendwas anderes zu nutzen von dem wir heute, aufgrund unserer Technik nicht die leiseste Ahnung haben, was uns aber innerhalb kürzester Zeit von Ort A nach Ort B bringt und tatsächliche entfernungen nebensächlich werden lässt?
Kommentar ansehen
28.02.2012 06:58 Uhr von Radler1960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Physik: "Heute kann jeder Depp ne SMS innerhalb von Sekunden um die ganze Welt schicken, aber damals gabs eben nicht die Möglichkeit bzw die Technik und das Wissen sowas zu nutzen."

Ja, aber deine SMS unterliegt wie alles den physikalischen Grundsätzen, d.h. die Lichtgeschwindigkeit ist bei EM-Wellen die Grenze. Bei Materie ist sie weit drunter!
Wurmlöcher sind nur ein theoretisches Konstrukt und noch nie beobachtet worden.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?