15.02.12 11:18 Uhr
 239
 

Offroader im Test: Fahrbericht Jeep Wrangler Unlimited

Mit dem Modell Wrangler stellt der US-amerikanische Hersteller Jeep einen Offroader mit echter Tradition auf die Räder. Gebaut wird der Ami seit über 20 Jahren. Nun war der Wrangler im Test.

Genauer wurde der Viertürer Jeep Wrangler Unlimited mit langem Radstand 2,8-Liter-Diesel getestet. Der reicht immerhin für 170 km/h Spitze und bietet 200 Pferdestärken.

Ausgelegt ist der Wrangler aber wohl mehr für das offene Gelände, "onroad" wird der Ami bei hoher Geschwindigkeit schnell als "schwammig" beschrieben. Offroad hingegen zeigt der Jeep Wrangler seine Qualitäten.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Test, Fahrbericht, Jeep
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse
Auch China steht vor Verbot von Verbrennungsmotoren
Umwelthilfe will Strafgebühr für die Zulassung neuer Diesel-SUV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 11:18 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wrangler ist schon eine Ikone, der Diesel scheint aber auch nicht ohne - bis zu 13 Liter und mehr kann die Maschine wegsaufen, schon ein bissel arg. Optisch zeigt der Wrangler hingegen immer noch sein Erbe, den guten alten Willys.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?